Diabetrachter zum sichten von Negativmaterial/Film ?

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Achim Bauer Henriques schrieb:

      Naaaaaaabend Robert,

      Also Sony und die Fotofixe stammen aus der Zeit als noch nicht jeder einen Heimcomputer hatte, nur der eine oder andere hatte bei der Arbeit einen und auf dem lief kein Windows, sonern DOS, und man musste alles noch mit Befehlszeilen enhämmern.

      Daher haben diese Dinger auch keinen PC Anschluß, sondern nur eine Chinchbuchse für das Videosignal.
      man kann sie aber über einen Grabber oder wie die Dinger heißen auch an einen PC Anschließen, und dann screenshoots machen.
      Die Bildqualität ist auf die der VHS Kassetten ausgelegt. Es waren Geräte um Bilder vom Film auf den Fernseher zu bekommen zu
      Qualitätsstandarts von Otto Normalverbraucher. Scanner gab es nur für Profäschenells und unbezahlbar.

      Diese Geräte sind heute eigendlich technisch überholt, den einzigenVorteil den sie haben ist die schnelligkeit beim Betrachten vorallem bei colornegativen.
      Ich musste mal schnell aus dem Familienarchiv Viele Bilder digitalisieren mehr der Erinnerung wegen, für kleine Formate, da waren die Scrennshoots mit meinem Fotofix II-X durchaus ausreichend.

      Ich weiß nicht ob das deine Frage zum Abfotografieren beantwortet hat?
      Oder meinst du so Webcam mäsig um sich vor zahlender Kundschaft Nackt zu räckeln?
      Also der Sony und die Fotofixe sind reine Geräte zur Durchlicht Arbeit mit der eingebauten Leuchtplatte.
      Ausnahme der Fotofix II-X, desen Kopf kann man schwenken und somit auch andere Sachen aufnehmen.
      Für den Fotofix II-X gab es auch einen automatischen Magazinschieber für LKM Magazine zum anbauen an den Fotofix.

      für alle Fotofixe gab es auch einen Editor mit dem man Rahmen um das Bild gestalten konnte, das geht heute aber mit PC wirklich einfacher und schneller.
      Der Fotofix II-X hat einen CCD-Bildwandler mit 250.000 Rasterpunkte wie ich hier gerade in der BDA lese.

      Ich hoffe dass alle Fragen beantwortet sind, wenn nicht einfach nochmals fragen.

      Gruß Achim
      DANKE für deine Zeit !!..sehr ausführlich und begreifbar für nen "absolute Beginner". Logisch ..man vergisst ja allzuleicht dass es eine vordigitale Zeit gab ;( ..wehalb ich wohl "analog" anfange :rolleyes: :whistling: Das hat mich jetzt davon abgehalten "Altgerät" zu kaufen, und ich schaue mal nach etwas Modernerem um zu sichten-selektieren und vielleicht mal ne schnelle "Arbeitskopie" erstellen direkt für den PC. Also ich habe nicht vor meine analogen Fotos zu digitalisieren ! Ich möchte nur in "Groß" sichten damit ich weiss ob sich da eine Mehrarbeit lohnt. Da ich gerade anfange habe ich noch nicht die Knete für nen richtig feinen Fotoscanner..aber DAS kommt auch noch :rolleyes: ...Kleingeräte mit USB gibts aber auch unendlich viele LOL ...

      Großen Dank an das Forum hier <3 *beten* ..sehr informativ und wenig snobistisch..wie in manch anderen "Foren" wo man bei jeder Frage nach Google verwiesen wird :whistling: :evil:
      cu Rob
      www.robshots.de

      >>Auf der Megapixeljagd nach technischer Perfektion vergessen viele die Sprache der Fotografie !<<