ORWO DN21

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Dieser Kine-Internegativfilm ist mein jüngster Neugierkauf. Ich möchte ihn einmal als KB-Aufnahmematerial ausprobieren. Der Abfüller gibt auf der Patrone eine Empfindlichkeit von 16 ASA an (erscheint mir viel für einen Kopierfilm). Hat jemand Praxiserfahrunen damit, insbesondere Entwicklungszeiten (vor allem D-76 1+1)?
    • naaaaabend Thomas,

      habe mit diesem Film noch nicht gearbeitet, aber den Triacetat Bruder DN 2 habe ich getestet, ich entschied mich für Tri weil mir Polyester für Planfilm zu schwabelig ist.
      Schau mal hier Orwo DN2

      mir gefällt er habe seit dem nicht mehr mit ihm gearbeitet, weil ich gleich den 4X% nehmen wollte.
      Und der Mangel an einer aktuellen Bahnse und G>rohman Preisliste (die neue Webseite ist noch nicht in Betrieb und bei der alten kommt Fehlermeldung wenn man die Preisliste öffnen will) konnte ich mich noch nicht aufraffen dort was zu bestellen, obwohl die inzwischen noch einiges anderes interresantes angeboten wird.

      Gruß Achim
      Das Leben ist wie eine Klobrille
      Man macht viel durch
    • Danke Achim, der Helligkeitsumfang der Testtafel ist vollständig und differenziert erfasst, die tatsächliche Empfindlichkeit (zu der das Datenblatt keine Aussage trifft) wurde also offenbar gut getroffen. Ist dokumentiert, auf welche Empfindlichkeit das Negativ belichtet und wie es entwickelt wurde?

      Gruß
      Thomas