Zenith-80/Salyut-C/Kiev-88 Werkstätten

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Zenith-80/Salyut-C/Kiev-88 Werkstätten

      Mein Kiev-Würfel (eine als Zenith gelabelte Salyut-C) hat einen klemmenden Verschluß. Ich kenne die Reparaturanweisungen von Steve Ash (kievaholic.com/Kiev88_repair_manual.pdf), habe aber bereits nach oberflächlicher Lektüre keine Lust darauf, mit den Abläufen vertraut zu werden. Kaputt rumliegenlassen ist auch blöd, also soll das Teil in eine Werkstatt.

      Meine erste Wahl wäre momentan Arax in Kiev. Kennt jemand noch eine Alternative, die geografisch etwas näher liegt? Erfahrungsgemäß winken viele Werkstätten direkt ab, wenn es um eine defekte "Russenkamera" geht.
    • Andreas Rothaus schrieb:

      ...hat jemand Erfahrungen mit dem Mirror Lock Up von Arax in den Salyut/Kiev-88 Modellen? Ist das sinnvoll oder eine Krücke?
      Nun ja, man drückt auf den MLU-Auslöser und der Spiegel klappt hoch, nicht mehr und nicht weniger.
      Die Spiegelvorauslösung ist nicht rückstellbar, d.h. man muss danach direkt auslösen.

      Gruß

      Markus
      Nostradamus: Anno Domini MCMLXXX wird ein Apfel emporsteigen, den niemand essen kann.
    • Andreas Rothaus schrieb:

      Hintergrund der Frage war, dass ich bei anderen Kameras (P-Six, Kiev-60) von etwas umständliche Nachrüstlösungen gehört habe
      Also eine Kiev 60 mit MLU von Arax habe ich auch... ist unkompliziert, es gilt das Gleiche wie schon oben zur Kiev 88 geschrieben:

      Nun ja, man drückt auf den MLU-Auslöser und der Spiegel klappt hoch, nicht mehr und nicht weniger.
      Die Spiegelvorauslösung ist nicht rückstellbar, d.h. man muss danach direkt auslösen.

      Bei der Kiev 60 ist mir allerdings eine rückstellbare MLU-Version bekannt, laut Arax ist diese aber nicht so stabil wie die nicht rückstellbare. Zur Pentacon Six kann ich nichts beitragen.

      Wenn Du aus der Nähe kommst kann ich Dir beide Kievs mal zeigen und Dir selbst eine Meinung bilden, Hörensagen halte ich nämlich für eine schwierige Informationsquelle.

      Gruß

      Markus
      Nostradamus: Anno Domini MCMLXXX wird ein Apfel emporsteigen, den niemand essen kann.
    • Andreas Rothaus schrieb:

      ...hat jemand Erfahrungen mit dem Mirror Lock Up von Arax in den Salyut/Kiev-88 Modellen? Ist das sinnvoll oder eine Krücke?
      Ich hab fast alle Kiev und Arax Derivate durchprobiert. Darunter auch die Slajut-C. Ich würde diese einfach nur instandsetzen lassen. ARAX ist eine gute und preisgünstige Adresse. Ich ahbe darüber hinaus noch einen Fachmann für die Hasseblad 1600F und Hasselblad 1000F der kennt die Ukrainischen Würfel auch sehr gut und ist in den Niederlanden. Ich kann gerne den Kontakt herstellen.
      "Das dumme an Zitaten aus dem Internet ist, dass man nie weiß, ob sie stimmen" (Leonardo Da Vinci 1442-1519)
    • Markus Heiting schrieb:

      Wenn Du aus der Nähe kommst kann ich Dir beide Kievs mal zeigen und Dir selbst eine Meinung bilden
      Wesermünde ist von Oldenburg aus tatsächlich nicht weit. Eine Kiev 60 fliegt hier auch noch rum. Da das Ganze nur ein Nebenspielplat ist möchte ich da aber nicht allzu viel Energie reinstecken...

      Marwan El-Mozayen schrieb:

      Ich würde diese einfach nur instandsetzen lassen.
      Darauf wird es wohl hinauslaufen, Anfrage an Arax ist schon raus. Im Januar hatten die noch großzügig Betriebsferien. Dank Deines Beitrags auf AphogNext fiel mir mein kaputter Würfel wieder ein ;)
    • Morgen Miteinander,

      auf der Suche nach was ganz anderem bin ich hierauf gestßen, habe es seinerzeit glaube ich auch gelesen, war mir aber nicht bewußt dass es dazu eine wichtige Frage gibt.
      Es geht um die Reperatur bei ARAX, wie läuft das denn ab?
      Man schickt die Kamera oder auchmehrere an Arx und die Schicken die hoffentlich Repriert zurück.
      Nur muss da Paket zweimal über die Grenze, wie wird das Zolltechnisch gehandhabt?
      Hat jemand damit schon Erfagrung?

      Weil manchmal sind die Leute vom Zoll überstreng und kleinlich.

      Gruß Achim
      Das Leben ist wie eine Klobrille
      Man macht viel durch
    • Wie Du die Zollinhaltserklärung richtig ausfüllst, können Die dir sicherlich sagen, es gibt hier auch die Option "Warenrücksendung". Interessanter ist vielleicht, dass ich momentan auf eine Sendung aus der Ukraine warte, der Gegenstand war dort zur Reparatur, seit drei Wochen steckt dass Paket nun im deutschen Zoll und bewegt sich nicht. Ein Bekannter hatte vor kurzem eine Kamera in Japan gekauft, die hing zwei Wochen im Zoll und ging dann nach Japan zurück, initiiert vom Zoll und mit Verweis auf die derzeitige Corona-Situation. Ich weiss nicht, ob man das verallgemeinern kann.
      Wissenschaftlichkeit: Das heißt zu wissen, was man weiß und was man nicht weiß. Unwissenschaftlich ist alles totale Wissen, als ob man im Ganzen Bescheid wüsste. (Karl Jaspers)
    • Achim Bauer Henriques schrieb:

      Es geht um die Reperatur bei ARAX, wie läuft das denn ab?
      Du schickst es hin und er schickt es repariert zurück!

      Im Detail:
      Du schickst es mit DHL hin, in der Zollerklärung führst Du jeden Gegenstand mit Seriennummer an und machst eine Kopie für Dich, die Zollerklärung dann in einer Dokumententasche außen auf das Paket kleben.
      Nach Ankunft in Kiew bekommst Du eine Info von Arax was die Reparatur und Rücksendung kostet. Diesen Betrag kannst Du auf ein SEPA-Konto im Baltikum überweisen, nach Zahlungseingang legt Arax los. Für die Reparatur brauchen die ca. eine Woche, der Rückversand dauert ca. drei Wochen. Nach drei Wochen bekommst Du in der Regel Nachricht vom Zollamt oder Du hast Glück und das Paket rauscht direkt zu Dir durch. Zum Zollamt nimmst Du die Kopie der Zollinhaltserklärung und den Zahlbeleg der Überweisung (z.B. Kontoauszug) mit. Arax bietet auch an eine Rechnung mit geringerem Wert ins Paket zu legen, aber der Zoll ist nicht blöde, die Reparaturpreise stehen auf der Homepage von Arax und rechnen kann der Zoll auch. Deshalb immer eine reale Rechnung ins Paket legen lassen. Anhand der Zollinhaltserklärung erkennt der Zollbeamte auf dem Zollamt nun hoffentlich das es sich um einen Reparaturauftrag handelte und nur die Reparaturkosten + Rücksendekosten zu verzollen sind. Bei mir waren das bei der letzten Reparatur ca. 70 Euro und eine halbe Stunde auf dem Zollamt. Aufgrund der aktuellen Situation wurde ich aber davon absehen etwas außerhalb der EU zu verschicken und abwarten.

      Gruß

      Markus
      Nostradamus: Anno Domini MCMLXXX wird ein Apfel emporsteigen, den niemand essen kann.
    • Hallo,

      bei mir war das beim Kamera-Versand zu Jurgen Kreckel in die USA
      im letzten Jahr so daß der Zoll schwer herumgezickt hat, in Sonderheit
      war es eine Vorgesetzte die "meine" Sachbearbeiterin ziemlich verunsichert hat.

      Nach langem hin und her und weil ich auch mit Bildern nachweisen konnte daß
      die schönen Stücke in meinem Besitz waren durfte ich von schließlich dannen
      ziehen.
      Allerdings sagte man mir daß ich beim nächsten Mal zuvor mit der defekten
      Kamera beim Zollamt vorbeikommen müsse damit dort eine Zollausfuhr-
      Erklärung bzw. Bescheinigung ausgefüllt würde.
      Mit dieser Bescheinigung wäre die Wiedereinfuhr dann ohne Probleme möglich.

      Wieder ein wenig mehr an Papierkrieg.

      Als ich damals beim Zollamt vorgefahren bin war ein SEK-Kommando vor Ort mit
      den MP's halb im Anschlag.
      Als ich dann vorsichtig den Grund für meinen Besuch beim Zollamt gesagt habe wurde
      ich schließlich auf einen Parkplatz verwiesen.
      Eventuell war dieser SEK-Einsatz mit ein Grund weshalb die eine Dame so
      schlecht drauf war.

      Herzliche Grüße

      Karl Heinz