Alterung von Multigrade Filtern

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Alterung von Multigrade Filtern

      hi Ich benötige euer Fachwissen

      Und zwar habe ich meine Einlegefilter von Foma im Verdacht daß sie in ihrer Filterwirkung stark nach lassen.
      Es scheinen nur die yellow Filter betroffen zu sein.
      Meinen Filter Satz nutze ich seit mehr als drei Jahren. Ausschließlich belichte ich im manuellem Splitgade mit den Eckfiltern.
      Nun werden meine yello Belichtungszeiten im Verhältnis zu den Magenta Belichtungszeiten sehr kurz. So eins zu zehn.
      Das macht keinen Spaß.
      Ich meine mich zu erinnern das es früher so eins zu vier waren. Bei einenem guten negativ.
      Anzumerken ist das foma Filter nicht linear arbeiteten.

      Als Vergrößerer nutze ich einen Krokus 3 mit kondensor und einen Wallner Turm zum messen der Eckfilter und als Belichtungs Uhr.

      Wenn ich mir jetzt neue Filter bestellte Frage ich mich ob die Ilford Filter weniger altern oder ich bei den Foma filtern bleibe.

      Wie sind eure Erkenntnisse bei Filtern?
      - Manche Menschen inspirieren meinen inneren Selbstmörder -
    • Moin,

      Habe ähnliche Erfahrungen mit den Ilford Filtern. Hatte das Gefühl, dass der Unterschied zwischen den Filtern nicht mehr so stark war. Da die Filter aber auch schon gut 10 Jahre alt waren, habe ich mir jetzt mal einen neuen Satz gekauft.
      Sieht man die alten und die neuen Filter im direkten Vergleich ist schon ein sehr starker Unterschied auszumachen. Entsprechend ist auch Filterleistung.

      Beste Grüße
      Julius
    • Die Filter sind vor allem anfällig für Wärme und bleichen aus. Das lässt sich bei diesen organischen Farbstoffen nicht verhindern. Betroffen sind die Filter, welche of drin liegen.
      Man kann die Lebensdauer verlängern, wenn man die Vergrößererlampe abschaltet, falls nicht benötigt.

      Die Farbmischköpfe hatten anfangs auch solche Filter später wurden sie mit Interferenzfiltern ausgestattet, ist schon Jahrzehnte Standard. Diese Filter beruhen nicht auf Farbstoffen, sondern auf dünnen aufgedampften Metalloxidschichten und Interferenz daran. Das ist langzeitstabil.
    • Danke Uwe

      Genau deine Aussage entspricht meine Vermutung.

      Jetzt möchte ich nur noch wissen ob ich bei den Foma bleibe sollte oder auf die doppelt so teuren Ilford Filter wechsele.
      Ist eine Frage der zu erwartenden Lebensdauer der Ilford Filter.

      Schade ist das ich nie irgendwo nur die Eckfilter kaufen konnte.

      Gruß
      Marcus
      - Manche Menschen inspirieren meinen inneren Selbstmörder -
    • Hallo Marcus,

      die Einschubfilter für die Gradationssteuerung sind definitiv ein Verbrauchsmaterial.
      Sie müssen regelmäßig ersetzt werden.

      Es gäbe eine weitestgehend lichtechte Alternative: Filterfolien für Beleuchtungszwecke.
      Da müsste man einfach mal schauen, ob sich Filterfolien mit ähnlicher Spezifikation wie die genannten "Eckfilter" finden lassen.

      Ich kenne zwei Anbieter solche Folien: Lee oder Roscow.

      Ansonsten verfügt die Firma Adox seit einiger Zeit über die Technologie Filterfolien mit (beliebigen) Farben zu beschichten.
      Theoretisch wäre es sicherlich denkbar, daß sie auch Filterfolien für die Gradationssteuerung herstellen.

      Auf der sicheren Seite ist man aber mit einem Farbmischkopf.


      Herzliche Grüße
      Klaus
    • hi Klaus

      Eckfilter von adox währe natürlich gut.

      Das funktioniert aber nur wenn sich die Produktionskosten im Rahmen halten.
      Und sich ein konkurrenzfähiger Preis am Markt durchsetzen lässt.
      Und daß ist von der Prognose der Absetzbaren Stückzahl abhängig.
      Ob Mirko hier eine Nische sieht???
      - Manche Menschen inspirieren meinen inneren Selbstmörder -
    • so wären meine Prioritäten:
      1. Farbmischkopf
      2. farbechte Beleuchtungsfilter (wenn verfügbar)
      3. Gradationsfilter von Foma oder Ilford
      4. "neue" Filter von Adox nur als Option falls irgendwann 1 bis 3 nicht verfügbar ist.

      Den meopta color 3 Kopf kenne ich nicht.
      Ich denke aber daß in allen Farbmischköpfen lichtechte Filter verbaut sind.

      Danke
      HG
      Klaus
    • Hallo zusammen,

      Bei zwei Kaiser Farbmischköpfen der Serie xx00 und xx01 hatte ich schon verblasste Filter.
      Bei dem Filter des VP 3500 war Magenta komplett ausgeblichen und bei einem VCP 3501 ist die Beschichtung bei Magenta abgekrümmelt.
      Jetzt habe ich einen xx05 Farbmischkopf der bis jetzt keine Probleme bereitet.
      Verblichene Ilford Filter hatte ich auch schon in den Händen. Die hatte ich aus einer Laborauflösung bekommen.

      Lg Oliver
    • Eigentlich kann ich mir nicht vorstellen, daß in Farbmischköpfen andere Farbfilter als die angesprochenen dichroitischen Filter verwendet werden.
      (Aber ich kenne auch nicht alle Farbmischköpfe).
      Abgesehen von mechanischen Beschädigungen und Verschmutzung sind diese Filter dauerhaft stabil.

      Für die Folienfilter gilt als grobe Faustregel, daß sie bei ständigem Gebrauch etwa jährlich ersetzt werden sollten.

      HG
      Klaus
    • Eine absolute Aussage zur Haltbarkeit der Folienfilter ist natürlich nicht möglich.
      Sie bleichen mit der Zeit durch den Einfluß der sehr hellen Lichtquelle im Vergrößerungsgerät aus.

      Das geschieht nur sehr langsam und bleibt deshalb von vielen unbemerkt.
      Manchmal bleibt nur der diffuse Eindruck, daß es beim Vergrößern irgendwie nicht richtig läuft.

      Wenn die Filter nicht gebraucht werden halten sie natürlich länger :)

      HG
      Klaus
    • Klaus Wehner schrieb:




      Das geschieht nur sehr langsam und bleibt deshalb von vielen unbemerkt.
      Manchmal bleibt nur der diffuse Eindruck, daß es beim Vergrößern irgendwie nicht richtig läuft.
      Ja genau dieser diffuse Eindruck hat mich hier zu meiner Fragestellung gebracht.

      Denn meine negative sehen "gut" aus die yellow Zeit wird aber stetig kleiner und das weiss kommt mir leicht ergraut vor.

      Gruß
      Marcus
      - Manche Menschen inspirieren meinen inneren Selbstmörder -