Scanner unscharf?

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Habe ganz vergessen:

      Volker, ich habe als Bearbeitungsprogramm Corel PaintShop pro X9. Bin allerdings, das muss ich zugeben, damit nur oberflächlich vertraut. Das heisst, ich kann scannen, ein Bild drehen, ausrichten und beschneiden. Volker Warbende hat vor einiger Zeit mal mit Geduld versucht, mir die Schritte zur Bearbeitung eines Farbnegativs zu erklären. Das haute nur leidlich hin. Diese Bearbeitung am PC ist auch nicht mein Ding. Aber eben notwendig, wenn ich ein Bild ins Forum oder in meine hp einstellen will.

      Ich werde aufgrund der hier gegebenen Ratschläge noch ein paar Versuche machen, habe mir Vuescan auch schon runtergeladen, und dann ist der Drops für mich gelutscht. Solange der CanoScan noch läuft, kaufe ich mir keinen neuen. Dafür wird er zu wenig genutzt. Ich stelle dann halt nur Bilder ein, die ich so gut wie gar nicht bearbeiten muss.

      Auf jeden Fall danke ich euch allen für die umfangreiche Hilfe!
      ernst-kluger.de

      Ich habe den Herrn um nichts gebeten und in seiner unendlichen Güte hat er mir auch nichts gegeben.
    • Achim Bauer Henriques schrieb:

      Morgen Miteinander,

      ich habe mal gehört dass einige Scanner über Vuescan in der Schärfeebene also Hohe Justiert werden können.
      Stimmt das oder ist das einer der Intenetwahrheiten die nicht stimmen aber immer weiter erzählt werden?

      Gruß Achim
      Halte ich für ein Gerücht. Wie sollte das gehen?
      Es geht ja darum, dass der Fokus korrigiert werden kann mit der Höhe. Da müsste en Scanner ja auch mechanisch dafür eingerichtet sein, seine Abtasteinheit höhenmässig auf- und abfahren zu können. Ein solcher Scanner ist mir noch nie begegnet, jedenfalls nicht im Consumer Bereich. Softwaremässig geht das m.E. auch nicht.

      Bleibt nur die Verstellmöglichkeit des Rahmens. Bei Epson funktioniert das ganz gut mit den kleinen, verstellbaren schiefen Ebenen. Obwohl es halt nur Plastikschrott ist und auch entsprechende Stabilität hat.
    • So, habe jetzt ein wenig mit Vuescan experimentiert. Trotz des "Brandzeichens" kann man ja sehen, wie die Scans geworden sind. Und ich muss sagen, dass mir dieses Programm gegenüber dem von Canon keine Vorteile bringt. Im Gegenteil ist es sogar noch aufwändiger, einen 6er Streifen in Einzelbildern zu scannen. Die Ergebnisse waren vergleichbar mit den meinen. Muss ich mir also nicht kaufen.
      ernst-kluger.de

      Ich habe den Herrn um nichts gebeten und in seiner unendlichen Güte hat er mir auch nichts gegeben.
    • Mahlzeit Ernst,

      habe heute wie in den letzten Tagen viel über scanner und scannen gelesen, da es wenig spezielles über meinen Microtek gibt viel allgemeines. Und habe auch viel Experimente gemacht.

      Ich an deiner Stelle würde es nochmals mit Vuescan versuchen, ich mag es auch nicht, aber es gibt anscheinend doch die Fokusierfunktion für Scanner, Schaltfeld Scanner in der obersten reihe Fokusieren aussuchen oder CTRL + F.
      Da es bei dir manchmal funzt und manchmal nicht, kann evtl. daran liegen dass dein Sanner wie viele einen Autofocus besitzt, und der ab und zu nicht dass macht was er soll (soll ein häufiges Problem sein) und in dem Fall wäre es nicht Hilfreich eine konstruktion zu bauen um die Filme in den exactenFokus zu bringen wenn der Scanner ihn nicht immergleich einstellt.

      Bei mir funktioniert die Vuescan Fokusierung nicht, da gibt es 2 Möglichkeiten die Software spinnt so wie Vuescan kein Durchlicht einschaltet, oder der Scanner ist nicht zum Fokusieren.
      Ich setzte auf 2teres, und legte die Negative nochmals auf das Scannergleas und ein Glas von einem Bilderrahmen darüber und mit Orginalsoftware im Durchlicht mit voller Auflösung gescannt (in JPG ,Tiff macht der Arbeitsspeicher nicht mit) .
      Die Qualitäts und Schärfeverbesserung ist enorm.

      Ich Glaube die Ultimative Scanlösung gibt es nicht, man muss seine individuelle Technik verstehen lernen.

      Gruß Achim
    • Achim Bauer Henriques schrieb:

      Fokusierfunktion für Scanner
      Der Canon hat allerdings nur Fixfokus! :)

      So schlecht finde ich die Ergebnisse für den Canon übrigens nicht; für mich sind das die typischen Resultate - ziemlicher Durchschnitt für das Gerät. :/
      Vielmehr ist nicht erwartbar.
      Ja, ich benutze (fast) das gleiche Gerät... :thumbsup:
      An einem Bild sind immer zwei Leute beteiligt: der Fotograf und der Betrachter.
    • Achim Bauer Henriques schrieb:

      Na bestens kann man sich Vuescan sparen und Ausprobieren die Negativ direkt auf das Scannerglas legen und Glasscheibe darüber so wie ichs beim Microtek gemacht habe ohne groß Abstände auszbaldowern und Füsschen basteln.
      Womöglich liegt der optimale Fokus aber nicht auf dem Scannerglas, sondern darüber. :P
      Oder verstehe ich Dich gerade falsch?
      An einem Bild sind immer zwei Leute beteiligt: der Fotograf und der Betrachter.
    • Weiß nicht!

      Aber wenn Aussichtsvorlagen Scharfwaren die Auf dem Sannerglas lagen müßten die Negative hier richtig sein und die Glasscheibe drüber ist nur zum planhalten.Wenn das Negativ auf dem glas liegt ist die Schärfeebene geringfügig über dem Glas. Ich habe da was gelesen dass die Schärfeebene zum Teil nur einen halben Milimeter beträgt.
      Bei mir hat es so funktipniert. Die Schärfe it enorm besser als wenn die negative in den Schlabber Wabbler Filmhaltern gescant werden.
      Und meiner schein auch ein Fixfocus zu sein.

      Gruß Achim