Linhof Color Kardan 9x12 kaufen?

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Linhof Color Kardan 9x12 kaufen?

      Wie wohl viele andere auch, bin ich vom Großformat fasziniert, lese hin und wieder was, habe aber letztlich nicht viel Ahnung davon.
      Nun steht plötzlich bei meinem Fotohändler eine Technika Color Kardan mit zwei Objektiven, einigen Kassetten und Zubehör. Sieht sehr gut aus, "ready to go" zum Reinschnuppern. Es juckt ganz gewaltig und wegen des, wie heute üblich, sehr bezahlbaren Preises kann auch grundsätzlich nicht viel schief gehen.
      Ich zögere trotzdem, wegen des Filmformates 9x12. Google sagt es gibt hier und da Filme zu kaufen, aber wirklich gebräuchlich ist doch wohl eher 4x5, der aber wohl nicht in die Kassetten passt. Besonders reizvoll fände ich dabei, Sofortfilm zu verwenden, der ein Negativ produziert. Habe ich schon gesehen, weiß aber hier und jetzt nicht, wie der heißt.
      Ich würde mich freuen, wenn sich der eine oder ander Kenner der Materie zum Filmformat äußern würde. Kann man das kaufen, ohne gleich in Umrüstungsaktionen zu laufen, oder doch lieber Augen offen halten und bei Gelegenheit 4x5 nehmen?

      Ich danke Euch, Jürgen
    • Kommt wie immer auf deinen Verwendungszweck an.

      Wenn du nur Sudiofotografie, vorzugsweise Portaits machst wäre die Kamera o.k. Wenn du auch raus in die Natur willst, würde ich dir abraten, da zu schwer und umständlich zu transportieren und aufzubauen.

      Die Kamera hat ein internationales Rückteil, das heißt es können nicht nur 9x12 sondern auch 4x5 Kassetten genutzt werden, da die gleichen Außenmaße.

      Die Preise kannst du selbst bei EBay prüfen. Das Alter der Objektive kann anhand der Serienummer überprüft werden.

      Die Kamera müsste aber schon 50 Jahre auf dem Buckel haben. Sollte sich aber, wenn nicht abgenudelt, noch leicht und ohne Spiel einstellen lassen.

      Sofortbildfilm wird nicht mehr produziert, ist aber für teuer Geld noch bei EBay zu bekommen. Google mal nach fuji Fp100c. Passende Kassetten gibt's auch noch.

      Für Großformat gibt es auch ein eigenes Forum....

      Grüße
    • Wie gesagt, 4x5 Kassetten gehen ohne weiteres in das Rückteil.
      außerdem gibt es auch noch 9x12 Filmmaterial, Foto Impex oder andere Internethändler.
      Was du benötigen wirst ist ein stabiles Stativ, egal ob in freier Wildbahn oder im Studio.
      Was für Objektive sind denn dabei?
      Gruß
      Michael
      ------------------------------------------------------------------
      Mr. Adams, have you taken the perfect foto?
      No, it's around the corner. :D
      ------------------------------------------------------------------
      Fotos auf Flickr
    • Keine Panik, solche Angebote kommen immer mal wieder rein.

      Wenn man mit dem Auto unterwegs ist und keine weiten Wege hat kann man mit einer schweren Kamera auch mal draußen fotografieren. Ich kenne die Kardan Color nicht aus eigener Anschauung, aber die Verstellwege sind wohl im Vergleich zu den meisten anderen Fachkameras auf optischer Bank etwas beschränkt. Klingt ein wenig, als ob die Kamera zwei Nachteile vereint: Gewicht/Größe und wenig Verstellungen.

      Ich würde für den Außeneinsatz eine klappbare Laufbodenkamera bevorzugen. Mit etwas Geduld findet man eine Linhof Technika oder eine Wista, Toyo, Horseman, Chamonix, ShenHao etc. Man verzichtet auf extreme Verstellwege, spart aber Gewicht. Im Grunde brauche ich draußen auch nur die Höhenverstellung der Frontstandarte (Rise bzw. Shift) und manchmal ein leichtes Neigen zum Ausdehnen der Schärfeebene.

      Juergen Struß schrieb:

      Besonders reizvoll fände ich dabei, Sofortfilm zu verwenden, der ein Negativ produziert.

      "New55" ist Dein Freund, das Projekt lebt noch. Du benötigst einen Filmhalter vom Typ Polaroid 545.
      the-famous-large-small-format-photography-co.myshopify.com/
    • Sven Mueller schrieb:

      Sofortbildfilm wird nicht mehr produziert, ist aber für teuer Geld noch bei EBay zu bekommen. Google mal nach fuji Fp100c. Passende Kassetten gibt's auch noch.
      Der Fuji FP100c liefert nur ein Positiv (das Negativ lässt sich mit etwas Mühe retten). Der alte Polaroid Type 55 lieferte beides: Ein Positiv und ein Nagativ.

      Beide FIlme sind nicht mehr verfügbar, Ersatz ist aber vorhanden. Das Projekt New55 existiert noch (wenn auch angeschlagen) und One Instant belebt den Packfilm neu.

      New55
      the-famous-large-small-format-photography-co.myshopify.com/

      One Instant
      supersense.com/oneinstant/
    • Ich hatte mal die Linhof Super Color ST mit 2 Objektiven und einem Linhof Stativ.

      Wie schon gesagt wurde, für draussen würde ich eine GF auf optischer Bank nicht unbedingt empfehlen.
      Ist doch recht umständlich zu transportieren und aufzubauen.

      Laufbodenkamera ist auf jeden Fall die bessere Alternative.
    • bernhard mutter schrieb:

      Ich hatte mal die Linhof Super Color ST mit 2 Objektiven und einem Linhof Stativ.

      Wie schon gesagt wurde, für draussen würde ich eine GF auf optischer Bank nicht unbedingt empfehlen.
      Ist doch recht umständlich zu transportieren und aufzubauen.

      Laufbodenkamera ist auf jeden Fall die bessere Alternative.
      Macht aber auch Spass!
      IMG_0942.jpg
      Gruss Reinhard
    • Die Frage ist ja nicht Laufbodenkamera oder optische Bank.
      Die Frage ist kardan color ja oder nein.
      Hier mal ein Bericht von jemandem der die Kamera kennt und mit ihr gearbeitet hat.
      chacker.net/2018/01/08/linhof-kardan-color-9x12/

      Meines Erachtens ist sie brauchbar. Wer glaubt das er mit ner Laufbodenkamera weniger schleppen muß, der irrt. Ist alles gleich umständlich, aber wer mit dem Großformat unterwegs sein will, der muß sowieso Zeit mitbringen.Schnellschuß geht anders. 8) :rolleyes:
      Gruß
      Michael
      ------------------------------------------------------------------
      Mr. Adams, have you taken the perfect foto?
      No, it's around the corner. :D
      ------------------------------------------------------------------
      Fotos auf Flickr
    • Ich danke uch schon mal bis hierher für die vielen Antworten und Denkanstöße!
      Das gute Stück steht sehr gut da und macht einen unheimlich soliden Eindruck. Kommt ja auch aus gutem Hause. Dabei sind ein 180er und ein Weitwinkel. Die Daten habe ich gerade nicht zur Hand.
      Die Filmfrage scheint unkritisch zu sein. Weil ich schon sehr lange keinen Film entwickelt habe und das früher auch nicht immer so ganz gut geklappt hatte, war ich so auf "Polaroid" fixiert. Inzwischen ist mir eingefallen, dass wir ja in Hannover mit Weckbrodt gut versorgt sind und ich dort zunächst meine Filme entwickeln und scannen lassen kann. Wenn ich dann sehe, dass ich mit GF eine Zukunft habe, müsste ich eben wohl doch die Entwicklerdosen wieder rausholen und mir einen Scanner zulegen, was ich bisher vermeiden konnte 8) .
      Ich glaube, ich mache das mit der Linhof. Zum Kennenlernen der Materie ist sie wohl gut geeignet und sie gefällt mir einfach. Das ganze Paket soll 399 kosten. Ich denke, da kann nicht ganz viel schief gehen. Laufbodenkameras scheinen mir teurer zu sein, was dem Projekt dann die Leichtigkeit nehmen würde ^^
      Da ich nicht gleich morgen früh losgehe und kaufe, freue ich mich, wenn Ihr mir noch den einen oder anderen Hinweis gebt.

      Grüße, Jürgen
    • Ein weitere Aspekt sind die möglichen Verstellwege: Tilt und shift sind zum einen limitiert durch die Verstellwege der Kamera aber zum anderen auch durch den Bildkreis, den das Objektiv mir bietet. Es hilft nicht, wenn ich an der Kamera noch reichlich Verstellmöglichkeiten habe, aber der Bildkreis keine Verstellung mehr zulässt bzw. dann zur Vignettierung führt. Gleiches gilt umgekehrt. Ich brauche um Tilt und Shift gut nutzen zu können den Verstellweg der Kamera und den ausreichend großen Bildkreis im Objektiv.

      GF-Kameras auf der optischen Bank gibt es immer wieder zu erschwinglichen Preisen (siehe die gängigen Anzeigen-Portale im Internet, Kamera-Börsen etc)

      Ich würde außerdem eher empfehlen Filmkassetten 4x5'' zu erwerben anstelle von 9x12cm. 9x12cm ist ein eher deutsches Format, 4x5inch eher ein internationales Format. Für 4x5inch ist das Filmangebot deutlich größer, allerdings sind die Kassetten dazu auch das begehrtere Gut.

      Das Außenmaß der Kassetten ist gleich, deswegen gehen beide in das entsprechende internationale Rückteil. Das Innenmaß der Kassetten ist unterschiedlich und das Filmmaterial muß genau passen: Ist der Film größer als der Platz in der Kassette kann ich ihn nicht einschieben (Film 4x5'' in Kassette 9x12cm) Ist der Film kleiner als der Platz in der Kassette fehlt die Nut, die den Film auf der Schärfe-Ebene plan hält und fällt mir evtl in die Kamera (Film 9x12cm in Kassette 4x5'').
    • Ach ja die Verstellwege werden immer überbewertet. Man braucht eher weniger denn mehr, jedenfalls bei ganz normaler Fotografie, sei es Landschaft, Portrait oder Produkt. Bei einer Kamera die mit 399,-- im Schaufenster steht ist wohl nicht davon aus zu gehen, das Objektive dabei sind, die das mehrfache davon kosten.
      Egal ob es Schneider oder alte Rodenstock sind, für den Anfang ist das ausreichend. Man kann so ein System jederzeit erweitern oder austauschen, wenn man es dann braucht. Das Geld bekommt man wieder raus.
      Achten sollte man auf saubere Triebe, lichtdichten Balgen, internationales Rückteil und die Verschlüße sollten noch einigermaßen im Limit liegen, wenigstens nach Gehör.
      Gruß
      Michael
      ------------------------------------------------------------------
      Mr. Adams, have you taken the perfect foto?
      No, it's around the corner. :D
      ------------------------------------------------------------------
      Fotos auf Flickr