Fragen zur Contax T

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Fragen zur Contax T

      Hallo zusammen,
      vor einiger Zeit hatte ich hier mal nach Tipps für sehr kompakte AF Kameras gefragt - nun habe ich mich (bzw. die kleinen AF Dinger) etwas ausprobiert, bin aber mit keiner so recht warm geworden. Ganz anders war das als ich vor einigen Wochen die Rollei 35 S von einem guten Freund ausleihen durfte, die Größe und Bedienung ist klasse und als ich den Filmstreifen aus der Dose geholt habe (und als er dann erst im Vergrößerer lag) war ich sehr baff.
      Nun bin ich aber ein großer Fan von Kameras zum "immer dabei haben", weswegen mir Designs wie Minox 35, Balda CA 35, Canon MC oder Minolta Af-C sehr zu sagen und die Rollei 35 dagegen dann doch etwas filigran am Äußeren ist. Und dann bin ich auf die Contax T gestoßen (die preislich ja leider aber in einer ganz anderen Liga spielt).

      Nun meine Fragen an andere Forenmitglieder, die schon Erfahrung mit der kleinen Contax T haben:
      - Was darf / kann eine gebrauchte Contax T (mit Blitz) noch kosten (ich bräuchte kein Vitrinenstück, aber eine die verlässlich funktioniert)
      - Gibt es noch Möglichkeit die Contax T warten zu lassen?
      - Worauf müsste man beim Kauf einer Contax besonders achten?
      - Was geht bei einer Contax T schnell kaputt oder wo hat sie Schwachstellen?

      - Wenn ich nicht gerade einen AF Rappel bekomme (letztens war der "Erstbefall" :D ) dann nutze ich gerne eine Minox 35 oder Olympus 35 DC. Von da kommend, gibt es etwas worüber ich mir nochmal Gedanken machen sollte, bevor ich das Geld für eine Contax T in die Hand nehme?

      Ich bedanke mich schon jetzt ganz herzlich für Euren Rat und freue mich Eure Beiträge zu lesen.
      Gruß, Justin
    • Die Messbasis des Messsuchers der Contax T ist unterwältigend klein. Man muss schon ziemlich durch den Sucher kniepen, um irgendwas scharfstellen zu können. Korrekturlinsen lassen sich am Sucher nicht anbringen. Also wenn du etwas fehlsichtig, alterssichtig oder sonstwiesichtig bist, gibt es Probleme. Zonenfokus klappt natürlich gut. Das Objektiv ist sehr gut und die Kamera wirklich sehr kompakt aber... Um sie mit einem Wort zu beschreiben: Fummelig. Das Scharfstellen am winzigen Objektiv verlangt gewisse motorische Fähigkeiten oder halt kleine Hände. Ich habe mir vor einiger Zeit wider besseres Wissen (wieder mal) eine gekauft und jetzt ärgere ich mich vor mich hin. Ist übrigens eine Schwarze. Mit Originalverpackung und Blitz. Wenn du die unbedingt kaufen willst, kannst du mir eine PM schicken.
      Flickr

      "Jede Chance ist eine Gelegenheit!" Matti Nykänen
    • Justin Adam schrieb:

      Nun bin ich aber ein großer Fan von Kameras zum "immer dabei haben", weswegen mir Designs wie Minox 35, Balda CA 35, Canon MC oder Minolta Af-C sehr zu sagen und die Rollei 35 dagegen dann doch etwas filigran am Äußeren ist.

      Du findest wirklich, dass die Rollei 35 filigraner als die Minox 35 ist??? Dann lass die Finger von der Contax T !!
      ernst-kluger.de

      Ich habe den Herrn um nichts gebeten und in seiner unendlichen Güte hat er mir auch nichts gegeben.
    • Ernst Kluger schrieb:

      Justin Adam schrieb:

      Nun bin ich aber ein großer Fan von Kameras zum "immer dabei haben", weswegen mir Designs wie Minox 35, Balda CA 35, Canon MC oder Minolta Af-C sehr zu sagen und die Rollei 35 dagegen dann doch etwas filigran am Äußeren ist.
      Du findest wirklich, dass die Rollei 35 filigraner als die Minox 35 ist??? Dann lass die Finger von der Contax T !!
      Entschuldige bitte, da habe ich mich missverständlich ausgedrückt, ich bezog mich auf die Hosentaschentauglichkeit. Die Bedienelemente der Rollei 35 S sind meines Erachtens relativ zur Größe sehr ergonomisch gestaltet, aber eben auch ein wunder Punkt, wenn ich die Kamera einfach so in die Tasche tun möchte.
      Grundsätzlich finde ich die Minox 35 aber auch gut bedienbar - ich gehöre aber vielleicht auch eher zu den weniger mit großartiger Muskelkraft gesegneten und dafür umso feinmotorischen Personen ;)
    • Jens Hoyer schrieb:

      Die Kamera ist mechanisch ziemlich filigran, sprich: empfindlich. Bei manchen Filmsorten hatte ich zudem Probleme mit dem Transport. Der Sucher und das Objektiv sind sehr gut.

      Heißt filigran und empfindlich also, dass die Kamera doch recht schnell in Mitleidenschaft gezogen wird? Ähnlich wie lange meine Minox würde ich die Contax gerne sehr regelmäßig in der (Jacken/Hosen)Tasche oder im Rucksack mitnehmen - denkst das sollte ich liber sein lassen?
    • Jake.Kukowski schrieb:

      Die Messbasis des Messsuchers der Contax T ist unterwältigend klein. Man muss schon ziemlich durch den Sucher kniepen, um irgendwas scharfstellen zu können. Korrekturlinsen lassen sich am Sucher nicht anbringen. Also wenn du etwas fehlsichtig, alterssichtig oder sonstwiesichtig bist, gibt es Probleme. Zonenfokus klappt natürlich gut. Das Objektiv ist sehr gut und die Kamera wirklich sehr kompakt aber... Um sie mit einem Wort zu beschreiben: Fummelig. Das Scharfstellen am winzigen Objektiv verlangt gewisse motorische Fähigkeiten oder halt kleine Hände. Ich habe mir vor einiger Zeit wider besseres Wissen (wieder mal) eine gekauft und jetzt ärgere ich mich vor mich hin. Ist übrigens eine Schwarze. Mit Originalverpackung und Blitz. Wenn du die unbedingt kaufen willst, kannst du mir eine PM schicken.
      Ich habe dir geschrieben.
    • Ich liebäugle auch schon länger mit einer Contax T, auch weil ich von meinen bisherigen Mini-Kameras (Olympus XA2, Minox 35 GL, Rollei 35, Agfa Optima 1035) eher so mässig begeistert war. Etwas umständlich im Handling und/oder anfällig für mechanische Defekte sind sie leider alle, das ist mein Fazit bis jetzt.

      Das Preisniveau für eine funktionierende T liegt ja bei 250-300€, was schon gut überlegt sein will. Andererseits wäre ein gutes Zeiss-Objektiv und das Titan-Gehäuse schon sein Geld wert. Etwas zurückhaltend bin ich dann doch wegen der scheinbar etwas fragilen Mechanik, man findet doch auch öfters defekte Kameras im Angebot.