AF Nikon 35-135mm

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Das Nikkor AF 35-135mm 3,3-4,5 war zusammen mit einem 50er mein erstes Objektiv zu meiner Nikon F-801s.
      Ich kaufte es, weil ich für weitere Objektive erst mal noch sparen musste und so einen guten Brennweitenbereich hatte.

      Das 35-135mm gab es schon als "mechanisches" Ai-S, allerdings basierte dies noch auf einer anderen Rechnung. Alle AF-Varianten sollen optisch identisch sein.
      Ich besass die 2. AF-Variante mit etwas verbreitem SchärfeRing, aber ohne "D".

      Mein Exemplar litt etwas unter mangelnder Randschärfe bei Brennweiten ca unter 40mm.
      Eher ein Objektiv für gute Lichtverhältnisse, besonders kontrastreich zeichnet es nicht, aber sicherlich zufriedenstellend. Auch hinsichtlich der allgemeinen Schärfe.
      Besonders mit Vergleich mit unterschiedlichen Filmen und Lichtverhältnisen merkt man das - zumindest erging es mir so.

      Für seine Eckdaten ist es verhältnismässig voluminös und "schwer".

      Als nächstes Objektiv kaufte ich mir das AF 28mm 2,8 (1.Version) von dem ich ziemlich entteuscht war und meinen Konica Hexanon'en allmählich nachtrauern begann. So bevorzugte ich eine Zeit lang die 35mm des Zooms anstelle der schlechteren Festbrennweite.
      Der Kauf von anderen Objektiven (zB mf 105mm 2,5 , AF 85mm 1,8 D, usw) und später dem Nikkor AF 35-70mm 2,8 D, liessen das 35-135mm zusehends "in der Ecke schmoren", kam nur noch selten zum Einsatz.

      Mein Fazit :
      Kein Objektiv für höhere Ansprüche. Aber bei gutem Licht sehr alltagstauglich. Einfach gut, nicht mehr und nicht weniger.