Objektive schmieren - womit?

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Neu

      Da die Objektive nun aber trotz aller damaligen Wunderfette nun doch häufig die Blenden verölen, dürfte es reichen, heute was Gutes und Freigegebenes zu verwenden.
      Wenn sie dann statt in 20, nun in 40 Jahren versagen und die Arbeit wiederholt werden muß, dann haben unsere Enkel auch mal was zu tun und sicher noch bessere Wunderfette, die das dann nur noch allhuntertjährig nötig machen. Usw.
      Fazit: wenn wir hier und heute ein paar Linsen nachfetten, diese eh nicht Tag ein, Tag aus verwenden und sie nicht im Auto braten lassen*, stehen die Chancen gut, daß zumindest durch uns dieses Objektiv nie wieder angefasst werden muß. Also nicht übertreiben. Ich kenn das von den Oldtimer-Jungs. Die Restaurieren oft so, daß das Schönwetterauto bei dieser Nutzung nun Millionen Jahren halten dürfte. Wozu!



      *P.S: Zu große Wärme (und wenn auch nur kurzzeitig) halte ich im übrigen für die logische Hauptursache des ausölens der Fette, wogegen sich auch die Wunderfraktion nicht gegen wehren kann.
      Denn warum sonst gibt es vom gleichen Objektiv so Viele, die das eben nicht haben?
    • Neu

      Wenn Einer vor 30 Jahren ne verölte Blende selber reparieren wollte und vor der Fettfrage stand, musste er ganz schön rotieren oder hat eben improvisiert. Wenn der die Diskussion, aber auch die Möglichkeiten von heute für Selberbauer gesehen hätte, wäre dem vor Selbstzweifeln ganz schwurbelig im Kopf geworden und sein nun perfekt funktionierendes Objektiv frustriert von der Brücke geworfen und Maler geworden.
    • Neu

      Jochen, besten Dank für die Aufklärung, ich glaubte bislang, das EP 190 wäre synthetisch. Der Fettüberschuß war praktisch nicht zu vermeiden, die mehrgängigen Gewinde haben nur ganz wenig Luft. Wie immer montiere ich zuerst trocken, um genau diese Dinge abzuspüren. Ich höre auch hin und suche herauszufinden, ob die Gewindehülsen noch gut rund sind. Das ist eben nicht mehr der Fall. Wie leicht sind Objektive durch Aufschlagen ruiniert!