defekte Pantax ME

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • defekte Pantax ME

      Hallo,

      ich habe heute von einem Mitarbeiter eine Pentax ME bekommen mit der Frage was da defekt ist. Auf dem ersten Blick hängt der Spiegel ob fest und der Spannhebel lässt sich ohne jeglichen Wiederstand bewegen. Ich habe vorsichtig am Spiegel gedrückt, bewegt sich nicht. Die Film-Aufwickelspule bewegt sich ebenfalls nicht, natürlich auch nicht wenn der Spannhebel betätigt wird.

      Da ich die Kamera überhaupt nicht kenne, meine Frage: Wer kennt sich aus und kann mir Tipps geben? Ich würde im ersten Schritt die Kamera aufschrauben, aber ich weiß bei der Kamera nicht wie was zu lösen ist ?( (außer den sichtbaren Schrauben).

      Vielen Dank!

      Grüße, Andreas
      Viele Grüße
      Andreas
      ---------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
      aktuelle Lieblingskameras: Nikon F4s, Nikon FM3a, Canonet QL17 Giii
    • Hallo!

      Innerhalb der Pentax ME wie auch ME super gibt es Mechanik, an deren Nocken Gummiringe sitzen,
      die bestimmte Haltepositionen definieren.
      Diese Gummiringe zerfallen über die Jahre, dadurch bewegen sich die Hebel zu weit und bleiben stecken,
      daraus resultiert das von dir beschriebene Fehlerbild.
      Man kann das reparieren, die Kamera muss jedoch fast vollständig zerlegt werden, es ist tief in den Eingeweiden.
      Ob sich das aus emotionaler oder wirtschaftlicher Sicht lohnt und / oder ob das überhaupt noch irgendwer macht, ist fraglich.
      Ich habe das auch noch nie gemacht, ich habe nur mal eine völlig defekte zerlegt, das ist aber Jahre her.
      Grüße
    • Hallo Andreas,

      Ich habe kürzlich eine ME auseinander genommen, allerdings nur das Ober- und Unterteil abgebaut. Bei der Kamera stimmte der Belichtungsmesser nicht und die Platine mit dem Poti zum justieren sitzt oben auf dem Prisma. Sie funktioniert jetzt wieder.

      Schritte um das Oberteil abzubauen soweit ich mich erinnere:
      • Batterie rausnehmen
      • Linke Seite:
        • Rückspulkurbel abschrauben: Rückwand öffnen, die Achse blockieren und dann die Kurbel von Hand abschrauben.

        • Die Rückwand lässt sich übrignes sehr einfach komplett abnehmen, das Scharnier ist nur mit einem Federstift eingerastet. Ohne arbeitet es sich besser.

        • Unter der Kurbel findet sich eine Nutmutter die sehr fest sitzt. Dafür braucht es eigentlich Spezialwerkzeug (Seite 11 in der ME-Super Anleitung) Ich hab sie mit einer Flachzange aufbekommen, ging aber nicht ohne Kratzer an der Mutter, sieht man am Ende nicht.

        • Die kleinen Schrauben entfernen, gut merken welche wo war, sind alle verschieden lang.

        • Jetzt lässt sich die linke Seite komplett auseinandernehmen und der Deckel ist dort frei.
      • Rechte Seite:
        • Aludeckel des Spannhebels abschrauben, ist nur aufgedreht, sitz auch sehr fest. Flachzange mit untergelegtem Tuch ging. Achtung Linksgewinde!!

        • Darunter ist wiederum eine Nutmutter, auch hier Linksgewinde!

        • Jetzt kann der Spannhebel runter.

        • Der Auslöser ist mit zwei winzigen Schrauben befestigt die seitlich im Metallring unter dem schwarzen Kunstoffknopf sitzen.

        • Jetzt können Auslöser und Schalter runter.

        • Achtung, unter dem Kunstoffteil das den Hauptschalter bildet sitzt eine kleine Kugel auf einer Feder die nach oben in dieses Plastikteil drückt und für das einrasten des Schalters in der „Auto“ Position sorgt. Nicht verlieren, ist superwinzig.

        • Jetzt sind alle Schrauben zugänglich und können entfernt werden.

        • Der obere Deckel lässt sich jetzt abnehmen.
      • Der untere Deckel ist nur mit den sichtbaren Schrauben befestigt und lässt sich einfach abnehmen.
      Das Service Manual für die ME findest du hier:

      pentax-manuals.com/manuals/service/me_service_sm.pdf


      Das für die sehr ähnliche ME-Super ist hier zu finden.

      pentax-manuals.com/manuals/service/me-s_sm.pdf

      Hier finden sich Hinweise:
      rangefinderforum.com/classics/…6901/2585.html?1085403391
      flickr.com/groups/891454@N24/discuss/72157680498070935/
      web.archive.org/web/2017032704…ics/pentaxmeproblems.html


      Es stellt sich letztlich die Frage, warum eine ME reparieren? Ich habe kürzlich 2 ME Gehäuse für zusammen weniger als 50€ bei Ebay gekauft. Bei einer musste der Belichtungsmesser justiert werden, die funktioniert nun wieder wunderbar. Bei der anderen geht das Zählwerk nicht, damit kann ich erst mal leben. Reparaturen lohnen sich bei den Preisen nicht wirklich, ist mehr aus Spass und Neugierde dass man das tut.
    • Peter Schulze schrieb:

      Es stellt sich letztlich die Frage, warum eine ME reparieren? Ich habe kürzlich 2 ME Gehäuse für zusammen weniger als 50€ bei Ebay gekauft. Bei einer musste der Belichtungsmesser justiert werden, die funktioniert nun wieder wunderbar. Bei der anderen geht das Zählwerk nicht, damit kann ich erst mal leben. Reparaturen lohnen sich bei den Preisen nicht wirklich, ist mehr aus Spass und Neugierde dass man das tut.
      Hallo,

      vielen Dank für die ausführliche Antwort und den Hinweis auf die Gummiringe.
      Warum reparieren? Da hängen Emotionen an dem Apparat, nur deshalb. Wenn es aber tatsächlich ein Defekt in der Tiefe ist (Gummiringe) dann werde ich sie auch wieder zuschrauben und die Sache ich erledigt.

      viele Grüße
      Andreas
      Viele Grüße
      Andreas
      ---------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
      aktuelle Lieblingskameras: Nikon F4s, Nikon FM3a, Canonet QL17 Giii
    • Ich hoffe du bekommst die Kamera wieder in Gange, ich knipse fast nur mit ME und ME-Super, feine Geräte.
      Ich würde erst mal unten aufmachen und sehen ob sich da was verhakt hat.


      Resetting on an ME Super is fairly easy and straight forward.

      First

      remove the bottom cover. On the wind side there is a hook-like lever
      that latches as the wind shaft is advanced. There are photos of it in
      my ME Super ramblings article. Simply hold this lever dis-engaged as
      you wind.

      Often this is all that it takes.
    • Es stellt sich letztlich die Frage, warum eine ME reparieren? Ich habe kürzlich 2 ME Gehäuse für zusammen weniger als 50€ bei Ebay gekauft.
      Diesen Trugschluss liest man oft . Er hilft aber nicht, wenn der Fehler so wie hier angedeutet systematisch auftritt. Dann ist nämlich der vermeintlich billige Ersatz auch wieder hin.
      Schmeißt man die dann regelmäßig weg, sind einst reichliche Kameras wegen diesem Blödsinn plötzlich rar.

      Am Ende hilft nur reparieren sonst gibts die entsprechende Kamera irgendwann eben gar nicht mehr.
      Zumindest aber nicht gedankenlos wegwerfen, sondern als zum reparieren oder Ersatzteilspender anbieten.
    • Peter Schulze schrieb:

      Ich habe kürzlich 2 ME Gehäuse für zusammen weniger als 50€ bei Ebay gekauft.
      Schlimm, diese Wegwerfgesellschaft
      -----------------------------
      Helle Seite der Macht: Nikon F2AS, Nikon F4s, Nikon F100, Mamiya RZ67 Pro II, Zorki 4, Yashica Electro 35 GSN, Praktica MTL 5B, Praktica B200, Praktica BC-1 |-| Dunkle Seite der Macht: Nikon D750, Nikon D50

      Flickr