Was ist das???

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Sieht aus wie ein Vergrößerungsrahmen mit eingebauter Zeitschaltuhr.
      Worin die Automation besteht erschließt sich mir nicht.
      Gruß
      Michael
      ------------------------------------------------------------------
      Mr. Adams, have you taken the perfect foto?
      No, it's around the corner. :D
      ------------------------------------------------------------------
      Fotos auf Flickr
    • Hallo,
      das ist ein automatischer Belichtungsrahmen mit einer Fotozelle. Man mußte das Gerät erst mal auf eine Papiersorte kalibrieren. Wenn man nach dem Entwickeln und Fixieren eine richtige belichtete Vergrößerung erhielt, hat man sich die dabei eingestellte Zahl gemerkt und für diese Papierpackung immer wieder verwendet.
      Ich hatte dieses Gerät vor Jahrzehnten auch mal und habe damit nie vernünftig belichtete Vergrößerungen erhalten, es hat mich gebraucht viel von meinem Taschengeld gekostet.
      Viele Grüße, Jochen.
    • Jochen Mühlemeier schrieb:

      Belichtungsrahmen mit einer Fotozelle.
      Hallo Jochen,
      danke für Deine Erklärung. Damit bin ich ein ganzes Stück weiter. Gibt es bei Dir vielleicht noch eine Anleitung dazu o.ä?
      Im Netz bin ich leider nicht fündig geworden. Entweder diese Geräte waren recht wenig verbreitet oder werden heute wohl nicht mehr nachgefragt?
      Herzliche verschneite Grüße aus Darmstadt!
    • Ich hatte in den 70ern einen Kaiser Automatik-Timer, der offenbar nach dem gleichen Prinzip funktioniert. Ich gehe davon aus, dass nicht von unten durch das Papier gemessen wird, wie z.B. beim Agfa Variomat sondern von oben durch die Messzelle.

      Die Messzelle kann in mehreren Positionen, abhängig von der Papiergröße, justiert werden. Sodann muss man für jede Papiersorte (und die einzelnen Positionen der Meszelle) eine Leitzahl ermitteln und diese (auf der Papierschachtel etc.) notieren.

      Zur Belichtung legt man das Papier ein, stellt den mittleren Drehregler auf die entsprechende Leitzahl und drückt eine der beiden äusseren Tasten um die Belichtung zu starten. (Die andere Taste sollte das Dauerlicht des Vergrößeres schalten)

      Mehr Anleitung hierzu gibt es eigentlich nicht.

      Ich bin von dieser Mesmethode sehr schnell abgekommen, da sie doch recht ungenau war.