Kann man Carl Zeiss Jena Objektive auf LInhof- oder Plaubelplatinen mit einem Zentralverschluss montieren?

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Kann man Carl Zeiss Jena Objektive auf LInhof- oder Plaubelplatinen mit einem Zentralverschluss montieren?

      Hallo,

      man findet immer wieder Carl Zeiss Jena Tessare, die für die Mentor Kamera hergestellt wurden im Netz.
      Mich interessieren diese Objektive. Kann man diese auch auf eine Plaubel- oder Linhofplatine montieren, sofern man einen Verschluss einbaut?
      Oder anders herum gefragt: kann man einen Verschluss in diese Objektive einbauen?

      Grüße
      Martin
    • Man braucht einen Verschluss, der dranpasst, das ist schon alles. Es könnte also schon an der Gewindegrösse scheitern, oder beim Hinterlinsenverschluss daran, dass es Optiken gibt, die nach hinten zu weit in den Verschluss ragen würden. Kann man aber mit einem (Custom-)Adapter lösen und die Sinnhaftigkeit vorher durch Messen und Recherchieren evaluieren. Prinzipiell unmöglich ist das aber keinesfalls.
      Wissenschaftlichkeit: Das heißt zu wissen, was man weiß und was man nicht weiß. Unwissenschaftlich ist alles totale Wissen, als ob man im Ganzen Bescheid wüsste. (Karl Jaspers)
    • S.K. Grimmes in den USA macht soetwas gegebenenfalls. Er hat auf seiner Webseite Objektive angeführt, die er schon umgebaut hat. Lohnt sich imo aber nur für Linsen, die man sonst nicht bekommt.
      Es gibt noch Verschlüsse, die man vor die Optik montiert. Sowohl Zentralverschlüsse (ich glaube "Zetor"), wie auch alte Schlitzverschlüsse im Holzgehäuse.
      Von Plaubel gab es auch mal einen HiLi, hab ich aber erst 1x gesehen....
      Prinzipiell kann man einen HiLi von Sinar auch an die Universal adaptieren, durch die Verkabelung bekommt man aber Probleme, wenn man verstellen will. Besser ist da die Profia geeignet. Ich hab das schon gemacht, wenn man die Frontstandarte dreht und eigentlich verkehrtherum montiert geht es sehr gut.
      Oder man nimmt den Schlitzverschluss einer Globica (da wurden die Zeiss Jena Tessare ursprünglich genutzt) oder einer Graflex und baut den ein.
      Falls Du einen Compound V findest oder einen Compur electronic sfs findest kannst Du den als HiLi nehmen, wenn Du jemanden hast, der Dir einen Adapter dreht.
      Die könnte man auch als Zwischenlinsenverschluss nehmen, aber da brauchst Du jemanden, der Dir ein neues Gehäuse für die Linsen dreht. Auf 1/100mm genau sollte für den Hausgenbrauch langen ;)
    • Was ist denn die Motivation, eine dieser Optiken einzusetzen? Wenn die Antwort lautet, dass die sehr günstig sind, wäre meine Erwiderung, dass man die gleiche Brennweite mit gleicher Leistung (notfalls auch mit einer älteren Optik) komplett mit Verschluss und ggf. auch auf der passenden Platine fast genauso günstig bekommen wird. Wenn sie total günstig sind, ist die Erklärung vielleicht, dass sie nur aufwändig zu adaptieren sind und sie deshalb keiner will (mein Industar-37 ist so ein Fall). Wenn die Antwort lautet, dass es darum geht, "historisch" aussehende Bilder zu machen, wäre meine Erwiderung, dass diese Optiken wahrscheinlich durchschnittlich gute Ergebnisse liefern, insbesondere abgeblendet, und eher kein dolles "Bokeh", mordsmässige Unschärfe oder tolle Übergänge von scharf zu unscharf zu erwarten sind. Dazu sind sie dann schon wieder zu neu und zu hochwertig, dafür müsste man sich was anderes anschauen.
      Wissenschaftlichkeit: Das heißt zu wissen, was man weiß und was man nicht weiß. Unwissenschaftlich ist alles totale Wissen, als ob man im Ganzen Bescheid wüsste. (Karl Jaspers)
    • CZJ hatte zu DDR Zeiten sowohl welche als Barrel als auch für Zentralverschluss hergestellt. Die Zentralverschluss Version passt auch in die Zentralverschlüsse anderer Hersteller. Frage mich aber nicht welche grösse die hatten, das hing auch von der Brennweite ab. Zuhause habe ich auch irgend wo den Katalog dazu, aber da komme ich im Moment nicht ran. Die Barrel Version ist entweder mit dem entsprechenden Ring an der Platine befestigen oder man nutzt so einen Iris basierten Objektivhalter/-Klemme (eineseite stellt die Größe ein die andere Seite fixiert die Iris). Als Verschluss kommt vorne ein Rolltuchverschluss ran.
    • Hallo Jens,
      ich hatte wirklich den günstigen Preis im Blick, dachte mir aber schon, dass da irgendwo ein Problem herumschwirrt welches sich nicht so ohne Weiteres lösen lässt.
      So scheint es auch zu sein. Der Aufwand für das Objektiv etwas anfertigen zu lassen erscheint mir doch etwas zu hoch (für mich).
      Ich habe im Mittelformatberich viele CZJ- Objektive und habe mit denen auch gerne gearbeitet, vieleicht habe ich auch daher die Idee die Objektive vom gleichen Hersteller für Großformat zu nutzen.
    • Das sind aber nicht die Zeiss-Optiken für die Hasselblad V-Serie?
      Die hätten einen eigenen Zentralverschluss.... die Frage wg. Bildkreis kann ich aber nicht beantworten... sollten aber mehr als 6x6 liefern, da ich die Optiken auch am Flexbody shiften und tilten kann....

      Adapter für Hasselblad-V auf eine Platine hab ich aber noch nie gesehen... und die Frage wird sein, dass die Objektive ja auf andere Abstände zum Film gerechnet sind. (oder mach ich da einen Denkfehler?)
      “There are no rules for good photographs, there are only good photographs.”
      Ansel Adams
    • Jochen Picard schrieb:

      Das sind aber nicht die Zeiss-Optiken für die Hasselblad V-Serie?
      Nein, CZJ sind die Zeiss Objektive aus Jena, passend für die Pentacon Six, die Exakta 66 und umgebaute Kiev- Hartblei Arax -Kameras.
      Diese Objektive wollte ich aber nicht an der Großformat verwenden, da diese einen kleineren Bildkreis ausleuchten.
      Zeiss Jena baute auch Großformatobjektive für die Mentor- und Globica Kameras. Diese Kameras haben einen Tuch- bzw. einen Lidverschluss.
      Und meine etwas naive Idee war in diese Objektive einen Zentralverschluss einzubauen. Habe schon befürchtet, dass das ein größerer
      Aufwand wird. Daher habe ich vorsichtshalber hier bei den Spezialisten im Forum angefragt.
      Grüße
      Martin