Kickstarter Kampagne für analogen Packfilm

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Kickstarter Kampagne für analogen Packfilm

      Die Kickstarter Kampagne für analogen Packfilm wurde gestartet. Hier der Link:

      kickstarter.com/projects/17559…alog-packfilm-re-invented

      Würde mich freuen wenn das klappt. Die erreichbare Summe scheint mir aber recht hoch.
      Sieht aber so aus als wäre das die letzte Möglichkeit den Polaroid /Fuji Packfilm wieder zu beleben.
      Mal sehn wie sich die Sache entwickelt.

      Grüße
      Martin
    • Die Hälfte der gewünschten 177.777 € ist schon finanziert. Das schaffen die locker.

      Ich kann mir übrigens kaum vorstellen, daß da wirklich jeder enthusiastische Unterstützer (Vorauszahler...) tatsächlich kapiert, daß eine komplette Packung jeweils nur ein einziges Blatt Film enthält...

      Das sind über 8€ pro "Schuß"(!) Also noch mehr, als man für den New55 bezahlen musste.

      Und andererseits regen sich die Leute über die "Apothekenpreise" der verbliebenen Fuji Packs auf... 8|
    • Mir ist schon klar, dass das Produkt nicht unbedingt billig ist und auch die stolz gezeigten Räumlichkeiten haben bei mir eher Verwunderung ausgelöst.

      Auch der neu entwickelte Packfilm erscheint mir eher eine etwas umständliches Verfahren.

      Aber wenn niemand sich um die Entwicklung eines neuen Packfilms kümmert dann wars das eben und die Kameras und Rückteile sind Schrott.

      Fände ich eigentlich recht schade.
    • "Not even daring to compete with the classic film legends of packfilm history."

      Ich bin gespannt und habe eben die Zahl von 1500 Unterstützern voll gemacht. Stand aktuell fehlen noch 35.213 Euro um die 177.777 zu erreichen.

      Seit knapp einem Jahr hatte ich überlegt, meine Polaroid 195 zu verkaufen. Im Zweifel sehe ich das Projekt mal als Wertsteigerung für meine Kamera an, wenn man die in Zukunft auch wieder sinnvoll nutzen kann. Ganz zu schweigen von den diversen Rückteilen :)
    • Ich finde die Sofortbildtechnik auch sehr interessant. Aber so?
      Die Preise sind enorm, natürlich auch weil der Konfektionierungsaufwand für EIN BILD immens ist. Ist sowas noch zeitgemäß?
      Solch ein Aufwand für EIN BILD in Albumgröße und - ich sag mal - "naja"-Qualität?
      Klar wollen die die gebunkerten Restmaterialien von Polaroid mal loswerden, aber ist das nicht nur wieder Leichenfledderei unter neuem Label, wie schon so oft?

      Martin_E_Palm schrieb:

      Auch der neu entwickelte Packfilm
      Was neu entwickelt? Habe ich was überlesen? Ich denke es geht wieder mal nur ums Verwerten alter TK-Ware, so wie schon dutzende mal in den letzten Jahren von diversen Firmen gemacht.

      Gruß

      Joachim
    • Also so wie ich es verstanden habe handelt es sich um eine Eigen- bzw. Neuentwicklung, da Fuji die alten Maschinen nicht verkauft/ verschenkt hat.

      "ONE INSTANT is NOT a CLASSIC PACKFILM but a next generation instant film based on a new, radical concept. We will start producing a modern peel-apart instant film in a small new manufactory"

      Der Aufwand für einen Packfilm mit mehreren Bildern soll wohl technisch zu komplex sein für eine kleine Produktion:

      "This is of essential importance because only a hand loaded single shot cartridge can be produced without the need of crazy machines and millions of pre-investment."

      Ich denke Doc Kaps ist nicht unbedingt der Betrüger, sonst hätte es mit Impossible auch nicht geklappt.
      Sicherlich will der damit auch Geld verdienen und er macht dies nicht nur aus Liebe zur analogen Fotografie.
      Aber immerhin versucht es jemand auf diesem Weg den Packfilm wiederzubeleben. Von anderen Versuchen habe ich bisher nichts gehört.

      Daher hoffe ich, dass es klappt und der Packfilm wieder produziert und natürlich auch weiter entwickelt wird.


      Grüße
      Martin
    • So wie das präsentiert wird, kann ich mir schon vorstellen, dass es klappt. Die alte Fuji Kassette war ja schon ein Ding- Leporello ist da nur ein Vorname :) Jetzt mit Einzelbättern operieren zu wollen macht m.E. schon Sinn. Und Kaps hat ja auch schon das ImpssibleProject gestemmt. Ein Schwätzer ist das nicht, schon eher ein Macher.

      Die Preise dürften aber schon sperrig werden, schätze ich und es wird wohl auch wie bei den Impossible Filmen, Anlaufprobleme geben.
      Einfach dort weiterzumachen wo Fuji aufgehört hat geht klar nicht.
    • Toni Frank schrieb:

      So wie das präsentiert wird, kann ich mir schon vorstellen, dass es klappt. Die alte Fuji Kassette war ja schon ein Ding- Leporello ist da nur ein Vorname :) Jetzt mit Einzelbättern operieren zu wollen macht m.E. schon Sinn. Und Kaps hat ja auch schon das ImpssibleProject gestemmt. Ein Schwätzer ist das nicht, schon eher ein Macher.

      Die Preise dürften aber schon sperrig werden, schätze ich und es wird wohl auch wie bei den Impossible Filmen, Anlaufprobleme geben.
      Einfach dort weiterzumachen wo Fuji aufgehört hat geht klar nicht.
      … so sehe ich das auch.
    • Andreas Rothaus schrieb:

      Joachim Mueller schrieb:

      Ich denke es geht wieder mal nur ums Verwerten alter TK-Ware
      Wo steht das?
      "ONE INSTANT starts in COLOR! The first edition of our all new ONE INSTANT film series will be made of original Polaroid P7 material supplied by our fantastic partners from the 20x24 Studio in Ashland, MA: John Reuter, Ted McLelland and Nafis Azad. They rescued this material in 2008, carefully stored the positive and negative in giant roles"

      ???
    • Joachim Mueller schrieb:

      ONE INSTANT film series will be made of original Polaroid P7 material
      Danke, kann man mal wieder sehen, wie schnell ich mein sauer verdientes Geld aus dem Fenster schmeiße, ohne zu wissen um was es geht. Und einen alten Pola 667 hab ich hier auch noch rumfliegen. :rolleyes:

      Im Ernst, hatte ich so nicht gelesen. Im Prinzip sehe ich das Ganze als "Spende". New55 hat auch Geld von mir bekommen. Im Vergleich zu manch anderen Konsorten traue ich den Leuten auch zu, den Packfilm langfristig und eigenständig auf den Markt zu bringen. Ich vermisse das Zeug nämlich wirklich. Nicht nur für die Pola, sondern auch für das Rückteil an der 4x5" Kamera. Wobei mir durchaus bewusst ist, dass Preise von ca. 2 Euro pro Schuss in weiter Ferne gerückt sind.
    • Joachim Mueller schrieb:

      The first edition of our all new ONE INSTANT film series will be made of original Polaroid P7 material supplied by our fantastic partners from the 20x24 Studio in Ashland, MA: John Reuter, Ted McLelland and Nafis Azad. They rescued this material in 2008, carefully stored the positive and negative in giant roles"
      Das hatte ich überlesen-
      Aber: "The first Edition..." und danach? Nachgebautes Material? Und um was genau handelt es sich bei diesem "Originalmaterial" genau? Um die Trägerpapiere und Folienzeugs? Die Chemie wird es doch wohl nicht sein, oder? Oder Rohchemie...?
    • Toni Frank schrieb:

      Und um was genau handelt es sich bei diesem "Originalmaterial" genau? Um die Trägerpapiere und Folienzeugs?
      Rollen von Positiv- und Negativmaterial.
      Das Negativmaterial ist der lichtempfindliche Film, also schon etwas mehr als nur Träger oder Folie.
      Das Positivmaterial ist das Papier, in welches die Farbstoffe beim Entwickeln hineindiffundieren.
      Das ist nicht lichtempfindlich, aber vermutlich auch sehr speziell. So enthält es z.B. eine Säureschicht, welche beim Abschluss der Entwicklung das Alkali des Entwicklers neutralisiert.

      Gruß

      Joachim