Da ist er.... der 100D S8 Film

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Da ist er.... der 100D S8 Film

      Huhu, so da ist er.... doch was früher wie ich dachte und noch nicht überall zu bekommen
      und leider auch preislich für mich grenzwertig .
      Hoffe da ändert sich noch was......
      Testen ja... aber ich persönlich bleib dann lieber beim Tri X und Konsorten......
      Trotzdem soll der Ekta ein Hammer sein..........

      wittnercinetec.com/epages/Witt…8-16mm-Film/Products/1601

      Gruß
      Stefan
    • Wir werden in der kommenden PhotoKlassik International einen ausführlichen Artikel bringen. In Zusammenarbeit mit dem spanischen Filmemacher Ignacio Benedetti haben wir den Film als Betaversion ausgiebig (15minuten länge) in der Parxis getestet und mit dem alten Ektachrome sowie den entsprechenden Fujichrome Super 8 Filmen verglichen und im Anschluß habe ich die Teststreifen mit meiner JOBO ATL3 im Tetenal E6 3 Badkit entwickelt. Gescannt wurde abschließend duch den spanischen Dienstleister Ocho y Pico in 4K.

      Hier die Ergebnisse sind hier in voller Länge zu sehen.

      "Das dumme an Zitaten aus dem Internet ist, dass man nie weiß, ob sie stimmen" (Leonardo Da Vinci 1442-1519)
    • Sehr schön zu sehen, dass der neue Ektachrome relativ "nüchtern" und "natürlich" ist in der Farbwiedergabe, so gefällt mir das.

      Die Vergleiche zwischen den einzelnen Filmsorten waren auch gut. Leider gab es nur wenige direkte Vergleichsmöglichkeiten, meist wechselten die Motive mit den Filmen, das erschwert ein wenig die Zuordnung.

      Und im Abspann stand was von Bespurung? Macht das noch jemand heutzutage? Und mit welchem Material?

      Grüße
      Rolf
    • Ja :) das war auch toll, genau das hätte ich bei mehr Szenen erhofft, z. B. bei Sonnenschein die Häuser und der Hafen. Am Ende an den Klippen ist nochmal was, da sieht man richtig gut den Unterschied zwischen dem alten und dem neuen. (Ich hab ja auch nicht geschrieben "keine", sondern "wenige", alles gut...)

      Grüße
      Rolf
    • Rolf Eilert schrieb:

      genau das hätte ich bei mehr Szenen erhofft
      Nun man muss dazu sagen, Fuji und den alten Ektachrome war nicht in der menge verfügbar wie der neue Ektachrome. Daher kurze Tests. Dazu wurde Testmaterial in mehrere Singel 8 Kassetten umgefüllt.

      Da ich das Entwicklen übernommen habe kann ich dir sagen es war ne heiden Arbeit. Trotz vollautomatischem Prozessor gingen 14-15 Stunden Arbeit drauf.
      "Das dumme an Zitaten aus dem Internet ist, dass man nie weiß, ob sie stimmen" (Leonardo Da Vinci 1442-1519)
    • Rolf Eilert schrieb:

      Ich hab auch nicht wirklich gemeckert
      Ne hab ich auch so nicht verstanden. Wollte eigentlich nur die Umstände erklären.

      Ignacio ist wirklich ein extrem engaierter Filmer. Ich denke er und viele andere die mit diesem Enthusiasmus und Eigeneinsatz an die Sache gehen sind der Grund warum Super 8 immer noch am Leben ist.
      "Das dumme an Zitaten aus dem Internet ist, dass man nie weiß, ob sie stimmen" (Leonardo Da Vinci 1442-1519)
    • Rolf Eilert schrieb:

      Womit erklärt sich eigentlich der recht hohe Preis für die Jobo-Entwicklungsdose?
      Zum einen werden Expert Drums bei JOBO in Gummersbach in Handarbeit hergestellt. Wenn man sich die Arbeitsabläufe einmal zeigen lässt wundert man sich nicht warum das alles in der Preisregion angesiedelt ist. Es gibt bei JOBO nur eine Mitarbeiterin die in der Lage ist die Verklebungen der Einzelteile so korrekt vorzunehmen das dieses über Jahre Licht und Wasserdicht sind.
      Schau mal nach den Preisen für die GF Filmen wie zB eine von der Grösse vergleichbare Expert 5
      jobo.com/analog/3005-jobo-expert-drum-5-
      Jeder einzelne Jobodose wird dann für mindestens 24 Stunden auf Dichtigkeit getestet.

      Dazu kommt dann noch der Super 8 Kern der auch einzeln gedreht wird. Hier reicht es nicht nur eine Verteifung als Schnecke zu drehen, die Formgebung muss so sein das die Ausdehnung des Filmes mit einkalkuliert wird.

      Wir haben vor einigen Jahren mal durchgerechnet was ein modernisierter LOMO Tank kosten würde wenn man den heute Herstellen würde. Alleine die Werkzeugkosten würden auf über 250.000 Euro kommen. Wenn man das umrechnet würde ein neu hergestellter LOMO Tank heute bei den Stückzahlen vermutlich sogar teurer kommen. Mal ganz abgesehn von der unwirtschaftlichen Chemiemenge die benötigt wird und der Tatsache das man damit keine automatische Entwicklung vornehmen kann

      Rechnet man die aktuellen Kosten für einen Super8 Film und die extrem geringe Chemiemenge dann ist der JOBO 3018 gerade für Prozessorbesitzer ein geniales Gerät das sich relativ schnell bezahlt macht.

      Es lohnt sich auf keinen Fall nur hier und da mal einen Super 8 Film zu entwicklen.
      "Das dumme an Zitaten aus dem Internet ist, dass man nie weiß, ob sie stimmen" (Leonardo Da Vinci 1442-1519)
    • Marwan El-Mozayen schrieb:

      Wir haben vor einigen Jahren mal durchgerechnet was ein modernisierter LOMO Tank kosten würde wenn man den heute Herstellen würde. Alleine die Werkzeugkosten würden auf über 250.000 Euro kommen. Wenn man das umrechnet würde ein neu hergestellter LOMO Tank heute bei den Stückzahlen vermutlich sogar teurer kommen.
      Heute ist eine Option bei den zu erwartenden Stückzahlen die Spiralen im 3D-Druck und flache Teile per Lasercutter herzustellen.

      Solange es Lomo-Tanks jederzeit zu Preisen zw. 100-200Euro auf dem Gebrauchtmarkt gibt, lohnt sich wohl kaum die vielfach teurere Herstellung für einen kommerziellen Hersteller. Bastler können jedoch Super8-Tanks selber bauen (Beispiel) oder auch per 3D-Druck Ersatzteile für den Lomo-Tank herstellen.
    • Hans Wöhl schrieb:

      Heute ist eine Option bei den zu erwartenden Stückzahlen die Spiralen im 3D-Druck und flache Teile per Lasercutter herzustellen.
      3D Druck wird häufig erwähnt. Genau diese Frage habe ich die JOBO Techniker gefragt (JOBO hat einen Industriellen 3 D Drucker).
      Die Anforderungen an eine Filmspirale sind so einfach durch diese Lösung nicht zu erfüllen.



      Hans Wöhl schrieb:

      Bastler können jedoch Super8-Tanks selber bauen
      Das hab ich auch schon gemacht und auch passend für die von mir verwendete ATL 3.

      Super 8 Filme entwickeln mit der Jobo ATL3

      Es ist machbar. Und wir sprechen wieder von "ich mache mal 3-4 Filme".
      "Das dumme an Zitaten aus dem Internet ist, dass man nie weiß, ob sie stimmen" (Leonardo Da Vinci 1442-1519)