Zum Thema scannen mit Dslr...

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Naja, fairerweise muss ich hinzufügen (oder hätt es gestern gleich dazuschreiben sollen), dass diese Testversion bei Facebook nicht als „fertiges Produkt“ angeboten wurde. Im Original-Post bei Facebook:

      “Hi everyone! A few members here had asked if I could share an early download of Negative Lab Pro (even though it technically hasn't launched yet), so here it is […]“

      Den Kommentaren zufolge sind die begeisterten Benutzer in der Mehrheit.

      Beste Grüße
      Carsten.
      Gott grüß die Kunst!
    • Dann wird man wohl besser noch zuwarten. Nur für LR ist ja auch nicht das Gelbe vom Ei. Zumindest als PlugIn für Photoshop müsste es ja laufen. Ganz abgesehen davon, dass es ja noch eine Reihe anderer Bildbearbeitungsprogramme gibt neben LR welche immer mehr Anklang finden, weil Adobe mit nur noch Abosystem die Leute sauer macht.

      99 Bucks für ein PlugIn ist ja auch stattlich.
    • Ohne es zu kennen. Plugins sind inzwischen Recht umfangreich. Manchmal scheinen diese eigenständige Programme zu sein. Von daher kann der Preis auch angemessen sein :). Die Frage ist, bietet es dir die gewünschte Funktionalität und was ist dir diese wert
      -----------------------------
      Helle Seite der Macht: Nikon F2AS, Nikon F4s, Nikon F100, Mamiya RZ67 Pro II, Zorki 4, Yashica Electro 35 GSN, Praktica MTL 5B, Praktica B200, Praktica BC-1 |-| Dunkle Seite der Macht: Nikon D750, Nikon D50

      Flickr
    • Affinity habe ich auch mal getestet. Das macht einen ziemlich starken Eindruck. Der Preis ist auch gut. Allerdings wird meine Digital-SLR von LR6 unterstützt, von daher ist ein Wechsel für mich nicht zwingend. Phase One wäre auch noch eine Option,...allerdings mit einem deutlich anderen/höheren Preis
      -----------------------------
      Helle Seite der Macht: Nikon F2AS, Nikon F4s, Nikon F100, Mamiya RZ67 Pro II, Zorki 4, Yashica Electro 35 GSN, Praktica MTL 5B, Praktica B200, Praktica BC-1 |-| Dunkle Seite der Macht: Nikon D750, Nikon D50

      Flickr
    • Ich verwende auch LR6, noch als letzte Kaufversion :) Affinity Photo hab ich mir gekauft, um mal mein uralt Photoshop Elements zu ersetzen- mit welchem ich auch nie warm geworden bin. Ich mache da ab und zu so grafische Arbeiten, wo ich ein Programm wie PS o.ä. brauche und mit LR allein nicht durch komme. Auf Affinity muss ich mich aber jetzt auch zuerst etwas einarbeiten und warte dafür auf schlechtes Wetter :)

      Grüsse
      Toni
    • Was man aktuell überhaupt nicht gebrauchen kann ist Luminar. Erschienen als LR-Konkurrenz, jedoch ist es eigentlich eher eine Instagramfiltersammlung als Desktop-Andwendung.
      -----------------------------
      Helle Seite der Macht: Nikon F2AS, Nikon F4s, Nikon F100, Mamiya RZ67 Pro II, Zorki 4, Yashica Electro 35 GSN, Praktica MTL 5B, Praktica B200, Praktica BC-1 |-| Dunkle Seite der Macht: Nikon D750, Nikon D50

      Flickr
    • Hm, ja mein Kollege arbeitet jetzt versuchsweise damit und seine anfängliche Begeisterung hält sich nun in Grenzen. Der RAW Konverter scheint ganz o.k. aber das Modul zur Verwaltung lässt auf sich warten. Günstig zu haben ist es ja, halt auch noch ein wenig neu. Immerhin läuft es offenbar stabil.
      Derzeit komme ich noch mit LR 6 gut über die Runden, aber wenn ich mal eine andere Kamera (derzeit Fuji X pro2) haben sollte, werden die RAWs der Neuen dann wohl nicht mehr unterstützt und die Abo-Welt von Adobe ist mir nicht sympathisch. Klar, man kann die RAWs über ein freies Programm in DNGs umwandeln, dann geht es auch wieder mit LR 6. Aber das ist einfach ein Schritt mehr und etwas mühsam.
    • Für die Fuji kannst du entweder den Fuji X Raw Konverter nehmen (nutzt die Kamera zum Entwickeln) oder den Silkypix, beide bekommt man auf der Seite von Fuji kostenlos. Lightroom ist für die Fujis nicht die erste Wahl. Capture One wäre auch noch möglich, kostet aber Geld.
      --
      Volker

      Film provides an aesthetic, a process, and quality that remains unparalleled in the digital realm.

      Time.com
    • Ja, kenne ich beide. Silkypix hat mich aber in seiner Oberfläche nicht gerade angesprochen und bei LR ist halt die angedockte Verwaltung schon gut- wenn man sie denn mal begriffen hat :)
      Im Fuji Forum kommt ja LR auch immer wieder an die Kasse, weil es angeblich z.B. "Würmchen" gebe und diese und jene Software dann doch besser sei. Mir hat das bis jetzt keine grossen Probleme gemacht, da ich das Gejammer der Pixelschieber nicht so an mich ran lasse :)
      Aber danke für die Tipps...einstweilen Läuft LR und XPro2 noch und ich habe auch keine Absicht, eine andere Kamera anzuschaffen. Dann eher mal einen anständig grossen Drucker - ab und zu mal ein A2 wär schon schön :)

      Nun haben wir den Thread aber kräftig vom Kurs abgedrängt- also: Back to Topics...

      Grüsse
      Toni
    • Hallo,

      mich interessiert ob dieses auf Fuji-Kameras zugeschnittene Programm von Capture One
      in der Lage ist, RAW-Dateien zu 100% linearen Tiff-Dateien umzuwandeln.
      Das soll bei der späteren Umwandlung von Farbnegativen wichtig, auf alle Fälle sehr
      hilfreich sein.

      Ich tendiere inzwischen dazu, meine vielen MF-Farbnegative nicht mehr in einem
      MF-tauglichen und teuren Filmscanner zu digitalisieren sondern es via guter
      Digitalkamera zu versuchen.

      Danke erstmal und herzliche Grüße

      Karl Heinz
    • Das ist die falsche Fragenstellung. RAW muss ja erst eine Entwicklung erfahren, das ist noch kein "Bild", sondern bloss mal eine Datei mit Bildinformationen. Erst im RAW Konverter wird das zum Bild und man kann hier dann auch Einfluss auf die Entwicklung nehmen. Danch erfolgt allenfalls ein Export/Wandlung zum Format Tiff.