Nikkor PC 35mm Shift

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Nikkor PC 35mm Shift

      Hallo Forenten, :)

      ich möchte mir ein Shift-Objektiv zulegen! :thumbsup:
      - Besonders interessant scheint für mich das Nikkor PC 35mm zu sein.

      Welche Erfahrung habt Ihr damit gemacht?
      Ist die neuere Version optisch signifikant besser?

      Ich freue mich auf Eure Kommentare und Berichte! 8)
      An einem Bild sind immer zwei Leute beteiligt: der Fotograf und der Betrachter.
    • Ich habe das PC 2,8/35 in der zweiten Non-AI Version (frühe 70er Jahre, diese Version: destoutz.ch/lens_35mm_f2.8_871979.html). Ich bin sehr zufrieden damit. Eigentlich wollte ich es nur einmal ausprobieren, war dann aber ziemlich angetan von den Möglichkeiten. Ich hätte nicht gedacht, dass selbst das 35er ausreicht, um Gebäude (wenn sie nicht zu hoch sind) formatfüllend und ohne stürzende Linien ins Bild zu bringen. Ich nutze es aber auch gern, um langweiligen leeren Vordergrund zu beseitigen. An der Abbildungsleistung habe ich nichts zu beanstanden, habe aber auch keinen Vergleich mit der neueren Version durchgeführt. Ich benutze es zumeist bei Blende 8 oder 11.
      Ob AI- oder Non-AI, spielt für die Belichtungsmessung eigentlich keine Rolle, da ohnehin bei Arbeitsblende gemessen werden muss. Daran gewöhnt man sich aber. Die Non-Ai-Version kann aber nur an den entsprechenden Gehäusen betrieben werden, ein ggf. vorhandener AI-Mitnehmer muss abgeklappt werden, sonst lässt es sich nicht ansetzen. Fokussierung< und Belichtungsmessung erfolgen im ungeshifteten Zustand, das Obj. lässt sich aber ganz gut aus der Hand bedienen. Da der Vorderteil des Objektivs drehbar ist, kann nicht nur vertikal und horizontal, sondern auch diagonal geshiftet werden.

      Zusätzlich habe ich mir dann noch das PC 3,5/28 AI beschafft. Das ist weniger kompakt, bietet aber gegenüber dem 35er weitere Reserven. Ich möchte nicht mehr auf diese Objektive verzichten. Bilder kann ich leider nicht zeigen, da ich komplett analog unterwegs bin (allenfalls Handybilder von den Objektiven).
      Beste Grüße
      Jan
    • Vielen Dank für Eure Kommentare! :)

      Ich möchte die Shift-Optik tatsächlich vornehmlich ungeshiftet einsetzen und zwar an meiner Xpan als 30iger Ersatz. :thumbsup:
      Das 30iger von Habla kostet ca. das Zehnfache eines Nikon PC 35mm. =O

      Der Vorteil des 35er im Vergleich zu einem stärkeren Weitwinkel liegt darin, dass die Bildfeldabdeckung des Xpan-Suchers ca. einer 35er Optik entsprechen soll.
      Dazu leuchtet das 35er-Shift nach meinem Kenntnisstand den größten Bildkreis aus, sodass es abgeblendet nahezu das gesamte Pano-Format ausfüllt.


      Jan Seifert schrieb:

      Die Non-Ai-Version kann aber nur an den entsprechenden Gehäusen betrieben werden, ein ggf. vorhandener AI-Mitnehmer muss abgeklappt werden, sonst lässt es sich nicht ansetzen
      Eine SLR von Nikon soll evtl. noch folgen, da muss ich das im Auge behalten. 8)

      Christian Thiele schrieb:

      Cool sind damit auch Panoramen.
      Das habe ich auch damit vor, wenn wahrscheinlich auch ein wenig anders. :D 8o
      An einem Bild sind immer zwei Leute beteiligt: der Fotograf und der Betrachter.
    • Stefan Arend schrieb:

      Hi,
      35er Shift? Was möchtest du denn damit fotografieren? Für Häuser finde ich das 24er oder 17er wesentlich besser. 35 ist da meistens zu kurz.

      Gruß

      Stefan
      Architekten benötigen für ihre Entwürfe und Skizzen realistische Bilder von Häusern/Straßen, damit alles so aussieht, wie es der MEnsch gewohnt ist. bei 24er und 17er ist dies nicht mehr gegeben (kann auch bei 35er schon an der Grenze sein).
      Viele Grüße
      Andreas
      ---------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
      aktuelle Lieblingskameras: Nikon F4s, Nikon FM3a, Canonet QL17 Giii
    • Friedhelm Schellscheidt schrieb:

      Gute Idee Julius,
      wie bekommt man die Nikon Optik an der Xpan adaptiert?
      Passt auch das Auflagemaß?
      Da gibt es anscheinend Adapter aus dem Reich der Mitte und auch schon für moderate Preise. Die Ergebnisse die ich gesehen haben waren schon gut, in den Ecken lassen die PC Objektiv nach weil sie nicht für die ganze Größe des Xpan Formates gerechnet wurden sind aber zum 30mm Xpan Objektiv eine gern genutzte Alternative.
      Das Auflagemaß ist kein Problem da die Xpan keinen Spiegel hat es es deutlich kürzer als das der Nikon.
    • Vor etwa 35 Jahren, als stitchen noch nicht möglich war, brauchte ich für zwei Architektur- Jobs das 15-er Nikkor. Der Erinnerung nach war es im Bereich von 21mm knackscharf (Kodachrome). Heute würde ich eine längere Brennweite nehmen und stitchen.

      VG, Rainer
      Das Kind ist in den Brunnen gefallen. Jetzt soll es wenigstens eine anständige Erziehung haben.(Abraham Lincoln ?)
    • Andreas P. Maußner schrieb:

      Stefan Arend schrieb:

      Hi,
      35er Shift? Was möchtest du denn damit fotografieren? Für Häuser finde ich das 24er oder 17er wesentlich besser. 35 ist da meistens zu kurz.

      Gruß

      Stefan
      Architekten benötigen für ihre Entwürfe und Skizzen realistische Bilder von Häusern/Straßen, damit alles so aussieht, wie es der MEnsch gewohnt ist. bei 24er und 17er ist dies nicht mehr gegeben (kann auch bei 35er schon an der Grenze sein).
      Das menschliche Auge entspricht etwa 50mm ;)
      Das Kind ist in den Brunnen gefallen. Jetzt soll es wenigstens eine anständige Erziehung haben.(Abraham Lincoln ?)
    • Andreas P. Maußner schrieb:

      Stefan Arend schrieb:

      Hi,
      35er Shift? Was möchtest du denn damit fotografieren? Für Häuser finde ich das 24er oder 17er wesentlich besser. 35 ist da meistens zu kurz.

      Gruß

      Stefan
      Architekten benötigen für ihre Entwürfe und Skizzen realistische Bilder von Häusern/Straßen, damit alles so aussieht, wie es der MEnsch gewohnt ist. bei 24er und 17er ist dies nicht mehr gegeben (kann auch bei 35er schon an der Grenze sein).
      Wäre schön wenn das z.B. auch mal bei Maklern ankommen würde, eigentlich ist es verpönt mit Weitwinkeln die Objekte zu fotografieren aber wenn man sich den Spaß macht und da mal reinschaut sieht eine 1 Zimmerwohnung aus wie ein Tanzsaal.
      Leider darf jeder makeln aber es ist gut das wenigstens die Architekten darauf achten das die Fotos der Realität entsprechen.
      Ist mitunter sehr schwer die 3D Dinge in 2D realitätsnah abzulichten, das erfordert sehr viel Übung und Wissen.
    • Ich besass einige Jahre das PC 35mm 3,5 Ai-S.

      Ähnlich wie Jan kaufte ich es ursprünglich eher aus spontanem "haben wollen" als aus Notwendigkeit.

      Besonders in der Städtefotografie hatte ich es oft eingesetzt, aber auch schon für Portraits.
      Man kann ja auch seitlich shiften und sich damit zB aus spiegelnden Oberflächen nehmen. Also wenn man eine Person vor einem Spiegel fotografiert.
      Optisch ist es hervorrragend, zB vignetiert es in Normalstellung kein bisschen.

      Am Anfang mag es gewöhnungsbedürftig sein, Arbeitsblende verwenden zu müssen und bei neuen Lichtsituationen und TTL-Messung das Objektiv jedesmal in Normalstellung bringen zu müssen.

      Was noch wichtig wäre : die PC Nikkore lassen sich nicht mit jeder Nikon verwenden, selbst bei mechanischer Kompatiblität nicht (!).
      Ich konnte es zB nicht an meinen F90X und F100 nutzen. Ich hatte den Nikon Kundendienst angefragt und die gaben mir damals diese Auskunft (mit zB F-801s, F3; FM/2 ging es).