Adaptiert ihr?

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Adaptiert ihr?

      Hallo,

      ich habe kürzlich als Spielerei einen sehr günstigen chinesischen M42 auf C/Y-Adapter erhalten und was soll ich sagen, ich bin begeistert! Nun sind neben den westlichen Zeiss-Optiken auch östliche an meiner RTS II und es macht Spaß.

      Adaptiert Ihr auch wild herum? Anders als bei den Analogfreunden scheint mir das bei den Digitalfotografen ja stärker verbreitet zu sein.

      Habt eins schönes Wochenende
      Uwe
    • Ich adaptiere auch wild, aber ich probiere die Ergebnisse zunächst digital, ehe sie an die Analogkameras kommen.
      Im letzten Jahr habe ich mich mehr auf Anthotypie und Cyanotypie konzentriert.

      Was man so alles adaptieren kann:

      - alte Wechselobjektive (sehr einfach, wenn das Auflagemaß geeignet ist.)
      - Objektive aus ausgeschlachteten kaputten Kameras
      - Lupen und Linsen
      - Kinoobjektive, Projektionsobjektive
      - ganze Kameras
      - Digitalobjektive mit Umkehrring an fast jede Kamera mit Wechselobjektiven.

      Das meiste habe ich probiert, nur noch nicht, eine Kamera vor eine andere zu spannen.

      [Blockierte Grafik: https://farm1.staticflickr.com/407/32229629681_798b52404d_z.jpg]
      Adapter -- Diaplan by Bernd Hutschenreuther, auf Flickr

      [Blockierte Grafik: https://farm1.staticflickr.com/715/32731398245_94b4738260_z.jpg]Schnee an Wäschestange by Bernd Hutschenreuther, auf Flickr

      Schnee, zum Trocknen aufgehangen.
    • Naabend Miteinander,

      mein erster Adapterversuch liegt einige Jahre zurück, es war Canon auf Oly OM, was eigendlich so nicht rihtig ist.
      Nach dem Olympus keine Mikroköpfe mit Anschluß über Mikroskopgewinde und die dazugehörigen Adapter aus dem programm genommen hat und die durch Mikroköpfe mit OM Bajonet und Springblende ersetzt hat die dann in den bereich unbezahlbar kamen, kaufte ich mir ein 18mm Canon Mikrokopf mit dem Adapter Mikrogewinde auf FD.
      Ich wollte mir ein Adapter machen lassen was scheiterte. Bis mein Vater die rettende Idee hatte, mein Vetter hatte für den Modelbau eine Drehbank, da drehte er den Mikrogewinde Adapter auf FD soweit ab bis er in den Ausenring eines T2/OM Adapter passte.
      Meine 2te Adapterlösung war ein OM Adapter auf Olympus 4/3 für die Digitale, was den Vorteil hat dass jedes Weitwinkel zum >Tele wird.
      War nicht oft in Benutzung, da ich 2 Zooms für die E420 habe die mal neu unter Gebrauchtpreis verschleudert wurde, und die ich gekauft habe weil man muss ja nicht die ganze Familie mit seinem Analogfimmel Quälen.
      Und mehr als Familienfotos Dokumentationen und Erinnerungsbilder beim Reparieren (so muss dass wieder aussehen, oder dort war der grüne Draht) wird auch Digital nix gemacht.
      Weil wir gerade beim Thema Digital sind, dass die Digijünger so viel Adaptieren liegt an den Spiegellosen, da die ein kurzes Auflagemaß haben,kann man fast alles Anbasteln.
      Und da kommen wir auch zu dem leidigen Thema OM, leider haben die Oly´s ein so großes Auflagemasß dass man da KB mäsig nix anbasteln kann. Was Schade ist, denn so ein 16mm Zenitar oder 8mm peleng mit M42 ist günstig und wenn man es nicht oft braucht reicht das. Aber es geht nicht.
      Zenitar und peleng habe ich nun mit EF Bajonet, und ein "Kännengehäuse" für diese Linsen, aber nur wegen meinem 11mm IRIX, das sich Analog nur an Canon eventuel an späte Nikons anschließen lässt.
      Für die Kännen habe ich auch einen <OM Adapter was keine Kunst ist, bei dem Auflagemas bei Ef gibt es genügend platz um alles mögliche anzubasteln.
      Ichhabe inzwischen auch die Rollei SL35E von meinem Vater und auch den M42Adapter, und auch für die B200 von Praktica habe ich so ein Teil.
      Ja dann habe ich noch einen m 39 Adapter für M42, aber nur weil ich mal nen Fehlkauf gemacht habe und für die messsucher ein M39 für die Zenith M39 Spiegelreflex gekauft habe, da möchte ich nun mit einem Einstellbarem Weichzeichnervorsatz ausprobieren.
      Bei Mitelformat habe ich ein Balgengerät für M39 dasmal Jemand mit kiev Fummel und <fluchbajonet versehen hat, einzige Möglichkeit an der alten kiev 88 ein Balgengerät zu verwenden.
      Dann hbe ich noch einen Eigenbauadaper für die Horseman L45 für die Linhof 6X9 Platine die ich selbst gebastelt habe und einen Adapter für Linhof 4X5 Platinen an der Pferdmann.

      Gruß Achim
      Das Leben ist wie eine Klobrille
      Man macht viel durch
    • Uwe Eigenstedt schrieb:

      Hallo,

      ich habe kürzlich als Spielerei einen sehr günstigen chinesischen M42 auf C/Y-Adapter erhalten und was soll ich sagen, ich bin begeistert!
      Kommst du immer problemlos auf Unendlich? Ich nämlich nicht, was mich nicht sonderlich wundert, da das C/Y Auflagemaß bei 45,50 mm liegt, das von M42 dagegen bei 45,46. Dazu kommt dann die Stärke des Adapters.

      Manchmal haut's trotzdem irgendwie hin, aber von "begeistert" kann ich nicht sprechen...

      Gruß

      Michael
      „Ich bin Atheist, Gott sei Dank!“ (Dave Allen)
    • Michael Jacobi schrieb:

      Uwe Eigenstedt schrieb:

      Hallo,

      ich habe kürzlich als Spielerei einen sehr günstigen chinesischen M42 auf C/Y-Adapter erhalten und was soll ich sagen, ich bin begeistert!
      Kommst du immer problemlos auf Unendlich? Ich nämlich nicht, was mich nicht sonderlich wundert, da das C/Y Auflagemaß bei 45,50 mm liegt, das von M42 dagegen bei 45,46. Dazu kommt dann die Stärke des Adapters.
      Manchmal haut's trotzdem irgendwie hin, aber von "begeistert" kann ich nicht sprechen...

      Gruß

      Michael
      Ich kann nicht klagen.Unendlich funktioniert bei mir gut.
    • Gute Nacht Miteinander,
      eigendlich solle ich ja schon im Heijabettchen liegen.


      Uwe Eigenstedt schrieb:

      Ich kann nicht klagen.Unendlich funktioniert bei mir gut.
      Vieleicht sind wir ja da bei dem Tema Überprüft mal eure Objektive auf plausible Entfernungseinstellung

      Irgend wie habe ich das Problem des <themen stellers nie nachvollziehen können, denn ich stelle ja auf das <>Sucherbild scharf.
      Aber irgend wann kam mir dieIdee wenn der Themenstarter es schaft die Unendlichkeitseinstellung zu justieren, könnte man auch einen OM / M42 adaper oder andere machen, die Differenz an Auflagemaskönnte man mit der verstellung des Entfernungseinstellungsring korrigieren, was zwar auf kosten der naheinstellung geht aber machbar wäre.
      So in der Theorie , man müsste es mal praktisch ausprobieren..

      ich geh Schlafen, muss Morgen Malochen also Gute nacht und schöne Tfräume ur not auch Adaptieret.

      Gruß Achim
      Das Leben ist wie eine Klobrille
      Man macht viel durch