Hasselblad 500CM Sucher Abdunklung am oberen Rand bei 120mm

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Hasselblad 500CM Sucher Abdunklung am oberen Rand bei 120mm

      Hallo liebes Forum,
      ich bin seit kurzem im Besitz einer 500CM, Mit 120mm Planar (Alu Dingens).

      An sich eine schöne Kamera und ein tolles Objektiv (ich mag die Brennweite.) Leider ergibt sich folgendes Problem, wenn ich durch den Sucher (in meinem Fall Prismensucher) schaue, ist der obere Bildrand störend abgedunkelt (vignettiert?).
      Ohne PR-Sucher sieht es auf der Mattscheibe genauso aus.

      Ich dachte zuerst es liegt an der Brennweite da die 500CM ja bei längeren Brennweiten vignettiert (aber nur oben?), aber wenn ich ne 150er aufspanne verschwindet das Problem komplett. Auch kein Problem bei 80mm Brennweite (beide Linsen besitze ich nicht habe ich im Fotoladen getestet.
      Sowohl Kamera als auch Linse waren bei der Fachwerkstatt. Man konnte mein Problem nachvollziehen, aber nicht lösen.

      Kennt einer von euch dieses Problem und wenn ja, was kann ich da machen? Lieben Dank





      Anbei mal ein Paar Bilder um einen Eindruck zu verschaffen.

      von links nach Rechts: Blick direkt auf Mattscheibe; Blick auf Mattscheibe ohne Linse; Blick durch Prismensucher mit Linse

      nurMattscheibe.jpegohnelinse.jpegPrismensucher.jpeg

      Ich werde heute mal nen Film den ich vollgeballert habe entwickeln um zu sehen ob das Problem auf dem Negativ auch auftritt.
    • Hallo Dennis,
      wenn es bei dieser Kamera möglich ist, dann könntest Du bei geöffnetem Verschluß und hochgeklapptem Spiegel eine Mattscheibe auf die Filmführungsschienen legen und sehen, ob die Vignettierung auch in der Filmebene auftritt.
      Andere Möglichkeit: Der Spiegelanschlg stimmt nicht und der Spiegel steht nicht exakt im 45°-Winkel zur optischen Achse.
      Viele Grüße, Jochen.
    • Vielleicht sollte man mal einen Film belichten, idealerweise mit geeigneten Motiven, wo die Vignettierung auch sichtbar wird (einfarbige Fläche mit gleichmässiger Beleuchtung), und dann mit hohem Kontrast vergrössern, auch mit bildmässig normalen Motiven zum Vergleich. Kann man auch schön mit einem Densitometer vermessen. Da sollte man aber wissen, welche Abweichungen (man wird auf jeden Fall etwas finden, wenn es nicht ein Problem mit dem Sucher ist) tatsächlich ein Problem für die Praxis sind. Als nächstes vielleicht doch nochmal mit der Werkstatt sprechen. Sonnenblende wird bei dieser Brennweite und diesem Symptom (einseitige Vignettierung, starres Objektiv) eher nicht das Problem sein. Nebenbei: Wenn du das schon abenteuerlich findest, war es vielleicht eine gute Idee, keine Kiev zu kaufen. ;)
      Wissenschaftlichkeit: Das heißt zu wissen, was man weiß und was man nicht weiß. Unwissenschaftlich ist alles totale Wissen, als ob man im Ganzen Bescheid wüsste. (Karl Jaspers)
    • Habe mal die Mattscheibe hinten ran gehalten, auf der Bildebene Tritt der Fehler nicht auf. Habe gestern mal nen Film belichtet. Die Negative scheinen mir augenscheinlich völlig ok, auch waren die Objekte scharf die ich scharf gestellt habe. Ein Densitometer habe ich leider nicht. Aber eine Vergrößerung mit 5 Kontrastfilter sollte kein problem sein. Nach unten kommt der Spiegel auf jeden Fall richtig, wo ich mir nicht sicher bin, ob der Anschlag oben korrekt ist, was aber ja keine Auswirkung auf den Sucher haben sollte, da er nur beim auslösen hochklappt. Ich gehe mal schwer davon aus das der Techniker (der auch der Verkäufer ist) Die Kamera ordentlich druchgeprüft hat. Es ist die einzig noch verbliebene Fachwerkstatt in München. Zumindest soweit ich weis.
    • Jens Dörsam schrieb:

      Vielleicht sollte man mal einen Film belichten, idealerweise mit geeigneten Motiven, wo die Vignettierung auch sichtbar wird (einfarbige Fläche mit gleichmässiger Beleuchtung), und dann mit hohem Kontrast vergrössern, auch mit bildmässig normalen Motiven zum Vergleich. Kann man auch schön mit einem Densitometer vermessen. Da sollte man aber wissen, welche Abweichungen (man wird auf jeden Fall etwas finden, wenn es nicht ein Problem mit dem Sucher ist) tatsächlich ein Problem für die Praxis sind. Als nächstes vielleicht doch nochmal mit der Werkstatt sprechen. Sonnenblende wird bei dieser Brennweite und diesem Symptom (einseitige Vignettierung, starres Objektiv) eher nicht das Problem sein. Nebenbei: Wenn du das schon abenteuerlich findest, war es vielleicht eine gute Idee, keine Kiev zu kaufen. ;)
      Jetzt habe ich doch den letzten Satz falsch gelesen. haha :) sorry. Aber du hast wohl recht. es war in der Tat klug keine Kiev zu kaufen. zumal ich per Zufall an die Hassi gekommen bin. und sie einfach schön in der hand liegt.
    • Jochen Mühlemeier schrieb:

      Dann nehme ich an, Du warst bei Gerard Wiener in der Landwehrstraße. Er kennt sich wirklich aus.
      Jochen
      Ja genau ich war bei Ihm, von ihm ist auch die Kamera. Ich hatte nicht das Gefühl, dass er mir (im Gegensatz zu anderen Händlern in der Gegend) etwas andrehen wollte. Ich gehe auch davon aus, dass er mir eine Kamera in einwandfreier Funktion (bezgl. Spiegelposition, Kassette, Dichtungen etc...) verkauft hat. Er meinte es könnte an der Bauart der linse liegen, da bei anderen Linsen das Problem (Brennweiten unabhängig) ja nicht aufgetreten ist. Aber so richtig ausmachen konnten wir die Fehlerquelle nicht. Es ist kein Weltuntergang aber beim Fotografieren stört es ab und an ein bisschen.

      Darf ich dich (Falls selber Hassi Besitzer) fragen welche Mattscheibe du guten Gewissens empfehlen kannst, die heller ist als der standard aber keine Probleme bezüglich Schärfe-ebene macht
    • Leider habe ich keine Hasselblad, nur zweiäugige 6x6 aus Braunschweig. Aber ich vertraue auch voll auf Herrn Wiener.
      Hasselblad selber hatte die Acute Matte Scheiben, die sehr gut sein sollen. Die Beattie Intenscreen sind auch gut, aber kaum noch zu bekommen und sehr teuer. Angeblich gibt es inzwischen Ersatztypen aus China.
      Jochen.
    • an Dennis,
      empfehle die Acute-Mattscheibe mit Schnittbild und Gittereinteilung. Ferner solltest Du das Buch "Das offizielle Hasselblad Handbuch" zulegen, von Ernst Wildi. Das ist sehr hilfreich gerade für Details.
      Die helle Einstellscheibe erleichtert gerade wenn es dunkler wird die Einstellung wesentlich. Aber, die Acute Mattscheibe ist nicht ganz billig.
      Die Abdunklung am oberen Rand ist bei den Teles der Hb normal, ist Objektiv bedingt. Wird auch stärker beim 180er/250er. Hat mit dem Film nichts zu tun. Bilder werden einwandfrei
      Grüße
      Ernst

      panorama-magica.de
    • Ernst Steiner schrieb:

      an Dennis,
      empfehle die Acute-Mattscheibe mit Schnittbild und Gittereinteilung. Ferner solltest Du das Buch "Das offizielle Hasselblad Handbuch" zulegen, von Ernst Wildi. Das ist sehr hilfreich gerade für Details.
      Die helle Einstellscheibe erleichtert gerade wenn es dunkler wird die Einstellung wesentlich. Aber, die Acute Mattscheibe ist nicht ganz billig.
      Die Abdunklung am oberen Rand ist bei den Teles der Hb normal, ist Objektiv bedingt. Wird auch stärker beim 180er/250er. Hat mit dem Film nichts zu tun. Bilder werden einwandfrei
      Grüße
      Ernst

      panorama-magica.de
      Hallo Ernst, vielen Dank für deine Antwort. Mich hat das einfach irritiert, da es bei der 150 (allerdings son schwarzes objektiv, ich nehme mal an neuere serie) nicht aufgetreten ist. Aber wenn du das Problem kennst dann bin ich ja beruhigt. Von den Acute-Mattscheiben habe ich zwei gefunden ne Normale und ne "D" . gibt es da nen unterschied? LG Dennis
    • Die normale: was bezeichnest Du unter normal, vermutlich ohne alles.Die Bezeichnung "D" Könnte sein: kombinierte Scheibe, bei der das Bild wahlweise auf der Mattscheibe über die Mikroprismen oder mit Hilfe des Schnittbildindikators scharfgestellt werden kann. So steht es zumindest bei Ernst Wildi im Buch. Ergo, die D wäre dann ohne Gitter sondern nur mit dem Schnittbildindikator. Es gibt da Scheiben in der Kategorie von A-D.
      C wäre dann Gittermattscheibe mit Mikroprisma
      Gruß
      Ernst

      panorama-magica.de