Passender Trafo für DUNCO Vergrößer

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Passender Trafo für DUNCO Vergrößer

      Hallo Leute,

      ich werde meinen Dunco 66SW bald mit einem Halogen/VC-Kopf (aus der Bucht) aufmöbeln können, doch leider fehlt das passende Netzteil. Neukauf (Original) ist mir zu teuer. Frage – als elektrisch nicht so Versierter – das original Netzteil hat 11,5V und 110 Watt, im Kopf ist eine 75W Halogenbirne.
      Würde so etwas:LINK (Osram ET-PARROT-105220-240-l,
      für die Ansteuerung von Halogenlampen) passen? Der Trafo ist allerdings dimmbar, liefert er – ohne Dimmer – dann 105W? Nicht dimmbare Trafos haben in der Regel 150 Watt und das würde doch die Lebensdauer der Lampe verringern, oder?

      Ich hatte auch schon daran gedacht einen Kaiser Trafo zu nehmen (trotz des komischen, anderen Steckers), der hat 100W, ist aber aktuell ähnlich teuer oder eben nicht verfügbar.

      Vielen Dank,

      Gruß Rolf Schmolling
      Rolf Schmolling – Hamburg

      rlfsoso.tumblr.com/

      Kleinbild (Nikon F2 SB) – Mittelformat (Zenza Bronica ETRSi (645) – Mamiya RB 67 Pro S) – Großformat (Toyo View 45 C – Sinar F1 – Intrepid Field Camera (4x5); Proxima 4x5 3D printed Field Camera

      Dunkelkammer mit Liesegang Rajah V (4x5), DIY Umbau auf LED mit Ilford Filtern (unter der Linse) in Betrieb und DUNCO 67VC
    • Hallo, erstmal vielen Dank.
      Ich habe inzwischen den Verweis auf die Osram Maus gefunden und such die dazugehörige Hardware.

      Edgar, hast Du irgendwelche Probleme weil der Trafo mehr als 100W an die Lampe schickt? Und wie ist es mit der Einschaltverzögerung? Mein RH Design Timer kann das kompensieren (1/2 Sekunde) aber nicht einstellbar…

      Erhard, Danke, ich habe echt keine Ahnung, merk ich.

      Jochen, gut dann werde ich mal die 150er Osram-Maus erstehen und anbasteln.

      Wenn ich das richtig verstanden habe, würde ich die beiden Ausgänge (für zwei Lampen) parallel an die Lampe hängen?! Stecker und Gehäuse muss ich dann auch noch basteln

      Vielen Dank nochmal,

      Rolf

      [PS ich habe keine Ahnung, aber irgendwie war meine letzte Antwort verschwunden… und tauchte wieder auf, nachdem ich einen Beitrag zitieren wollte…]
      Rolf Schmolling – Hamburg

      rlfsoso.tumblr.com/

      Kleinbild (Nikon F2 SB) – Mittelformat (Zenza Bronica ETRSi (645) – Mamiya RB 67 Pro S) – Großformat (Toyo View 45 C – Sinar F1 – Intrepid Field Camera (4x5); Proxima 4x5 3D printed Field Camera

      Dunkelkammer mit Liesegang Rajah V (4x5), DIY Umbau auf LED mit Ilford Filtern (unter der Linse) in Betrieb und DUNCO 67VC
    • Rolf Schmolling schrieb:

      hast Du irgendwelche Probleme weil der Trafo mehr als 100W an die Lampe schickt? Und wie ist es mit der Einschaltverzögerung? Mein RH Design Timer kann das kompensieren (1/2 Sekunde) aber nicht einstellbar…
      wie Ralph das ja schon geschrieben hat: Die Lampe zieht die Leistung.Parallel schalten muss man da auch nicht (zumindest nicht beim Osram Halotronic HTM-150 "Mouse"). Eingang verdrahten, Ausgang verdrahten, schauen, dass alles saub er isoliert ist, fertig.
      Einschaltverzögerung würde ich als "im nicht erwähnenswerten Bereich" einordnen, vor allem, da ich sowieso eher selten mit Zeiten unter 10 Sekunden arbeite.
    • Edgar Kech schrieb:

      Rolf Schmolling schrieb:

      hast Du irgendwelche Probleme weil der Trafo mehr als 100W an die Lampe schickt? Und wie ist es mit der Einschaltverzögerung? Mein RH Design Timer kann das kompensieren (1/2 Sekunde) aber nicht einstellbar…
      wie Ralph das ja schon geschrieben hat: Die Lampe zieht die Leistung.Parallel schalten muss man da auch nicht (zumindest nicht beim Osram Halotronic HTM-150 "Mouse"). Eingang verdrahten, Ausgang verdrahten, schauen, dass alles saub er isoliert ist, fertig.Einschaltverzögerung würde ich als "im nicht erwähnenswerten Bereich" einordnen, vor allem, da ich sowieso eher selten mit Zeiten unter 10 Sekunden arbeite.
      Alles klar, Danke.
      Wenn ich Teststreifen so im 18x24 Format mache, habe ich mit einem W.A. Componon 4.0/40 aktuell bei f= 8 schon Zeiten von 1,2 Sekunden (via RH Design StopClock F-Stop Timer automatisertes F-Stopprinting), das ist dann 1/4 Stop bei base 10 und Gesamtzeiten von ca. 10-20 Sekunden (bei manuellem Splitgrade Printing) aber entscheidend ist natürlich die Reproduzierbarkeit.

      Nochmals vielen Dank!

      Gruß Rolf
      Rolf Schmolling – Hamburg

      rlfsoso.tumblr.com/

      Kleinbild (Nikon F2 SB) – Mittelformat (Zenza Bronica ETRSi (645) – Mamiya RB 67 Pro S) – Großformat (Toyo View 45 C – Sinar F1 – Intrepid Field Camera (4x5); Proxima 4x5 3D printed Field Camera

      Dunkelkammer mit Liesegang Rajah V (4x5), DIY Umbau auf LED mit Ilford Filtern (unter der Linse) in Betrieb und DUNCO 67VC