Bronica SQ Instax

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Bronica SQ Instax

      Vor ein paar Monaten hatten wir mal den Umbau einer Bronica ETRS für Fuji Instax (Mini) andiskutiert.
      Ich hatte hier noch ein Diana Instant Back und ein paar Instax Mini Packs herumliegen und so schaute ich mir meine Bronicas mal etwas genauer an...
      Die Bronica ETR wäre zwar erst einmal mein Favorit für einen Umbau gewesen, die SQ-A schien mir aber in dem Moment besser geeignet, in dem ich in der Bucht ein (zugegebenermaßen ziemlich abgerocktes, aber funktionierendes) SQ-A Gehäuse für 30 Euro Sofortkauf fand :) - vor allem auch deshalb, weil ich das Diana Instant Back bzw. dessen Mechanik nicht modifizieren wollte. Dies erfordert(e) dann allerdings einen beherzten Dremel-Einsatz am Bronica-Bastel-Gehäuse :evil: . (Nein, der Umbau am Bronica Gehäuse ist nicht reversibel!). Letztendlich musste ich an der hinteren, unteren Kante Platz für das Diana Instant Backs schaffen - etwa 1,5 cm in der Höhe, 1 cm in der Tiefe und über die komplette Breite.
      Die Original-Halterungen und Gewinde des Diana Backs mussten ebenfalls weichen, aber so konnte ich das Back dann plan an die Bronica ankleben. Etwaige Lichtlecks werden durch den großzügigen Einsatz von - bitte nicht lachen - "Sock-Stopp" verhindert.
      Die ersten Testschüsse bestätigten, dass der Abstand zur Filmebene erstaunlich gut passt.

      Meine "Alltags-Bronica-SQ" benutze ich immer mit dem Schnellschaltgriff. Den wollte ich ursprünglich auch an der Instax-Bronica verwenden, musste aber natürlich gleich mal feststellen, dass das mit meinen großen Händen nicht wirklich funktioniert, weil das Instant Back gute 2cm nach links und rechts übersteht und somit nicht genug Platz für den Daumen ist.
      Dementsprechend habe ich mir kurzerhand einen nach vorne versetzten und auch nach vorne geneigten Handgriff entworfen und 3D gedruckt. Leider sitzt der Drahtauslöser-Anschluß bei der Bronica-SQ auf der linken Seite und eine Mechanik für den normalen Auslöser auf der rechten Seite war mir dann doch zu komplex. Dafür wird ein Drahtauslöser durch eine Aussparung in der Bodenplatte des Handgriffs auf die linke Seite durchgeführt - vielleicht nicht die eleganteste Variante, funktioniert aber sehr gut.
      Die Kurbel wurde durch einen ebenfalls 3D-gedruckten Drehrad ersetzt.


      DSCF9370.jpg

      DSCF9375.jpg

      DSCF9373.jpg

      DSCF9376.jpg


      DSCF9387.jpg
    • Wolfram Wilms schrieb:

      Respekt ! :thumbup:
      Zeig doch bitte mal die Testschüsse in ,,Groß".

      Danke - das führt mich allerdings zu meiner nächsten Baustelle, die ich irgendwie angehen muss: Das Scannen oder Abfotografieren von Positiven, da mein Canon 8800F zwar bei Negativen saubere und scharfe Scans liefert, nicht aber bei Positiven.
      Dementsprechend gilt bei den nachfolgenden Bildern:
      Die fehlende Schärfe ist NICHT der Kamera geschuldet, die Originale sind auch unter der Lupe scharf. Das Problem lag/liegt am Scanner!

      bronica_instax_mini_0001.jpg

      bronica_instax_mini_0005.jpg

      bronica_instax_mini_0010.jpg
    • Wilfried Welti schrieb:

      Harte Nummer! Eine schöne alte Kamera zu zerdremeln hätte ich nicht fertig gebracht, daher hatte ich für meine Instax-Spielerei einen eigenen "Body" gebastelt. Ist so auch leichter, allerdings keine SLR. Aber hübsche Bilder hast Du da gemacht.

      Viele Grüße
      Wilfried

      Bei meiner Haupt-Bronica hätte ich den Dremel auch nicht angesetzt, aber das war eine wirklich ziemlich abgerockte SQ, die ich für kleines Geld gezielt dafür geschossen habe...
      Wir hatten ja das Thema vor kurzem live diskutiert - ich mag einfach die Kombination Lichtschacht und Wechselobjektive.

      Sven Mueller schrieb:

      Schöne Arbeit. Was alles möglich ist, wenn man einen 3D Drucker hat und damit umgehen kann. :thumbsup:

      ... wenn ich jetzt sage, dass ich den 3D-Drucker erst seit 2 Wochen habe und das mein insgesamt 3. Objekt ist ...??? OK, ich bin bzgl. Konstruktion kein absoluter Anfänger, aber mit etwas Motivation und Zeit ist das kein Hexenwerk.
    • Hammer, das ist echt ein Traum! 8o

      Ich liebe die Instax Filme, nur die Qualität der Kameras. Richtige Fokussierung, Freistellung das wären alles Sachen die schön wären... und die dein Umbau hat! :thumbsup:

      Manchmal sieht man ja Falterumbauten mit einer Instax100/200 als Back, aber da ist die Fokusierung nur über schätzen zu erreichen, besser als nichts - aber ein Lichtschacht das ist was :thumbup:

      Super!! Viel Spaß damit!
    • Cooles Projekt. Leider fehlt.mir dafür die Hardware und das Basteltalent.


      Peter Pissulla schrieb:

      Hammer, das ist echt ein Traum! 8o

      Ich liebe die Instax Filme, nur die Qualität der Kameras. Richtige Fokussierung, Freistellung das wären alles Sachen die schön wären... und die dein Umbau hat! :thumbsup:

      Manchmal sieht man ja Falterumbauten mit einer Instax100/200 als Back, aber da ist die Fokusierung nur über schätzen zu erreichen, besser als nichts - aber ein Lichtschacht das ist was :thumbup:

      Super!! Viel Spaß damit!

      Es gibt ja noch die Mint TL70 2.0 das ist noch die "proffesionellste" aller Instaxen.