C-41 Entwicklungen über Drogeriemarktketten

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • C-41 Entwicklungen über Drogeriemarktketten

      In einem anderen Thread las ich sinngemäß, dass der Forent seine Filme von Rossmann immer makellos zurückerhalten habe. Das veranlasst mich, einmal zu fragen, ob andere Forenmitglieder die selbe Erfahrung gemacht haben?

      Ich bin eher enttäuscht von der Qualität der Entwicklungen. Sonst fast ausschließlich schwarzweiß fotografierend und selbst entwickelnd, habe ich in letzter Zeit mal häufiger zu einem Dreierpack Kodak Gold gegriffen. Da kostet der Film deutlich unter 3,00 € und die Farben gefallen mir ganz gut. Aber es gibt nicht einen einzigen Film, den ich als makellos zurückerhalten bezeichnen würde. Der Film wimmelt von winzigen Flusen, die man natürlich erst nach dem Scan so richtig störend wahrnimmt. Und da sind diese "Nadelstiche", also kleine Punkte in unterschiedlichen Formen und Größen, in denen es offensichtlich keine Emulsion (mehr) gibt.

      Nun will ich nicht voreilig den Stab über ein Großlabor brechen, denn es kann ja sein, dass der Film selber diese Fehler mitbringt und vielleicht sogar aus dem Grunde so billig verkauft wird. Keine Ahnung. Auch ist mir klar, aber in diesem Zusammenhang eher müssig zu schreiben, dass ggf. ein kleiner Fachbetrieb mehr Sorgfalt in die Entwicklung der Filme legt und auch die Chemie sauberer hält. Es kam mir mit meiner Frage halt darauf an zu erfahren, ob ich (wie bei Fehlern an Autos, an Kühlschränken, Waschmaschinen, Kaffeeautomaten und Kettensägen) mal wieder der einzige bin, dem diese Fehler untergekommen sind (gem. Aussage des Werkstattpersonals ;) )
      ernst-kluger.de


      Selbst der größte öffentlich verkündete Unfug begann häufig mit den Worten "Wissenschaftler haben herausgefunden, dass ......."
    • Nein das ist durchaus nicht so. Ich hatte vor einigen Jahren schon einmal einen thread zu meinen teils haarsträubenden
      Erfahrungen mit den Großlabors geöffnet.

      Wie es der Zufall so will bin ich nach einigen Jahren Filmabstinenz geradewegs in eine ganz neue Falle getappt:

      Meine beiden ersten Farbnegativfilme mit je 36 definitiv belichteten Aufnahmen wurden mir mit jeweils 8(!)
      entwickelten Negativen und den dazugehörigen Abzügen zurückgeliefert. Kommentarlos.
      Bis heute (der Vorgang ist inzwischen ca. 6 Wochen alt) fehlt im Fuji Großlabor in Gera jede Spur der restlichen
      52 Negative.

      Man kann sich die Angelegenheit nicht erklären. Niemand weiß etwas. Es gab zwei kostenlose Fuji Farbnegativfilme,
      die ebenfalls kommentarlos in zwei Tüten in meiner Rossmannfiliale eintrafen. Die Tüten trugen Schwarzweißkopien
      meiner ursprünglichen Auftragstaschen.
      Ich sah noch ein paar weitere solcher Tüten in der betreffenden Abholablage der Filiale.
      Auf diese weiteren Unregelmäßigkeiten angesprochen erhielt ich eine abweisende Antwort aus Gera.
      Keine weiteren Unregelmäßigkeiten außer meinem Fall aufgetreten...
      In Wirklichkeit passiert die ganze Zeit gar nichts - Jim Rakete 2007

      Bilder
    • Ich habe mit den Entwicklungen über DM oder Rossmann auch noch keine Probleme gehabt, sofern es um Standardfilme und Formate ging. 08/15-Filme wie Kodak Gold mit einer normalen Kamera belichtet brachte immer einwandfrei verarbeitete Negative beim Drogeriemarkt zurück. Nur die Abzüge kann man vergessen. Sie kann man als Vorschau nutzen, damit man, weiß bei welchen Bilder eine weitere Verarbeitung wie ein hochwertiger Scan lohnt.

      PE-Filme kamen mit Flecken zurück. Das gleiche passierte mir aber auch im Kleinlabor. Bei quadratischem Format sind mir zwei Filme verloren gegangen und einer wurde falsch geschnitten. Das war bei mir der Grund mit C41 im Heimlabor anzufangen.
    • Ich gebe C-41 und E-6 immer wieder zu dm und Rossmann. Manchmal Fachlabor, aber sehr selten.
      Ich hatte ein einziges mal falsch zerschnittene Negative. Davon abgesehen gibt es manchmal ein bisschen Staub oder einzelne Telegraphendrähte. Hab ich aber selbst auch schon fabriziert.

      Von daher kann ich mich nur über die lange Wartezeit beschweren, aber nicht über die Qualität. Auch 220er haben sie korrekt verarbeitet.

      Die Abzüge sind schlecht, das ist ne andere Frage.
    • Also ich kann für Standard-Sachen und Testfilme auch nicht über DM und Rossmann meckern. Sowohl C41 als auch E6 geht durchaus in Ordnung. Abzüge aller Art oder SW kann man allerdings vergessen.

      Dafür geht zumindest Rossmann noch auf Sonderwünsche wie "nur Entwicklung" oder "Nicht schneiden" (bei Panos) ein. Kostet geringfügig mehr, liegt dann glaub ich pro Film immer noch bei günstigen nur knapp 3,50 oder so.

      Wichtigere Sachen und MF gehen bei mir aber auch immer ins Fachlabor bei Photostudio13 - da gibt es doch eine deutlich höhere Qualität und schnelleren, besseren Service. Aber man kann sich das einfach nicht immer leisten.
      KB: diverses Canon FD und ein bisschen M39 Russenkrams
      MF: Mamiya C330 und Fuji.

      maxorlich.de
      facebook.com/maxorlichphotography/
    • Tja...

      Als es noch den Schlecker gab, gab es auch die "Hochpreis"-Drogeriekette "IhrPlatz". Tatsächlich hatte ich da meine schönsten Abzüge von Negativfilm bekommen. Keine Ahnung wieso. Ich bewundere diese Abzüge immer noch. Leider ging kurz nach meiner "Entdeckung" sowohl Schlecker als auch IhrPlatz unter. Sonst hätte ich das bestimmt weitergenutzt.

      Die Abzüge vom DM sind leider eine Katastrophe. Da mag man gar nicht hinschauen, die finde ich selbst zur groben Vorauswahl eine Zumutung. Da Entwicklung ohne Abzüge nicht mehr gemacht wird (und ich es auch doof finde, jedes Mal Müll zu erzeugen), mache ich das halt generell nicht mehr.

      Diafilm war hingegen bis jetzt immer OK beim DM... bis vor kurzem, da sind sie nämlich auf den Trichter gekommen, grundsätzlich eine von diesen nutzlosen Photo-CDs mitzuproduzieren. Ja, man kann dann sagen "die will ich aber nicht" und dann muß man nur die Entwicklung zahlen. Gefallen tut mir das trotzdem nicht. Daher lasse ich jetzt vorerst Dias vom Rossmann entwickeln. Ob der DM bei Rollfilm auch eine CD beilegt? Ich müsste es mal probieren.

      Akzeptabler als beim DM waren interessanterweise die extrem billigen Abzüge beim Mediamarkt. Nicht so gut jedoch wie damals die von IhrPlatz, daher mache ich das ebenfalls nicht. Aber für den Notfall wäre es vielleicht eine Option.

      Studio 7 leistet sicher bessere Arbeit, aber standardmäßig Abzüge von jedem Bild machen geht da mal richtig ins Geld. Da lieber selektiv arbeiten.

      Also mir würde das schon gefallen, wenn es jemanden gäbe, der günstig aber gut Abzüge macht.

      Taugt eigentlich PixelNet?

      Viele Grüße
      Wilfried
    • Das letzte Mal, wo ich von Normalanbietern wirklich gute Prints bekommen habe war in Spanien vor 6 Jahren. Der Typ hatte in seinem Laden ne Fujimaschine, in die man oben die Filme reinwarf und unten die Prints rauskamen, oder so. Ich war vorher sehr skeptisch und dann sehr überzeugt vom Ergebnis. Ich habe danach noch Abzüge von Foto Gregor machen lassen, die waren deutlich flauer, und von der Farbbalance auch nicht so auf den Punkt.

      Zu Schleckerzeiten gab es das Angebot 9x13 für 0,01 €. Genial trashig von der Auflösung, aber von der Farbbalance ok.

      DM hat letztes Jahr drei nicht ganz unwichtige Filme verloren, seitdem gehe ich da nicht mehr hin. Diafilmentwicklung war von der Quialität ok.

      Ich habe mal testweise C41 Negative mit dem Tetenalkit selbst entwickelt, 10 Filme oder so, bilde mir ein, dass die besser zu scannen gingen als die vom Großöabor. Abzüge habe ich davon nicht printen lassen.
    • Gerhard Hauke schrieb:

      grenzgenial von der Farbenvielfalt her!
      Gerhard, was mich etwas stutzig macht, ist dass Du zu dem Film in einem anderen Thread schreibst:

      Gerhard Hauke schrieb:

      Er ist vor 17 Jahren abgelaufen und wurde grausamst behandelt: In der ärgsten Hitze, Kälte und Feuchtigkeit herumgeworfen
      Du solltest also fairerweise dazu sagen dass der Film gnadenlos abgelaufen war.

      Warum hast Du nicht Deine eigenen Scans genommen und als Datei eingeschickt?
      Im Labor scannen die die Negative auch nur ein und belichten sie aus. Allerdings weitgehend automatisiert mit den Folgen die Du jetzt kennst.

      Gruß

      Joachim
    • E6 und C41 Entwicklung bei DM immer super. Farbbilder von C41 von Super bis Murks. Mache aber C41 nicht mehr.
      S/W Bilder vom DM waren übel, mehreren Kommentaren dazu waren, dass das ein Anfänger besser selbst in der DuKa hinbekommt. Das wollte ich dann genau wissen. Habe dann also mit dem ganzen s/w Kram angefangen und ja, das bekommt ein Anfänger in der DuKa besser hin.