Rollei P 3801: Diaeinzug klemmt

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Rollei P 3801: Diaeinzug klemmt

      Guten Abend,
      Ich ärgere mich etwas, da ich glaubte einen funktionierenden Rollei Twin Diaprojektor auf ebay gekauft zu haben, es wurde sehr wage beschrieben, daß der Projektor wohl ab und an etwas haken würde (wie das bei Rollei Twins ja wohl keine Seltenheit sei), und das sich das Problem mit etwas "nachjustieren" regeln ließe. Ich dachte folglich, auch weil das Gerät nicht als defekt angeboten wurde, daß es außer ab und an mucken im Grunde laufen würde und ich mit 50€ inkl. den beiden Heidosomat 2,4/90 einen guten Preis dafür gezahlt habe.

      Nun Fakt ist, der Diaeinzug funktioniert einfach überhaupt nicht. Der andere Greifarm im Gerät funktioniert wohl wie vorgesehen, aber der der den Diaeinzug einziehen sollte, bewegt sich nur einige Millimeter, das Dia wird gerade so weit reingezogen, daß es zum Verkanten reicht. Wenn man den Greifarm per Hand vorsichtig reinschieb, fährt dieser jedoch auf voller Länge wieder aus wenn man das Programm weiter laufen läßt. So kann ich das Gerät nur als sehr umständlichen Einzeldiabetrachter verwenden. Nix mit Überblendtechnik und Programmlauf :( Weiß jemand wo das Problem liegen könnte?

      Als ich das Problem beim Verkäufer ansprach, meinte dieser nur, ja das Problem sei bekannt und er hätte es schon reparieren lassen wollen es sei ihm aber zu teuer. Ich fühle mich nun etwas über den Tisch gezogen... was soll ich machen? Läßt sich das Problem irgendwie selbst beheben? Muß vielleicht nur etwas geölt werden oder ein paar Schrauben gestellt werden? Oder ist das ein existentieller Fehler im Projektor. Hat jemand eine Idee was eine Reperatur pi mal Daumen kosten könnte?

      Zwar nicht das gleiche Modell aber die Technik scheint ziemlich die gleiche, wenn ich das Problem nicht anschaulich genug erklärt habe: Der untere Greifarm fährt nur bei mir nur wenige Milimeter ins Gerät und nicht ganz wie es sein müsste:



      Es bedankt sich für euren Rat und wünscht einen guten Abend
      Marie
    • Hallo Marie,

      den Ärger kann ich gut verstehen.

      Ich nehme mal an, dass der Projektor als „Dia Projektor Rollei Twin“ auf E-Bay verkauft wurde. Bei der Fehlerbeschreibung kann von „gebraucht […] vollkommen funktionsfähig“, wie es im Angebot heißt, keine Rede sein. Wäre der Verkäufer seriös, hätte er das so nicht verkauft, dass lässt keine gütliche Einigung erhoffen.

      Für alle anderen Leser: vermutlich ist es ein Rollei P 3801 IR Überblendprojektor. Mglw. zwei Wechselobjektiven V/S Heidosomat 2,4/90 mm MC , Lichtquellen sind 2 Halogenlampen 150 W,


      Vorab: Mit Rollei Projektoren kenne ich mich leider nicht aus und die Diagnose durch Jacke und Hose ist schwer. ;) Wenn ich das Alter des Gerätes berücksichtige (Anfang der glorreichen 80er ) und dies recht verstehe:



      „Nun Fakt ist, der Diaeinzug funktioniert einfach überhaupt nicht. Der andere Greifarm im Gerät funktioniert wohl wie vorgesehen, aber der der den Diaeinzug einziehen sollte, bewegt sich nur einige Millimeter, das Dia wird gerade so weit reingezogen, daß es zum Verkanten reicht. Wenn man den Greifarm per Hand vorsichtig reinschieb, fährt dieser jedoch auf voller Länge wieder aus wenn man das Programm weiter laufen läßt. So kann ich das Gerät nur als sehr umständlichen Einzeldiabetrachter verwenden. Nix mit Überblendtechnik und Programmlauf Weiß jemand wo das Problem liegen könnte?




      Würde mich es nicht wundern, wenn das gute Stück verharzt ist. Ist nur eine Theorie, aber wenn nichts schabt und der Transport nur etwas zarte Nachhilfe bracht, hilft es ja vielleicht, das Gerät ein wenig laufen zu lassen und den Transport ein paar mal selbst zu bewegen. Wenn es nur lästig ist und nicht so scheint, als leide das Material, kommt das auf einen Versuch an.

      Was ich nicht weis ist, ob eine Reparatur lohnt oder ob man damit dem guten Geld nur das schlechte nachwirft. Ein Betrieb mit dem ich bei Kameras gute Erfahrungen gemacht habe und der auch Projektoren repariert, ist der hier: fgs-hannover.de/


      Und bitte trotzdem nicht ärgern: Notfalls gilt: Es gibt eine große Schublade in die so was gehört und auf der steht: Lebenserfahrung. ;)

      Trotzdem viel Spaß am Dia. Ist einfach ein tolles Medium.

      Hoffentlich hat hier noch jemand bessere Tips als ich. Einen schönen 1. Mai noch,

      wünscht

      Thomas
    • Danke schonmal für die Antwort :) Ja, genau der Projektor war es, der Verkäufer hat nur sehr angebunden reagiert und er will nicht mehr viel mit dem Projektor zu tun haben, auf Streit bin ich auch nicht aus und eigentlich bin ich ja jetzt froh, einen Projektor zu haben und will ihn, wenn er sich irgendwie reparieren läßt, auch nicht mehr hergeben. Verharzung könnte durchaus sein, man kann den Greifarm durchaus etwas beim anschieben helfen ohne das es böse Geräusche macht, es scheint einfach so als habe der Diaeinzug beim einziehen "zu schwer zu arbeiten". Auf dem "Rückweg" geht es aber einwandfrei, also wird es wohl nicht die "Leitstange" sein, die verharzt ist (man verzeihe meine fachterminifreie Laiensprache) sondern da wo das Gelenk an der Achse gelagert (?) ist...werde mir das nochmal genauer ansehen und gucken ob man das irgendwie entharzen kann.
    • Verwendest Du Qualitätsmagazine?

      Die Rolleiprojektoren funktionieren nicht oder sehr unzuverlässig mit Billigmagazinen und billigen Diarahmen. Ich besitze den Rolleivision 35 Twin Digital P. Beider ersten inbetriebnahme hatte ich Probleme mit klemmenden Dias und dachte erst er sei defekt. Mit GEPE und Leica Magazinen funktioniert er einwandfrei. Es gab nie ein Problem oder einen Klemmer. Wenn man sich Billigmagazinen genau anschaut merkt man warum diese Probleme machen, die sind häufig krumm und im detail sehr unsauber gefertigt.

      Gruß

      Marwan
      "Das dumme an Zitaten aus dem Internet ist, dass man nie weiß, ob sie stimmen" (Leonardo Da Vinci 1442-1519)
    • Marwan El-Mozayen schrieb:

      Verwendest Du Qualitätsmagazine?

      Die Rolleiprojektoren funktionieren nicht oder sehr unzuverlässig mit Billigmagazinen und billigen Diarahmen. Ich besitze den Rolleivision 35 Twin Digital P. Beider ersten inbetriebnahme hatte ich Probleme mit klemmenden Dias und dachte erst er sei defekt. Mit GEPE und Leica Magazinen funktioniert er einwandfrei. Es gab nie ein Problem oder einen Klemmer. Wenn man sich Billigmagazinen genau anschaut merkt man warum diese Probleme machen, die sind häufig krumm und im detail sehr unsauber gefertigt.
      habe ein gutes Magazin, außerdem der Projektor zieht ja auch im Leerlauf ohne Magazin den Einzug nicht ganz ein.

      Habe jetzt ein ganzes Magazin mit "anschubsen" des Greifarms durchgenudelt. Der Diatransport funktioniert eben ansonsten tadellos, kein einziger Klemmer oder Haker. Habe den Eindruck, nun nach der ganzen Bewegerei zieht der Diaeinzug vllt. noch ein 2-3 mm. mehr ein, aber immer noch weit davon entfernt, daß er ohne Hilfe laufen würde.


      Marwan El-Mozayen schrieb:

      Noch eine Frage hast du die Anleitung? Da steht genau beschrieben wie man bei Klemmern vorzugehen hat. Darüber hinaus sollten die Projektoren nur mit Transportsicherung transportiert werden.

      Eine Transportsicherung habe ich nicht entdeckt.
      Die Anleitung findet man online rollei-diaprojektor.de/PDF-Documents/RolleiP3801iR.pdf
      Aber dort ist so ein Fehler leider nicht beschrieben.
    • "Digital" ist an den Projektoren nur die Fernbedienung rechts neben dem Magazin.

      Tief im "Basement" der mechanischen Rolleiprojektoren befindet sich eine Steuerscheibe.

      Von dort werden alle Bewegungen gesteuert, indem ein Greifer durch ein Kurvengewirr geführt wird, während sich die Steuerscheibe im Kreis dreht.

      Dort hakelt es.

      So ein Gerät hab ich mir mal zugelegt, weil es zwar als defekt aber mit zwei abblendbaren Objektiven angeboten wurde.
      So eins wollte ich schon immer mal haben und in den Pradovit schrauben.

      Wenn man sowas nun mal da stehen hat, kann man ja mal probieren.
      Alles lief prächtig. Defekt? Naja ... Schnäppchen!
      Ätsch, zwei Magazine später war totaler Stillstand.

      Die zwei Magazine haben jedoch ausgereicht um bei mir den Wunsch nach Überblendprojektion zu wecken.
      Als dann die letzten Rolleibrocken auf den Markt kamen, hab ich einen originalverpackten MSC 535 P ergattern können.
      Der hat nur soviel Mechanik wie nötig.

      Trotzdem kann ich mich nicht von dem 35 Twin Digital trennen.
      Der ist mechanisch, das muss doch besser sein als Elektronik, weil reparierbarer .... <X Eines Tages werde ich .... habe ich aber noch nicht.

      Dieses Problem ist schon länger bekannt.
      Als ich seinerzeit nach Lösungen gesucht habe, gab es eine immer wiederkehrende Empfehlung:
      Man solle die Steuerscheibe mit Silikonspray behandeln, dann gäbe es keine Klemmer mehr.

      Aber das ist nur Hörensagen, weil selber noch nicht probiert.
      Ein Leben ohne Film ist möglich, aber sinnlos.
    • Der "Twin Digital" kann über Software über den PC gesteuert werden. Dazu benötigt man einen Dongel für die Rollei Software oder wahlweise MinDia dann geht auch die Steuerung von Ton. Diashow kann dann am PC simuliert werden und immer gleich vorgeführt werden.
      "Das dumme an Zitaten aus dem Internet ist, dass man nie weiß, ob sie stimmen" (Leonardo Da Vinci 1442-1519)
    • Marie Helgert schrieb:

      ...
      Die Anleitung findet man online rollei-diaprojektor.de/PDF-Documents/RolleiP3801iR.pdf
      ...
      Wenn Du schon auf der Rollei-p Seite warst, dann ist der folgende Link vielleicht auch ganz hilfreich.

      shops.venditio.com/rollei-p/ka…/1322771045984/index.html

      Interessanterweise kommt man nur indirekt über Google auf diese Seite.
      Den direkten Zugang über Rollei-p habe ich nicht gefunden.
      Möglicherweise ist das Angebot nicht mehr aktuell.

      Das Bild dort ist aber ganz aufschlussreich.
      Dort ist die Transportsicherung abgebildet und darunter die Steuerscheibe.
      Das Serviceangebot beinhaltet die Behandlung der Gleitschienen und Gleitflächen mit Silikon.
      Vielleicht ist es ja wirklich so einfach.

      Nimm doch einfach mal Kontakt auf, ist ja erstmal unverbindlich.

      Der folgende Thread gibt auch eine Menge her:

      fotocommunity.de/forum/analoge…n-35-twin-digital---41535

      Leider auch Widersprüchliches.
      Allerdings kann es sich demnach auch um ein Problem der Netzteilelektronik handeln.

      Lass dich nicht entmutigen, Projektion mach schon Spaß und Überblendprojektion erst recht.

      Viel Erfolg!
      Ein Leben ohne Film ist möglich, aber sinnlos.
    • Hallo Marie,

      Der 3801 ist glaube der Urüberblend rollei, der mit den Klebepunkten die man aufs Magazin klebt, ich würde in stilllegen, und nen 35 Twin Profesional kaufen, oder den Nachfolger mit dem Seilzug, und die alten Gläser weiterverwenden. Mit den Geräten hast du viel mehr Möglichkeiten.

      Kannst ja mal da rollei-diaprojektor.de Anfragen, kenne den Herren nicht, will dort aber auch ein Ersatzteil für meinen Reserveprojektor kaufen.
      Ansonsten kenne ich als Ansprechpartner nur DW Fototechnik wie die Rolleinachfolger nun heißen.

      Gruß Achim