Sternhimmel im Schlitzverschluss, Paktica F.X 2

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Michael Kusch schrieb:

      nun vergiss mal den Spiegel. Spiegel dichten nicht lichtdicht ab.
      Oh, sorry, und danke für den Hinweis. Ich hatte wohl meine Exa 1 im Hinterkopf, da *ist* der Spiegel gleichzeitig der Verschluß und natürlich lichtdicht.

      Auf der anderen Seite hält ein vorgeklappter Spiegel vielleicht doch einen direkten Sonnenstrahl etwas ab. Kommt drauf an, ob Bernd seine FX mal ausgiebig ausprobieren und dann wieder in die Vitrine stellen möchte, oder eine historische aber arbeitsfähige und zuverlässige SLR haben will. So, wie ich zu meiner DSLR mit ihren schönen, teils alten (nicht-AF) Objektiven auch eine Pentax K1000 in petto habe, das musste einfach sein.
    • Michael Kusch schrieb:

      Die Versuche mit flüssigem Latex oder ähnlichem sind bei der Vielzahl der Löcher wohl nicht zielführend.
      Latex mag ja flexibel bleiben und schwarzes auch lichtundurchlässig sein, es verklebt aber angeblich, wenn die Stofflagen einige Zeit aufeinander liegen. Immer noch noch ein Ergebnis aus meinen Forschungen, wie man einen Balgen nochmal lichtdicht bekommt. Bei dem Taucheranzug-Dichtzeuchs soll das nicht passieren.
      Ob man überhaupt was in einen Schlitzverschluß schmieren sollte, sei dahingestellt. Nachher hat man die Kamera voller abgerubbelter Gummiknötchen. (Hmm, dann würde ich auch bei einem Balgen das Zeugs aussendrauf tun und nicht, auch wenn die Reparatur dann unsichtbar bliebe, innen).
      Dann kann man sie wenigstens mit reinem Gewissen zum Ausschlachten weitergeben ...
    • Latex kann tatsächlich verkleben, wenn es feucht wird.
      Mal sehen, was ich mache.
      Es gibt neue Tücher ...
      Originale Tücher werden wohl selbst wenn sie "neu" sind, durch die Zeit gelitten haben.

      Eine Pentax K1000 habe ich auch. Die verwende ich für neuere Objektive, bei denen es M42 nicht mehr gibt, und für Selbstbauprojekte.
      Es ist natürlich ein Punkt Nostalgie bei Kameras ais den 1950er Jahren. Aber sie liegen auch gut in der Hand (sie sind schweeeer.)