Suche Rezept für "doppelt dumm gelaufen" mit Agfaphoto APX 100 neu

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Suche Rezept für "doppelt dumm gelaufen" mit Agfaphoto APX 100 neu

      Bei der Nachwuchsförderung ...
      Ein paar Teenies hatten Interesse, mal so "wie früher" zu fotografieren. Also jeweils eine Kamera umgehängt, einen alten APX 100 eingelegt, die Filmempfindlichkeit eingestellt, in 5 Minuten die notwendigen Funktionen für erste Gehversuche erläutert und auf Motivsuche geschickt.


      Fake news!
      Es war ein APX 100 neu.
      Am Einstellrad stand ISO 400.


      Hat jemand einen Tipp, mit welchem Caffenol-Rezept und welcher Zeit/Temperatur ich den APX 100 neu @400 zu etwas noch Brauchbarem entwickeln könnte?
      Dauerausstellung über 30 Jahre mit der Olympus XA
    • Vielleicht ist Reinhold ja so nett und nimmt sich der Sache an?

      Ich selbst entwickle den APX 100 new wie folgt:

      200 ASA: Caffenol C-L Semistandentwicklung 32 min bei 20° C.
      30 sec lang - 6 langsame Bewegungen
      nach 2 - 4 - 8 - 16 min je 3 langsame Bewegungen
      Ende nach 32 min

      400 ASA: Caffenol C-L Semistandentwicklung 64 min bei 20° C.
      30 sec lang - 6 langsame Bewegungen
      nach 2 - 4 - 8 - 16 - 32 min je 3 langsame Bewegungen
      Ende nach 64 min

      Dazu sei gesagt, dass ich die 400 ASA erst einmal ausprobiert habe! Gegenüber 10 Blendenstufen bei 200 ASA habe ich bei 400 ASA nur noch 8 Blendenstufen, die erkennbar sind.
      Gruß Jochen
      Spröde Künste
    • Hallo Ralf, der Franz hat mit dem Film bei EI 200 - 400 bestimmt mehr Erfahrung als ich und es klingt plausibel. Wobei ich eher 50 min nehmen würde. Nur dass zwischen 200 und 400 trotz doppelt so langer Entwicklungszeit 2 ganze Blendestufen an Zeichnung (Motivkontrast?) verloren gehen sollen, klingt etwas seltsam. Sollte eigentlich eher nur 1 Stufe oder knapp darunter liegen. Wie auch immer, Versuch macht kluch und Du wirst was sehen, und es wird auch nicht gruselig schlecht sein. Natürlich hast Du bei kontrastreichen Motiven kaum noch Spielraum für versehentliche weitere Unterbelichtung durch Fehlmessung, z.B. bei nicht kompensierten großen Anteilen von hellen Flächen im Bild wie Himmel oder Gegenlicht.

      Jetzt müssen wir nur noch auf den ersten warten, der meint, dass der Film eine reale Empfindlichkeit von max. 64 ASA hat und allles andere nicht funktionieren kann......

      PS: alternativ würde ich ca. 16 min mit Caffenol-C-M- (rs) bei 20 °C und normalem Ilford-Kipp wählen, der neue APX100 ist rel. genügsam, was die Entwicklungszeit angeht.
    • Jochen Franz schrieb:

      Bitte gib doch mal kurz über das Ergebnis Bescheid!
      Mache ich.
      Derzeit tendiere ich allerdings zu Reinholds Alternative.

      Reinhold Grombein schrieb:

      PS: alternativ würde ich ca. 16 min mit Caffenol-C-M- (rs) bei 20 °C und normalem Ilford-Kipp wählen, der neue APX100 ist rel. genügsam, was die Entwicklungszeit angeht.
      Die Teenies sollen was zu tun haben beim Entwickeln.
      Semistandentwicklung erscheint mir für die allerersten Erfahrungen nicht so geeignet. Das dauert denen viel zu lange. :)
      Dauerausstellung über 30 Jahre mit der Olympus XA
    • Agfaphoto APX 100 Neu @400 EI

      Jochen Franz schrieb:

      Bitte gib doch mal kurz über das Ergebnis Bescheid!
      Das Ergebnis, bei wirklich trübem Wetter aufgenommen, mit Offenblende:

      2017_SW_002_29.jpg

      Entstehungsgeschichte:
      Minolta XG 9 mit MD Zoom 28-70, Agfaphoto APX 100 Neu @400 EI, Caffenol-C-M (rs) i bei 22°C, 15 min, Fujifilm SP-3000, Lightroom
      Dauerausstellung über 30 Jahre mit der Olympus XA