Negativfehler

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Nach dem Fixieren wässer ich noch mal ca. 3 Minuten mit Bewegung und dann im laufenden Wasserbad für ca. 20 Minuten mit abschlißendem kurzen Badt in Adoflo für ca. 1 Minute.

      Klärzeit ist bis der Film klar ist? Ich hatte anfänglich einen kleinen Filmschnipsel in den Fixierer gelegt, der hat ca. 4:30 gebraucht bis er klar war. Mit dem zweiten Fixieren jetzt dürfte der Film ca. 10 Minuten im Fixierer verbracht haben.
    • Hallo,
      Du hast also eine Klärzeit von 4:30 Minuten ermittelt, dann solltest Du den T-Kristall Film etwa 14 Minuten fixieren, ein normaler Film wäre in etwa 10 Minuten fixiert. Ein Tip für den Klärzeittest: Zunächst nur einen Tropfen Fixierer auf die Emulsion geben und einige Minuten einwirken lassen, dann den ganzen Film in ein kleines becherglas mit Fixierer legen und gelegenmtlich umschwenken oder -rühren. Der Tropfenfleck hat jetzt einige Minuten Vorsprung und Du kannst besser erkennen, wann die Umgebung des Tropfens genauso klar geworden ist wie der Fleck.
    • Michael Gueckel schrieb:

      Also, zur Ehrenrettung des Adox-Fixierers kann ich nur beitragen, dass ich seit etlichen Jahren nur diesen verwende und nie Probleme hatte, auch nicht in 1+9 Verdünnung...


      Ich auch nicht, vermutlich muss man aber den Hinweis, dass der Anbruch drei Monate haltbar sein, beim Standard-Adox-Fxierer wörtlicher nehmen als bei manchen anderen Fabrikaten. Ilford-, Tetenal und frühere Agfa-Fixierer habe ich zuweilen mehr als ein Jahr im Anbruch gehabt, ohne dass es je Probleme gegeben hätte. Dafür, dass es in Sachen Standfestigkeit Unterschiede gibt, spricht auch, dass Adox kürzlich selbst einen Adofix-Plus ins Programm aufgenommen hat, dessen Unterschied zum weiter erhältlichen Standard-Adofix speziell in einer verbesserten Haltbarkeit liegen soll.

      Gruß

      Thomas