Kameras, die Doppelbelichtung erlauben

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Hallo Bernd,

      Hatte in lezter Zeit etwa Ärger nicht selbst verschuldet, aber der Frust musste weg, Frauen würden sich Schuhe kaufen, ich hab in der Bucht warum auch iommer ne Revue AC4 SP geschoßen.
      Nach erstem überblick K Bajonet 2 Programmautomatiken Zeitautomatik Nachführmessung wenn auch etwas unkonventionel, umschaltbar auf Spot Motoranschluß, leider früher nie aufmerksam auf sie geworden, knnte sonst heute mein Arbeitspferd sein. Es ist wie ne Olympus OM 40 die ich sehr schätze nur mit Nachführmessung und spotfunktion und K Bajonet.
      Ach ja sie hat eine doppelbelichtungsfunktion habe sie noch nicht ausprobiert, aber trockemtest bei geöfneter rückwand der Filmtransport macht keinen Zucker nach drücken des Hebelchenmslein (ist wirklich sehr klein aber gut bedienbar)

      Und da habe ich doch glat eines meiner Arbeitspferde übersehen keine SLR nur ne Sucher aber mit Shift, hat Dopelbelichtungsfunktion die wirklich geht da Filmtransport und Verschluß absolut entkupelt. Ein Tolles Gerät nut ungewöhnliches Format, es ist die Panoramakamera Noblex 135 U. Grottenhässliches Plastigding aber macht spaß ohne Ende.

      Gruß Achim
    • Dazu ist anzumerken, dass die Noblex-Kameras die Mehrfachbelichtungsfunktion ja daher besitzen, dass der Verschluss nur 1/15 Sekunde schafft. Soll länger belichtet werden, muss eben mehrmals ausgelöst werden.
      An die 120er Noblex zumindest kann ein zusätzlicher Motor angeschlossen werden, mit dem auch längere Zeiten realisierbar sind.
    • Achim Bauer Henriques schrieb:

      Hallo Bernd,

      Frauen würden sich Schuhe kaufen, ich hab in der Bucht warum auch iommer ne Revue AC4 SP geschoßen.
      Nach erstem überblick K Bajonet 2 Programmautomatiken Zeitautomatik Nachführmessung wenn auch etwas unkonventionel, umschaltbar auf Spot Motoranschluß, leider früher nie aufmerksam auf sie geworden, knnte sonst heute mein Arbeitspferd sein. Es ist wie ne Olympus OM 40 die ich sehr schätze nur mit Nachführmessung und spotfunktion und K Bajonet.
      Ach ja sie hat eine doppelbelichtungsfunktion habe sie noch nicht ausprobiert, aber trockemtest bei geöfneter rückwand der Filmtransport macht keinen Zucker nach drücken des Hebelchenmslein (ist wirklich sehr klein aber gut bedienbar)

      Gruß Achim


      Schön, daß die noch jemand mag. Ist mir völlig entgangen mit der Doppelbelichtung, die Spotmessung ist für mich das Highlight.
      Die Bedienung ist nach kurzer Eingewöhnung recht simpel und mir lieber als die Pentax Super A.
      Leider verträgt sich meine nicht mit allen Pentax K-Optiken (z. B. SMC-M 1,4/50mm oder das SMC 1,8/55), nach dem Auslösen bleibt der Spiegel hängen.
      Nehme ich das Objektiv ab, geht er wieder runter. Ich vermute, der Anpressdruck des Blendensimulators ist zu hoch, obwohl andere Kameras keine Probleme
      damit haben. Objektive, die etwas ausgenuddelt sind, laufen prima.
      Ein Herz für M42 und das K-Bajonett.
    • Bernd_Hutschenreuther schrieb:

      Zumindest, wenn man die Möglichkeit, auf den Rückspulknopf zu drücken, nicht mitzählt.


      Ralf Ehlers schrieb:


      ich kenne keine Nikon die es nicht kann, mal per Knopf an der Bodenplatte oder bei den einstelligen über Hebel / Knopf.


      Tja, dieser berühmte Knopf an der Bodenplatte bei den KB-SLR's . . .
      Ausgerechnet eine Nikon ist es, welche dies nicht hat und auch sonst keine funktionale Mehrfachbelichtung bietet.
      Es ist die erste Nikon SLR - die Nikon F.

      Ihre Rückspulantsperrung wird mit dem Kragen um den Auslöser getätigt (Position "R").
      Dafür erbte sie damit auch ein schönes Detail aus der Messsucherzeit : Ist der Verschluss gespannt, und dreht man den Kragen von "A" auf "R", entspannt der Verschluss.

      Winfried Berberich schrieb:

      Ja,
      Doppelbelichtungen macht man im allgemeinen recht selten.


      Eine bestimmte Verwendung für Mehrfachbelichtungen nutze ich ab und zu : Nämlich um selten bzw schon länger nicht mehr genutzte Zentralverschlussobjekitve von MF Kameras quasi in Bewegung halten. Prophylaktische Massnahme gegen verharzung.
      Denn manche MF Kameras erlauben kein Auslösen ohne eingelegten Film bzw ohne, dass das Filmzählwerk auf mindestens "1" steht.
      Bei mechanisch gesteuerten Zentralverschlussobjekitven lässt sich der Verschluss oftmals durch die Verschlusskupplung am Bajonett betätigen. Bei elektronischen hingegen nur per Auslösung an der Kamera. So etwa ZenzaBronica SQ-Reihe.
      Doch ausgerechnet bei einem meiner beiden Exemplare ( die SQ-A) ist dieser Hebel mal abgefallen und muss zu diesem Zweck stets zur SQ-Ai greifen.
    • Philip Koblet schrieb:

      Bernd_Hutschenreuther schrieb:

      Zumindest, wenn man die Möglichkeit, auf den Rückspulknopf zu drücken, nicht mitzählt.


      Ralf Ehlers schrieb:


      ich kenne keine Nikon die es nicht kann, mal per Knopf an der Bodenplatte oder bei den einstelligen über Hebel / Knopf.


      Tja, dieser berühmte Knopf an der Bodenplatte bei den KB-SLR's . . .
      Ausgerechnet eine Nikon ist es, welche dies nicht hat und auch sonst keine funktionale Mehrfachbelichtung bietet.
      Es ist die erste Nikon SLR - die Nikon F.



      Hallo Philip

      ich habe mich da nicht so richtig ausgedrückt.
      schrieb aber
      bei den Einstelligen über Hebel / Knopf

      Die sind ja anders konzipiert.
      Die F3 z.B. hat rechts oben auf dem Gehäuse, einen kleinen Hebel

      Gruß Ralf
    • Ralf Ehlers schrieb:


      Hallo Philip

      ich habe mich da nicht so richtig ausgedrückt.
      schrieb aber
      bei den Einstelligen über Hebel / Knopf

      Die sind ja anders konzipiert.
      Die F3 z.B. hat rechts oben auf dem Gehäuse, einen kleinen Hebel


      Das war deinerseits auch ganz unmissverständlich :)

      Meinte tatsächlich nur die F welche weder "per default" Mehrfachbelichtungen erlaubt, noch über eine Rückspularretierung an der Bodenplatte besitzt - was improvisierte Mehrfachbelichtungen noch mehr erschwert.

      Ja, dieser kleine Hebel der F3 rechts vom Auslöser. Versehentlich hatte ich den schon mal betätigt, wohl weil vermutlich mit dem Tragriemer dran gekommen war.
    • Stellte gerade fest : die Nikon F ist nicht mal die einzige Nikon SLR die keine Mehrfachbelichtung zulässt :

      EM
      FG
      FG20
      und
      F301

      Aber am meisten erstaunte mich :

      F90X

      Hatte sie gerade in der Hand und anders als bei der F-801s fand ich dort kein "ME". Und die Bedienungsanleitung bestätigte meine "Befürchtung".

      Eigentlich erstaunlich, dass so eine moderne Kamera keine Mehrfachbelichtungen kann.
      Die war mit der F90/X nur per Multifunktionswand MF-26 möglich.

      Sachen gibt's . . .
    • Wolfram Wilms schrieb:

      Off-Topic
      Habe die mehrfachbelichtungsmöglichkeit meiner Kameras nie genutzt.
      Zeit und Blende einstellen gehört(für mich) einfach dazu.
      Ich fand allerdings das weglassen der Abblendtaste(bei manch ,,moderner" Kamera),als ein kauf K.O.


      Aber die gibts doch nur im low end Bereich nicht mehr. Ansonsten ist die noch ganz gut vertreten.
      Bei manch einer gibt es die Funktion noch aber den Knopf nicht mehr, muss man dann über das Menü steuern !
      _____________

      Fuji Velvia 100 - 135/120
      Fuji Provia 100/400 - 135/120
      Fuji Sensia 400 - 135 :thumbup:
      Adox Silvermax - 135
      Ilford XP2 Super 400 - 135/120
    • Christopher Kesting schrieb:

      Wolfram Wilms schrieb:

      Off-Topic
      Habe die mehrfachbelichtungsmöglichkeit meiner Kameras nie genutzt.
      Zeit und Blende einstellen gehört(für mich) einfach dazu.
      Ich fand allerdings das weglassen der Abblendtaste(bei manch ,,moderner" Kamera),als ein kauf K.O.


      muss man dann über das Menü steuern !


      Menü ? Sind wir hier in der Pommesbude ? ;) Moderne Kameras sind ,für mich Kameras der 70´ziger und 80ziger(z.bNikon EM) :)
      Auf jeden fall gab es in diesen jahren ,eine menge Hersteller,wo diese(nach und nach) Taste dem Rotstift zum opfer viel ?(
      Glückauf.
    • Menü ? Sind wir hier in der Pommesbude ? ;) Moderne Kameras sind ,für mich Kameras der 70´ziger und 80ziger(z.bNikon EM) :)
      Auf jeden fall gab es in diesen jahren ,eine menge Hersteller,wo diese(nach und nach) Taste dem Rotstift zum opfer viel ?(
      [/quote]

      OK! Da bin ich raus ;(
      Aber meine New F-1 hat eine ..... Die kenn ich 8o
      _____________

      Fuji Velvia 100 - 135/120
      Fuji Provia 100/400 - 135/120
      Fuji Sensia 400 - 135 :thumbup:
      Adox Silvermax - 135
      Ilford XP2 Super 400 - 135/120