Anthotypie mit Holunderblüten - Fotopapier

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Anthotypie mit Holunderblüten - Fotopapier

      Zur Zeit blüht Holunder, da dachte ich, es ist die richtige Idee, Papier zu sensibilisieren.
      Also Holunderblüten von Zweigen aus der Vase, die abgeblüht waren.
      Ich habe die Blüten in einem Mixer mit einer Mischung aus ca. 50% Alkohol und 50% Wasser klengeschrettert.
      Dann habe ich es mit dem Leinentuch von einem Einkaufsbeutel ausgepresst und Fotopapier für Drucker hineingetaucht.
      Die Farbe wurde hellbraun und sehr hell, also mehrmals tauchen.
      Dann kochte ich die Lösung etwas ein, und dann tauchte ich das Fotopapier erneut hinein, aber die Farbe gefiel mir nicht.
      Ich fand durch Zufall, dass es sich durch Zitronensäure leicht rot färbte und machte für jedes Papier insgesamt 6 Tauchgänge, um eine ausreichende Dichte zu erreichen.

      An den Rändern hat das Papier Flüssigkeit nach innen gesogen, das stört aber hier nicht.
      Jetzt habe ich ca. 10 Blatt Holunder-Anthotypie-Papier im Format 10x15 cm.
      Dateien