Andreas Isenegger: "Nikkor 25-50 F/4, Nikkor 28-50 F/3.5 und Nikkor 50-135 F/3.5 AIS"

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Andreas Isenegger: "Nikkor 25-50 F/4, Nikkor 28-50 F/3.5 und Nikkor 50-135 F/3.5 AIS"

      ​Der nachfolgende Test ist kein Testbericht oder Review, sondern es soll den Fingerabdruck der Objektive zeigen, den sie an dem Licht hinterlassen, welches durch sie hindurch geht.


      Ich freue mich immer wieder über engagierte Rezensionen zu den Zeitgenossen meiner
      F3 :)

      aisen.ch/nikkor-25-50-f4-nikko…d-nikkor-50-135-f3-5-ais/
      Gruss, Andreas
    • Wusste doch, dass dieses Teil gut ist!

      Also, ich besitze das 3,5/28-50mm AiS schon längere Zeit, habe es aber noch nie systematisch getestet. Andreas, vielen Dank für den Link; nun weiß ich, warum ich bisher so zufrieden war.
      Das 3,5/28-50mm AiS ist schön kompakt; es passt in die F3-Bereitschaftstasche mit normalem Vorderteil. An schönen Tagen, wenn ich z.B. mit meinen Leuten spazierengehe, nehme ich nur die F3 plus 28-50er, den Gelbfilter und einen Ersatzfilm mit.

      Gruß,
      Jürgen

    • Ich freue mich immer wieder über engagierte Rezensionen zu den Zeitgenossen meiner F3
      aisen.ch/nikkor-25-50-f4-nikko…d-nikkor-50-135-f3-5-ais/


      Schöner Bericht, auch wenn die F3 dort nicht erwähnt wird ;) .

      Die Kombination aus 28-50 und 50-135 habe ich allerdings auch zur F3 und wenn ich nichts lichtstärkeres brauche dann habe ich auch meist das kleine Zoom drauf.

      Das 50-135 zeigt bei mir auch das im Bericht beschriebene rutschen in Richtung der Schwerkraft. Kann man da eigentlich etwas machen (lassen). Im Moment habe ich mehrere Lagen Tape auf den Tubus geklebt. Das mindert das rutschen etwas aber eine Dauerlösung ist es auch nicht.