Fomapan 200 9x12

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Re: Fomapan 200 9x12

      Bonjour Berthold,

      welche Belichtungszeit hattest du denn?

      Salut,

      vom Zappa und dem kleinen Tiger (…der sagt: Hut ruff, Hut runta, Hut ruff!)
      Markennamen??? - Egal, wenn wir nur damit photographieren können…

      Unsere Negativformate:

      6 x 9, 9 x 12, 13 x 18, 18 x 24, 24 x 30 cm
      4" x 5", 8" x 10", 16" x 16", 16" x 18", 24" x 26" - Inch
    • Re: Fomapan 200 9x12

      Danke,

      werde mir mal ein paar Packungen besorgen müssen. Habe am Wochenende festgestellt, daß ich nur noch den Agfa Ortho 25 und den Agfapan 25 im Kühlschrank habe. In 13/18 genauso. Und zumindest ab Frühjahr brauche ich wieder neues Material, ich starte ja mit der GB mal wieder durch (nach ca. 10 Jahren...). Wird eine Architekturorgie durch ganz Bayern werden, von Kempten bis Aschaffenburg.

      Gruß
      Winfried
    • Re: Fomapan 200 9x12

      "Berthold Becker" schrieb:


      Wie schon Winfried sagte , der Herr Schwarzschild dürfte bei den heutigen Filmen keine Rolle spielen, hatte mit sowas noch nie zu rechnen, Belichtungsmesser mit dem ich messe ist ein Minolta IV F


      Die Fomas sind in Bezug auf Schwarzschild extrem. Ich glaube, dass sind auf dem Markt die Filme mit dem ausgeprägtesten Schwarzschildeffekt. Die Fomas sind in meinen Augen für Langzeitbelichtungen praktisch unbrauchbar, es sei man will was spezielles erreichen.

      Bei Schwarzweißfilmen sollte man schon den SS bei längeren Belichtungszeiten von zig Sekundenbereich im Auge behalten.
    • Re: Fomapan 200 9x12

      "Winfried Berberich" schrieb:

      Habe am Wochenende festgestellt, daß ich nur noch den Agfa Ortho 25 und den Agfapan 25 im Kühlschrank habe. In 13/18 genauso.


      Das stimmt nicht, Du hast noch Ektachrome in 13x18 - die liegen im Extremkühler, hinten links :)

      Den Agfa Ortho halte in Ehren.
      Womit hattest Du den denn seinerzeit entwickelt?
      Hast Du da vielleicht mal ein ortho-typisches Beispielbild?

      Gruss,
      Ritchie
    • Re: Fomapan 200 9x12

      Stimmt, Richie,

      ich hatte aber nur von SW gesprochen.
      Mein Diamaterial geht aber auch schon zur Neige, ich habe noch viel zu viel Colornegativmaterial im Schrank. Alles VPS-II und auch noch den Commercial (der ist härter, für Architektur z.B.).
      Dazu Mengen an KB und Rollfilm. Der 15 Din KB-Negativfilm war Spitze (Ektar 25). Den hatte ich für Astroaufnahmen genommen. - Aber ich habe keine Kamera nehr dazu, die ich einsetzen könnte. Die Zeiss liegen im Schrank, die nehme ich nicht mehr raus, die sind mir einfach zu wertvoll. Bliebe nur noch die KB-Kasette der Mamiya 645, die habe ich ja noch.

      Gruß
      Winfried
    • Re: Fomapan 200 9x12

      Hallo Richie,

      noch vergessen:
      den Agfa Ortho haben wir hauptsächlich zur Reproduktion von Strichzeichnungen und Bleistiftzeichnungen verwendet. So z.B. die Vorzeichnungen Tiepolos für das Deckengemälde der Residenz Würzburg. Die Aufnahmen machen hier aber nichts her. Zudem wurde er verwendet, um Lichter- und Schattenmasken herzustellen, gerade bei den uralten und oftmals zu harten Großbildaufnahmen.

      Gruß
      Winfried
    • Re: Fomapan 200 9x12

      Hört sich interessant an, danke für den "Nachschlag".
      Mich würde der Vergleich zu heutig verfügbarem Orthomaterial bei bildmässiger Verwendung interessieren.
      Bevor Du den Film entsorgst, nehm ich Dir gerne mal ein paar Blatt ab :)

      Gruss,
      Ritchie
    • Re: Fomapan 200 9x12

      Winfried,

      dies war noch die harmloseste Kritik; mir wurde auch schon direkt die Tonne empfohlen, und ich glaube, Volker war in einem anderen Forum kurz vor einem Magendarmkollaps :)

      Ich habe aber gute Nehmerqualitäten, und es ändert auch nichts an meinem Befund, das sich dieses Bild an meiner Wand , in gross, wunderbar schlägt und für mich eins meiner liebsten "Werke" darstellt.
      So hat eben jeder seine Sichtweise :)

      Gruss,
      Ritchie
    • Re: Fomapan 200 9x12

      Ach so - danke :)

      Nein, der Ortho 25 von heute kommt normaldick daher, Deiner wird wohl so ein technischer Film sein wie Wephota oder ATO 2.1, vermute ich dann.
      Wobei wir ja nicht erfahren, was das eigentlich für Material ist/war, grosses Geheimnis...

      Hätte sich der Ortho nicht von einen Tag auf den anderen preislich verdoppelt, hätte ich den noch im Einsatz, aber ich bin eben ein mäkliger Kunde.

      Gruss,
      Ritchie
    • Re: Fomapan 200 9x12

      Bonjour Berthold,

      tja - bei den Belichtungszeiten dürfte sich der Schwarzschildeffekt wirklich nicht bemerkbar machen…

      Salut,

      vom Zappa und dem kleinen Tiger (…der sagt: dör Rütta müttem schwazen Schüld kämpft bei Nacht besondas wüld!)
      Markennamen??? - Egal, wenn wir nur damit photographieren können…

      Unsere Negativformate:

      6 x 9, 9 x 12, 13 x 18, 18 x 24, 24 x 30 cm
      4" x 5", 8" x 10", 16" x 16", 16" x 18", 24" x 26" - Inch