Fomapan 200 9x12

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Fomapan 200 9x12

      Hallo liebe Fotofreunde an der Fotofront,
      ich habe ein Problem mit dem 9x12 Fomapan 200, habe jetzt ca. 15 Aufnahmen verarbeitet, mit Linhof III , mit dem Ergebniss
      kein Negativ ist verwendbar , alle zu dünn , oder verwaschen , fast klar, nur ein Hauch zu sehen , lohnt nicht zu scannen,
      Chemie durchprobiert rodinal , caffenol, accurol n , Belichtung nach Handbelichtungsmesser usw, verschieden gemacht.
      Mit dem 100er Fomapan hatte ich, obwohl der Entwickler R09 schon dunkelbraun war, noch gute Ergebinisse erziehlt, ich stehe vor einem Rätsel!
      Zu meinem Unglück habe ich vor drei Wochen in Frankfurt eine Holzreisekamera mit dem Objektiv Universal Rapid Aplanat N° 2 aus Messing mit Blende 8 –64 , Hutverschluss und drei Holzkassetten 13x18 mit Einlagemöglichkeit für 9x13 Glasplatten ersteigert, habe mal drei einfache Bilder beigefügt . mit der Kamera wird es ja noch schlimmer,
      Jetzt kommt die Frage? Alles in Darmstadt (am Sonntag Fotobörse) verkloppen, oder weiter probieren, aber wie?
      Oder: Fragen Sie ihren Arzt oder Apotheker TlOlT ?
      Dateien
      • holzkamera-1.jpg

        (146,52 kB, 573 mal heruntergeladen, zuletzt: )
      • holzkamera-2.jpg

        (142,31 kB, 573 mal heruntergeladen, zuletzt: )
      • holzkamera-3.jpg

        (133,39 kB, 573 mal heruntergeladen, zuletzt: )
    • Re: Fomapan 200 9x12

      MOIN Berthold,
      mit dem 200er und erst recht dem 400 habe ich auch so meine Probleme !
      Den 100er belichte ich mit 19 Din und erreiche nur in HC-110 ( 1:40) eine Dichte von 1,35.
      Den 400er habe ich gestern mal wieder eingetestet, selbst 25 Din und 1:30 ergibt nur eine dünne Zone-I-Deckung ( werde ich heute abend mal ausmessen).
      Zur Kamera kann ich nichts sagen.
      Grüße !
      Peter
      ----------------------------------------
      6x6 und 6x7
    • Re: Fomapan 200 9x12

      "Berthold Becker" schrieb:

      ich stehe vor einem Rätsel!
      Belichtung nach Handbelichtungsmesser usw, verschieden gemacht.


      Das sind ziemlich knappe Infos, da stehe ich auch vor einem Rätsel.
      Ich denke nicht, dass sich Dir beim Entwickeln Fehler eingeschlichen haben, aber trotzdem mal gefragt - wie entwickelst Du (den Rodinal) ?

      Ansonsten fiele mir spontan nur ein :

      Auszug nicht berücksichtigt, Schwarzschild zu knapp, mal mit Iso 100 belichten...
      Als Gegenprobe noch mal ne Packung Foma 100 kaufen, und gucken, was da so passiert...

      Und wegen der Kamera, da geht man natürlich zum Arzt und holt sich ein Rezept - gegen schlechte Sicht und für eine entsprechend geeignete Optik.

      Viel Spass mit dem Teil !
      Wie kommts, dass Du Dich doch wieder dem grossen Format widmest?

      Gruss,
      Ritchie
    • Re: Fomapan 200 9x12

      Hallo,

      sehe ich wie Richie.
      Wahrscheinlich hattest Du den Auszug nicht berechnet. JEDE 9/12 hat einen Auszug, wenn man nicht gerade Landschaften fotografiert. Ging uns am Wochenende auch so. Habe mit Mathias und seiner neuen 13/18 einen Crash-Kurs gemacht. Bei der ersten Aufnahme war das Negativ ebenso zu dünn. Erst habe ich mich gewundert, dann aber festgestellt, daß ich vergessen hatte, den Auszug zu berechnen. Das macht bei Atelieraufnahmen schon mal 2/3 bis eine Blende aus.

      Gruß
      Winfried
    • Re: Fomapan 200 9x12

      Bonjour Berthold,

      bonjour Sauerland!

      Schwarzschildwerte gibt es hier: fotoimpex.de/FILME/FOMA_FILME/FOMA/schwarzschild.html

      Da musst du schon mal etwas mehr zugeben!

      Hast du die alte Blendenreihe des Messingobjektives berücksichtigt?

      Bestimmt - du bist ja ein alter Hase…

      Jetzt wo du auch eine Holzi hast sollten wir mal zusammen fotografieren!

      Salut,

      vom Zappa und dem kleinen Tiger (…der sagt: Hasenbraten???!)
      Markennamen??? - Egal, wenn wir nur damit photographieren können…

      Unsere Negativformate:

      6 x 9, 9 x 12, 13 x 18, 18 x 24, 24 x 30 cm
      4" x 5", 8" x 10", 16" x 16", 16" x 18", 24" x 26" - Inch
    • Re: Fomapan 200 9x12

      Klasse!

      Sehe ich erst jetzt: das ist die gleiche Kamera, die wir auch haben. Sie stammt aus dem Familienbesitz und wurde 1896 in München gekauft (mein Verwandter war Theaterfotograf in Mannheim, aus seinem Erbe habe ich sie bekommen).

      Der Schwarzschild sollte bei modernen Filmen heute eine nur untergeornete Rolle spielen. Der letzte Kodak Kunstlicht-Diafilm hatte von 4" aufwärts nur 1/3 Blende und das durchgehend bis 3 Stunden Belichtungszeit (was ich schon des öfteren hatte). Daher meine Vermutung: Auszug!

      An Zappa,

      habe mir den link mal angeschaut. Das scheint ja ein uralter Film zu sein! Den hatten wir am Wochenende auch belichtet, aber mit Blitz, da gibt es ja keinen SS. Wenn der ein solches Schwarzschildverhalten hat, dann muß die Rezeptur wohl aus den 60-igern stammen.

      Gruß
      Winfried
    • Re: Fomapan 200 9x12

      "Winfried Berberich" schrieb:

      Den hatten wir am Wochenende auch belichtet, aber mit Blitz, da gibt es ja keinen SS.


      Moin, Winfried,

      bei sehr kurzen Abbrennzeiten kann es auch bei Blitz einen SS-Effekt geben.
      Früher sagte man, ab 1/1000 Belichtungszeit muss ggf. korrigiert werden.

      Gruss,
      Ritchie
    • Re: Fomapan 200 9x12

      Nun ja Richie,

      das ist schon richtig, aber ich denke, daß ein Baumstamm bzw. ein Stück davon, das auf dem Aufnahmetisch steht, nicht unbedingt eine tausendstel Sekunde benötigt. Schließlich wächst er ja nicht mehr.... :lol:

      Im Prinzip stimmt das aber natürlich. Aber meine Profoto macht solche kurzen Zeiten nicht mal bei 1/8 Leistung. Ich korrigiere: wir haben mit Mathias` neuer Bowens 400 gearbeitet, aber bei voller Leistung, da hat sie auch nicht diese kurze Abbrennzeit.

      Gruß
      Winfried
    • Re: Fomapan 200 9x12

      Bonjour Winfried,

      die Anschaffung eines Spotbelichtungsmesser auf den wir die Schwarzschild- und Filterfaktoren, Belichtungskorrekturen und Zonen klebten war ein echter Gewinn in unserer Fotografie und senkte den Ausschuss gewaltig…

      Schwarzschild

      Ilford PAN F, FP4+ und HP5+ aus dem Datenblatt:

      0,5 s = 0,75 s
      1,0 s = 2 s
      2,5 s = 5 s
      5,0 s = 10 s
      8,0 s = 25 s
      10 s = 30 s
      14 s = 50 s
      18 s = 75 s
      20 s = 80 s
      22 s = 100 s
      25 s = 110 s

      Filterkorrektur

      Filterfarbe Blende Zeit
      Gelb + 2/3 x 1,5
      Dunkelgelb + 1 x 2
      Orange + 1 2/3 x 3
      Dunkelorange + 2 1/3 x 5
      Rot + 2 2/3 x 6

      Zeiten-/ Entwicklungskorrektur

      N + 2 (Ex) = - 1 1/3 Blenden belichten
      + 50% Entwickeln
      N + 1 (Ex) = - 2/3 Blenden belichten
      + 30% Entwickeln
      N - 1 (Co) = + 2/3 Blenden belichten
      - 20% Entwickeln
      N - 2 (Co) = + 1 1/2 Blenden belichten
      - 40% Entwickeln

      Zonen

      0 nicht anmessen! unbelichteter Negativrand, tiefschwarz
      I nicht anmessen! schwarz, ohne Zeichnung
      II dunkelste Schatten mit schwacher Zeichnung, fast schwarz,
      schwarze Textilien, dunkler Tannenwald im Schatten
      III dunkelste Schatten mit voller Zeichnung, dunkle Textilien, feuchte Erde
      dunkler Tannenwald im Sonnenlicht
      IV dunkles Laub und Gras, dunkle Felsen, dunkelblauer Himmel mit mittlerem
      Gelbfilter, Schattenpartie im sonnenbeschienenen Gesicht
      V Graukarte mit 18% Reflexion = Bezugspunkt tiefblauer Nordhimmel, graue
      Felsen, verwittertes Holz, helles Laub und Gras, dunkle Haut, braungebranntes
      Gesicht, dunkle Wolken im blauen Himmel
      VI helle Haut, Gesicht im diffusen Licht, sonnenbeschienene Gesichtshaut,
      helle Kalkfelsen, hellblauer Himmel, hellgrauer Himmel, schwach bedeckter
      Himmel, Schatten im Schnee in sonnenbeschienener Landschaft, gelbe Farbe
      VII hellste Bildpartie mit voller Zeichnung, helle Textilien, durchschnittlicher
      Schnee, hohe Zirruswolken im blauen Himmel
      VIII hellste Bildpartie mit schwacher Zeichnung, Spitzlichter
      auf Gesichtshaut, weiße Textilien im Sonnenlicht,
      bedeckter Regenhimmel Himmel, weiße Kumuluswolken
      im blauen Himmel, Schnee im vollen Schatten
      IX Weiß ohne jede Zeichnung, glänzende weiße
      Oberfläche, weiße Wolken in Sonnennähe
      glänzender Schnee im vollen Sonnenlicht

      Salut,

      vom Zappa und dem kleinen Tiger (…der sagt: nachem Mössen dönken und röchnen nücht vagössen!)
      Markennamen??? - Egal, wenn wir nur damit photographieren können…

      Unsere Negativformate:

      6 x 9, 9 x 12, 13 x 18, 18 x 24, 24 x 30 cm
      4" x 5", 8" x 10", 16" x 16", 16" x 18", 24" x 26" - Inch
    • Re: Fomapan 200 9x12

      Praktisch, sinnvoll und wohl sehr genau.

      Aber mit dem Zonensystem haben wir nie gearbeitet. Wir verwenden seit 40 Jahren unser eigenes, auf unsere Belichtungsmessung abgestimmtes System. Natürlich arbeite ich grundsätzlich mit dem Spotbelichtungsmesser, sowohl am Lunasix-III als auch am Profisix. Für letzteren habe ich 2 verschiedene Spotaufsätze.

      Die Tabellen für den Schwarzschild in unserem Kamerakoffer kann ich wohl vergessen. - Die Filme gibt es ja nicht mehr, schon lange nicht mehr...

      Entwicklung in SW: mit dem Agfapan 25/100/400 bei 20 Grad in den D76 gehalten und x Minuten, das wars. Immer neutrale und gute Ergebnisse. Den Aufwand betreiben wir hier nicht.

      Gruß
      Winfried
    • Re: Fomapan 200 9x12

      Alternativ zu Auszug oder Schwarzschild (was auch mein erster Tipp gewesen wäre): Bist Du sicher, dass das Objektiv eine *moderne* Blendenreihe verwendet? Es gibt einige historische Systeme, die um die Jahrhundertwende noch gebräuchlich waren und teilweise deutlich anders funktionieren.
      Wissenschaftlichkeit: Das heißt zu wissen, was man weiß und was man nicht weiß. Unwissenschaftlich ist alles totale Wissen, als ob man im Ganzen Bescheid wüsste. (Karl Jaspers)
    • Re: Fomapan 200 9x12

      Vielen Dank für die vielen Anworten und Gedanken,

      ich hätte die Bilder von der Holzkamera noch nicht beifügen sollen, mit der Holzk. habe ich noch nicht gearbeitet , Objektiv läßt sich drehen von Bl.8-64. 41mm Gewinde passt evtl. ein anderes mit Verschluß drauf!

      die fehlerhaften Bilder wurden mit der Linhof III foma 200 gemacht.
      Wie schon Winfried sagte , der Herr Schwarzschild dürfte bei den heutigen Filmen keine Rolle spielen, hatte mit sowas noch nie zu rechnen, Belichtungsmesser mit dem ich messe ist ein Minolta IV F
      werden mal neuen fFoma 100er bestellen, und mit frischer Brühe versuchen, den 200 mal mit 100asa, bzw . 50 asa testen , viellelcht haut`s dann hin TlOlT , vielleicht sieht man sich ja mal auf der Fotobörse in Darmstadt!!

      Werde bei einzelnen dir mir geantwortet haben noch mal per mail nachfragen,
      noch mal vielen Dank!
    • Re: Fomapan 200 9x12

      Bonjour Ritchie,

      das X ist immer da wo der Schatz vergraben ist - haben wir so in Piratenfilmen gelernt…

      Salut,

      vom Zappa und dem kleinen Tiger (…der sagt: und wenna den Schatz jefunden hat, dann jüpta een aus!)
      Markennamen??? - Egal, wenn wir nur damit photographieren können…

      Unsere Negativformate:

      6 x 9, 9 x 12, 13 x 18, 18 x 24, 24 x 30 cm
      4" x 5", 8" x 10", 16" x 16", 16" x 18", 24" x 26" - Inch

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Ulf Clark ()

    • Re: Fomapan 200 9x12

      Bonjour Winfried,

      aber natürlich gibt es Pan F, FP4+ und HP5+ von Ilford noch…

      Salut,

      vom Zappa und dem kleinen Tiger (…der sagt: da wundat ör süch aba!)
      Markennamen??? - Egal, wenn wir nur damit photographieren können…

      Unsere Negativformate:

      6 x 9, 9 x 12, 13 x 18, 18 x 24, 24 x 30 cm
      4" x 5", 8" x 10", 16" x 16", 16" x 18", 24" x 26" - Inch