Angepinnt Scannervergleiche am praktischen Bild > Diskussionsthread

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Re: Scannervergleiche am praktischen Bild > Diskussionsthrea

      Es fällt auf, dass das Bild mit dem Plustek gegenüber dem Nikon-Scan leicht in Scanrichtung gestaucht ist.

      Könnte beim Skalieren passiert sein oder darauf hinweisen, dass einer der beiden Scanner nicht optimal abgestimmt ist bezüglich Geschwindigkeit des Schrittmotors und Auslesegeschwindigkeit des Sensors.
    • Re: Scannervergleiche am praktischen Bild > Diskussionsthrea

      "Stefan Bodora" schrieb:

      Es fällt auf, dass das Bild mit dem Plustek gegenüber dem Nikon-Scan leicht in Scanrichtung gestaucht ist.

      Könnte beim Skalieren passiert sein oder darauf hinweisen, dass einer der beiden Scanner nicht optimal abgestimmt ist bezüglich Geschwindigkeit des Schrittmotors und Auslesegeschwindigkeit des Sensors.


      das ist mir noch gar nicht aufgefallen, das muss ich mir mal am Bild lokal ansehen. Bislang kommt mir mit dem Plustek nichts gestaucht vor.
    • Re: Scannervergleiche am praktischen Bild > Diskussionsthrea

      "Bernhard Fuhry" schrieb:



      Ist dieser Scan mit Vuescan oder mit Silverfast gemacht?
      Alle Scans vom Plustek, die ich bisher gesehen habe, haben "Auffälliges" zu bieten. Evtl. liegt es an Silverfast und dessen Schmutzkorrektur.
      Dateien
    • Re: Scannervergleiche am praktischen Bild > Diskussionsthrea

      Ich muss mich hier auch noch einmal zu Wort melden. Nachdem ich mit dem Plustek 120 und leicht gewölbten Negativen doch arge Probleme hatte, die Negative zur Bildmitte hin immer unschärfer wurden, habe ich Plusteks Angebot einer Abholung und Justage wahrgenommen.

      Etwas mehr als eine Woche hat es gedauert, und ich habe von Plustek ein nagelneues Austauschgerät bekommen. Das hat sich definitiv gelohnt, auch leicht gewölbte Filme sind jetzt über die ganze Bildfläche scharf. Die Behauptung, daß sie keinen Autofokus brauchen weil die Schärfentiefe groß genug sei, stimmt also scheinbar doch, wenn das Gerät korrekt justiert ist.

      Das Testdia aus dem Bilderthread habe ich gestern mit dem neuen Gerät nochmals gescannt, das ist gar kein Vergleich, die Bildqualität ist dramatisch besser. Ich werde bei Gelegenheit die neuen Resultate hochladen.
    • Re: Scannervergleiche am praktischen Bild > Diskussionsthrea

      hi,

      ich hab auch den pulstek 120 und hab ihn auch schon eingeschickt.. bin aber mit den ergebnissen noch immer nicht wirklich zufrieden.
      hab mir jetzt extra ein resolution target besorgt um zu schaun auf welches ergebniss ich komme und es sind ca. 3600 dpi das ist doch etwas wenig oder?

      lg
      kai
    • Re: Scannervergleiche am praktischen Bild > Diskussionsthrea

      ich las mal, daß das limit des Objektivs so um die 4500 sein soll...

      Edith: wobei echte 3600 dpi auch nicht wirklich schlecht sind, einen Coolscan schlägt man damit aber auch nicht. Aber da mein 120er mehr Auflösung hat als der Coolscan 4000 den er ersetzt hat, würde ich schon meinen, daß etwas mehr als 3600 drin sein müsste.

      Wobei ich nicht glaube, daß das praxisrelevant ist, soviel mehr Details stecken in den allermeisten Filmen schlicht nicht.
    • Re: Scannervergleiche am praktischen Bild > Diskussionsthrea

      "Kai Pinl" schrieb:


      hab mir jetzt extra ein resolution target besorgt um zu schaun auf welches ergebniss ich komme und es sind ca. 3600 dpi das ist doch etwas wenig oder?


      Das deckt sich mit den Angaben auf Filmscanner.info. Gemessen am spezifizierten Wert von 5300 dpi ist das natürlich wenig. Verglichen mit den ~ 4000 echten dpi der Coolscans ganz passabel.

      Ungünstig finde ich, dass man trotzdem in der höchsten Auflösung scannen muss, um die 3600 dpi aus dem Bild herauszuholen.

      Scannt der Plustek den Infrarotkanal eigentlich simultan oder muss er einen 2. Durchgang fahren?

      Die auf filmscanner.info angegebenen Scanzeiten mit IR-Kanal find ich schon außerordentlich lang. Kann man nur hoffen, dass das kein Limit der Hardware ist und sich vielleicht mit einem Software-Update (Nutzung der SSE-Einheiten oder der GPU) beschleunigen lässt.
    • Re: Scannervergleiche am praktischen Bild > Diskussionsthrea

      2 Durchgänge für Normal + IR.

      das liegt daran, das filmscannerinfo mit Silverfast (das zugegebenerweise dabei ist) scannt.
      mit Vuescan ist der Scanner dramatisch schneller, bzw. die Verarbeitung der Daten ist es.
      Wenn man in SF auf den Monitor rechts unten schaut sieht man, daß der scan gar nicht so lange dauert, sondern die Verarbeitung in Silver"fast".
    • Re: Scannervergleiche am praktischen Bild > Diskussionsthrea

      Ich meinte, dass die Details im Opticfilm 120er bei KB besser kommen als im LS 4000, das Korn ist nicht so akzentuiert, wenn man eine leichte Unschärfemaske drüberlegt, wird es das aber auch beimn 120er
      jenseits des horizonts geht es weiter