Suchergebnisse

Suchergebnisse 1-40 von insgesamt 328.

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • Zitat von Andreas Thaler: „Zitat von Andreas Ehrhardt: „[...] sie, die Familiencanon [...] “ Welches Modell? “ Canon AL-1 von 1982 (A-Serie, mit quick-Focus). Mutters Originalobjektive: 35-105; 100-300 und ein Tokina 28 mm. Alles so gelagert wie oben, jahrzehntelang in der Fototasche, auch im Dachgeschoss. War kein Problem. Waren auch verschiedene Fototaschen. Die Kamera ist zum Glück einwandfrei, ich liebe diese Art des Fokussierens.

  • Ich lagere momentan in der Vitrine, die ein offener CD Schrank ist. Und die Jahrzehnte davor tatsächlich der Horror nämlich in dichten aber ganz guten Fototaschen im Wohnbereich oder tatsächlich Dachgeschoss gelagert. Ja und eigentlich ist sie, die Familiencanon, vorher durchgängig benutzt worden. 1982 - ca. 1996 Alltagswerkzeug meiner Mutter; 1998-2004 von mir viel verwendet; 2011 wieder einmal, und 2018 bis heute. Sie ist im hervorragendem technischen Originalzustand, ich habe lediglich Batter…

  • Zeigt doch mal... Teil 2

    Andreas Ehrhardt - - Kameras

    Beitrag

    Kinder... Check Duplo... Check Yeah. Das ist phantastisch. Wird der kleine (3 geworden) sich freuen, er liebt es ja ohnehin, mal durch Papas Canon blicken zu dürfen. Nur, wie bau ich mit ihm den Objektivdeckel? Hm. Wir werden die Sache 90grad drehen müssen. Ohne Deckel keine Kamera, ich fürchte da ist er knallhart.

  • Ich hab auch mit dem Adox FX39-II (und FP4plus Film) wiederangefangen und gelang auf Anhieb. Dann hatte ich den Moersch MZB ausprobiert aber gelang mir nicht. Das Datenblatt war für den APX 100 new nicht gepflegt und ich wurde damit auch beim HP5plus nicht warm. Aufgrund der langen Haltbarkeit und der leichten Verfügbarkeit bin ich aktuell beim ID-11 hängengeblieben. Viel Freude, mach einfach mal das was Du im Kopf hast zu tun, ohne Dich hier wirr machen zu lassen, ich glaube Du hast schon genug…

  • Weil das oben Thema war, kurz noch ein Wort dazu... Solange nicht mit Bremsenreiniger satt geflutet und gespült wird, sondern nur minimal (evtl mit einer Pipette) ein Hauch rein getropft, ist immer Restfett noch an anderen Stellen da, keine Sorge. Langjährige Anwendung von weit über hundert Dosen... allerdings im Oldtimer Bereich... Die sorgfältige Kfz Werkstatt lässt ihn ja, nach wirklich sattem Aufsprühen auf die Bremsscheiben, dann lediglich ablaufen, da die Reste nach sehr kurzer Zeit dann r…

  • Dazu gibt es ein ausführliches Thema, derzeit hatte der "Erfinder" des gleichnamigen Entwicklers, Klaus Wehner, seine Motivation und Hintergründe ausführlich dargelegt. Auf den Seiten und den Beiträgen dieser Tage, die derzeit ganz hinten im diesem Thema sind. So wie ich es verstanden habe ist der Entwickler dem nicht mehr erhältlichen Vorbild nachempfunden, aber aufgrund ehemals giftiger Substanzen in der Rezeptur nicht identisch, aber in vielen Punkten verbessert. Erhältlich bei ihm direkt, zu…

  • Nur zu, und zwar genau so. Du hast genaue Vorstellungen und ich kann nichts falsches daran erkennen, aber die Profis hier werden sich bestimmt noch äußern. Zum eintesten gibt's hier ja gute Anleitungen oder ich hab's hemdsärmlig mit Logik gemacht, aber nur Kleinbild. Fehler erkannt und Parameter geändert, einzeln, bis es harmonisch war und gut hybrid zu verarbeiten. Mein Scanner scheint zickig, da er präzise und weiche, dünne Negative bevorzugt, aber darüber wie ich damit umgehe es ihm recht zu …

  • Seagull schmeckte mir, dies sei gesagt, wirklich sehr gut - ich habe aber auch die vierlinsige (mit grauer belederung) B.I.G. twin.. Sehr zufrieden, nur derzeit selten genutzt, wie so vieles, dennoch - würde sie nie hergeben.

  • Es gibt doch überall Schreibfehler, in den besten Büchern und Datenblättern. Wer sagt denn, dass die gedruckte 6 keine 8 sein sollte, und das nun niemand mehr weiß? Die Firmen sind, wenn eine Anfrage von außen kommt, auch nicht so seriös wie man sich das so vorstellt. Hauptsache, die Anfrage kostet wenig Zeit zu beantworten, wenn nichts bezahlt wird. Ich möchte diesen Gedanken beisteuern, dass alle eben nur mit Wasser kochen! An die Summierung von ungeheuerlichen Toleranzen glaube ich da eher we…

  • Blatt auf Blatt

    Andreas Ehrhardt - - Kreativtechniken

    Beitrag

    Hallo Bernd, so in Büchern gepresste Blätter und Kleeblätter kenne ich auch noch von meiner Großmutter, ja die Bibel wofür Gottes Wort und seine gepresste Schöpfung nicht alles gut sein können? Danke für Dein Teilhabenlassen an diesen Blättern, die Du belichtet hast! Weiterhin gutes Gelingen!

  • Das ist wahrlich auch eine Kuriosität der Fotografie, solch eine Sammlung. Meine Gratulation. "Wer Sammler ist, der hat das halt auch alles"

  • Das für Canon FD ist ultrakrass. Interessante Sache.

  • Rolf, Durchlauferhitzer auf 30 Grad und ein bisschen kaltes zumischen. Ist dann 18-25 Grad und somit OK So Wässer ich auch die Dose. Die Stöpsel mit Standrohr gibt's, aber da läuft es ja oben raus und schnell schwimmt ein Papier drüber zum einen, und das Wasser vom unten soll ja weg, zum anderen. Deshalb meine doppelwandige Lösung als ich 18 war, siehe oben beschrieben...

  • Das ist wie Trennschleifen bzw. Flexen. Nur mit Brille und Gehörschutz. Für mich ist das im Gegensatz zu vielen anderen keine Frage und obligatorisch - und die Lederhandschuhe hier dann sowieso. Auch beim Autoschrauben trage ich Handschuhe. Als Brillenträger mit einer günstigen Zweitbrille für solche Fälle, würde ich aber beim Fotohobby tatsächlich auch nicht noch mit weiterem Gesichtsschutz arbeiten. Und bei den Händen passe ich. Labor auf, da passiert nix... ich verwende alles außer Entwickler…

  • Da stellt sich mir gerade die Frage ob man die Stellplätze dann auch wechselt - die frischen Abzüge immer nahe am Auslauf, später dann Richtung zum Einlauf umsetzen? Wäre ja sinnvoll. Ich hatte mir seinerzeit aus zwei Baumarkt Röhren ineinander, einen zum Waschbecken passenden Überlauf gebaut. So wie früher in den hohen Duschwannen nur doppelwandig. Dass das Wasser von unten im äußeren Rohr hochsteigt und oben durchs innere abläuft. Werde das für die anstehende Dunkelkammer-Einrichtung dann wied…

  • Bernd, hast Du hier neue Versuche gestartet, sehr interessant das Thema, einfach für mich Mal nur zum Lesen, fiebere etwas mit. So einfach, so wenig Zutaten, so spannend... Ja, Kaffee mag ich nicht und Bier ist mir zum entwickeln zu unhygienisch, reicht schon als Haarwasser der Punks.

  • Kurze Info wie ich das jetzt gelöst hab... Meine Frau hat mir bei DM einfach drei Stück Ultramax 400/24 mitbestellt bei ihrer letzten Bestellung. Sind gut angekommen. Und ich hab bei Mediamarkt grad was bestellt und auch einfach zwei von den relativ günstigen Fuji 200/36 mitbestellt. Zusammen mit dem, was noch vorrätig ist, sollte ich erstmal zurechtkommen. Und ich hab nicht für 30,- EUR Filme bestellt und sonst nix. Irgendwie fühlt es sich besser an, mal 2-3 Stück einfach wo anders mitzubestell…

  • Die längsgeschlitzten Ablagehüllen wo man einen Streifen einfach reinsteckt und es passt, die sind auch kurios da nur noch im Museumsversand / Archivbedarf erhältlich, die hier bekannten und üblichen Foto(online)händler führen sowas nicht.... Alle Welt plagt sich, die Streifen rein zu bekommen in die Ablagehüllen für die Ordner. Ja, der dritte Beitrag von mir hier, und zwei davon befassen sich mit Negativablage (Kenro Negative Handler hab ich ja schon gezeigt hier), aber mein Horizont ist sehr b…

  • Habs mir angeschaut, bei 100%, Danke für die Infos wie Du es gemacht hast! Hätte ich die von Dir "Digiknipse" genannte, ich würde damit raus - und keine ollen Negative abfotografieren. Tolles Gerät. Welches Ergebnis gefällt Dir nun eigentlich besser? Ich kann es nicht genau sagen, ich bin kein Fachmann.

  • Wenn ich das Problem hätte würde ich Sikaflex 221 nehmen und ganz ganz wenig, weil ich das da habe und es Scheibenkleber für Windschutzscheiben nahe kommt. Was aber beides ne Sauerei ist wenn man keine Übung damit hätte, also ist wahrscheinlich der Tesa die universelle Variante

  • Nein, warum denn? Du spielst mit der Videofunktion des Smartphones "Film" und zählst in einem Programm hinterher die hellen Standbilder aus. Du siehst ja die Vorhänge dann. Begrenzender Faktor ist lediglich die Filmfrequenz, sehr kurze Zeiten können nicht mehr differenziert werden.

  • Das ist wirklich hochinteressant und ich bedanke mich für den Link. Genug Vorhaben in der Warteschleife, aber schon das zu Lesen ist wirklich spannend. Und ich habe es komplett durchgelesen (und das meiste auch ganz gut verstanden).

  • Zitat von Hans Wöhl: „[...] oder du nutzt deine Filme, die du hast, und hoffst, dass rechtzeitig genug die Filme beim DM wieder online lieferbar sind. “ Zitat von Max Lauterbach: „ Ich nutze den Kodak Gold auch gerne; günstig und schöne Hauttöne! Wie schon jemand anders geschrieben hat - der c200 ist auch einen Versuch wert - eher ungesättigt und weich in der Wiedergabe. Gibts z.B. beim Saturn “ Hans, das klingt nach einem guten Plan. Irgendwann gibts den wieder - oder ich bestelle dann halt bei…

  • Dankeschön an alle! Nee, hab letztes Jahr einen einzigen Farbfilm belichtet. Und keinen schwarzweiß. Dieses Jahr schon sechs Farbe und einen schwarzweiß. Vier Farbe sind noch zu entwickeln. Möchte die Chemie wenn ich anfange vollständig ausnutzen. Kodak Gold 200 ist prima für mich. Nutzte ich gerne vorletztes Jahr einige Filme den Ultra max auch. Es gibt für mich und den Anfang in der Selbstverarbeitung jetzt eigentlich gar keinen schlechten Farbnegativfilm. Und in den Laden gehen kommt derzeit …

  • Hersteller ist egal! Danke Dir für den Hinweis, ich gucke mal! Ja, komisch manches ist halt momentan nicht lieferbar... Bei Brenner kostet der Kodak ColorPlus 200 in 24er Länge 3,69 (ab 10 Stück 3,49 EUR das Stück) und ist ab 29,- EUR versandkostenfrei. Das gilt es zu schlagen.. Vielleicht habt ihr ja noch einen Tipp?

  • Hallo, WO kann man DERZEIT (lieferbar) wirklich BILLIGEN C-41 Farbfilm 135-36 oder auch 135-24 mit ISO 100 oder 200 kaufen, nicht abgelaufen? Hersteller, Emulsion egal? Danke für jeden Tipp! Meine Frau wollte bei DM bestellen, sagte ich ihr, bestell doch ein paar Kodak Gold 200 mit, ich hab ja jetzt die Tetenal-Chemie, die macht ja 12 Filme, soviel sind nicht im Haus. DM: online nicht lieferbar. Nur den Ultramax als 24er und nicht wirklich billig... Nun brauch ich Eure Hilfe: Bedarf wären 9 Stüc…

  • Super erklärt vielen Dank auch von mir!

  • Also ist jeder Kipprhythmus zwischen Dauer und gelegentlich möglich, ja schon aber ohne jetzt alles in YouTube Gucken zu müssen, ändern die nicht die Zeiten wenn sie selten kippen und was genau für ein Rhythmus entspricht der Rotation, es wurde ja hier gesagt Dauerkipp? Sorry tue mir Grad wirklich mit Begreifen schwer, besonders da Farbe als so kritisch und penibel gilt und überall was anderes...

  • Die Schwierigkeiten hat der TE geschildert und stellen sich mir auch deshalb hab ich mich einfach mal mit rangehangen hier. Mit einem (vielleicht...) anderen Tanksystem sind die Angaben aus der Anleitung auch nicht plausibel. Ich könnte jetzt mit drei Durchgängen in meiner Dose 6 Filme entwickeln, keine 12-16. Ein Umstieg auf eine Fünfer Dose (3x5 =15) ist finanziell leider nicht drin. Es muss eine Lösung zu finden sein oder auch ich habe den Denkfehler noch. Danke Dir dennoch!

  • Ich muss ja nur wissen wie ich mit der vorhandenen Dose und einem Liter jeder Chemie umzugehen habe...

  • Zitat von Markus Heiting: „Zitat von Andreas Ehrhardt: „Meine Dose ist zum Kippen und fasst mit 700 ml zwei Kleinbildfilme. “ Was ist das für eine Dose? Meine Jobo 1520 fasst zwei Kleinbildfilme und braucht 240ml in Rotation und 485ml bei Kippentwicklung.Zitat von Andreas Ehrhardt: „Nebenfrage 2... Welcher Kipprhythmus eigentlich? “ Anleitung Tetenal C41 Kit, Seite 11, erstes Wort: Rotationsverarbeitung. Oder halt ständig kippen! “ So, da möchte ich mal antworten. Es ist eine HAMA Dose. Und das …

  • Ich verstehe das auch nicht. Meine Dose ist zum Kippen und fasst mit 700 ml zwei Kleinbildfilme. Unabhängig von der Ergiebigkeit, die sich meiner Meinung nach auf Filme pro Paket rechnet und nicht Entwicklungsgänge, bleibt die Frage, wann dann genau die Zeiten und wie viel genau zu verlängern sind. Mein tetenal Kit ist original verschlossen und wenn es so weit ist, bin ich auch ratlos wie ich das im Detail anstellen soll. Bin froh dass nun die Frage kam. Nebenfrage 2... Welcher Kipprhythmus eige…

  • Entwicklungsfehler

    Andreas Ehrhardt - - Fotolabor

    Beitrag

    Welches Stoppbad nutzt Du, foma?

  • Filme entwickeln

    Andreas Ehrhardt - - Einsteiger Ecke

    Beitrag

    Bin gespannt ob die Beiträge nach etwas Schlaf wieder entspannter werden, und freue mich auf weitere Fragen von André. Zitat von André Schneider: „Sorry falls ich jetzt persönlich werde: Alter [...] “ Ich persönlich schätze ja auch die Lebendigkeit in diesem Forum sehr. Hier ist immer was los! Und die gestellte Frage war nach meinem Empfinden, durchaus speziell und doch absolut berechtigt. Der Vorteil von Foren (so sie öffentlich einsehbar und noch am Netz sind) ist, dass über Google massig Erge…

  • Zitat von Achim Bauer Henriques: „Unbedingt Zeigen, dannkönnen wir sehen welche schöner ist, die durstige oder die Volkseigene. [...] Gruß Achim “ Zitat von Andreas Ehrhardt: „[...] Ich weiß nicht ob ne Repro-Einrichtung für den Vergrößerer jetzt sooo "kurios" ist, dass das auch rein gehört? Da wird mit dem Vergrößerer fotografiert. Z.B. Durst M 600 “ Hier ist sie gerade zu erwerben, brauch ich meine nicht rauskramen: ebay Artikel 283720425123 ebay.de/itm/Durst-Ursix-Copyin…0e1ea3:g:1ooAAOSwQLVe…

  • Filme entwickeln

    Andreas Ehrhardt - - Einsteiger Ecke

    Beitrag

    Mein Problem mit dem APX 100 "neu" bestand ja gerade auch in einer nahezu unerklärlichen Überentwicklung bei den angegebenen Zeiten, während einige FP4 plus als Wiedereinstieg nach Jahrzehnten Entwicklungspause vollkommen problemlos waren. Habe dann grob die für mich passenden Zeiten eingetestet und komme mit dem Film APX 100 seither sehr gut zurecht. Da gab es dann auch keinerlei Überraschungen mehr, sondern durchweg gute Bilder. Das war sogar ein separates Thema hier im Forum weil es für manch…

  • Filme entwickeln

    Andreas Ehrhardt - - Einsteiger Ecke

    Beitrag

    Ich habe damals erstmal einen Workshop gemacht (hieß damals Fotokurs gab's an den Aktionstagen zum Schuljahrs Ende) und ein gutes Buch gelesen (lag der gebrauchten Dunkelkammer Ausrüstung bei). Beim Wiedereinstieg mit altem aber gutem Ilford angefangen, Rest habe ich geschrieben. Nicht so viel lesen in Foren einfach mal ausprobieren. Den apx nehme ich schon auch und habe derzeit einige davon im Hause. Ein guter Film, ich habe oben dazu geschrieben, ich würde jederzeit wieder den fp4 nehmen zum S…

  • Filme entwickeln

    Andreas Ehrhardt - - Einsteiger Ecke

    Beitrag

    Hätte ich mit einem APX 100 (new) wieder angefangen, hätte ich es seinlassen. Ich hatte im Kühlschrank einen FP4plus, das hat gut hingehauen. APX 100 (new): - hat keinerlei Zeiten in der Schachtel aufgedruckt (es gibt keinen "Waschzettel" in der Packung, ich meine aber es gibt ihn online) - hat bei mir Überentwicklung mit diesen Zeiten - es gibt alte Zeiten und neue Zeiten, da die Bezeichnung gleich ist, aber es "originale" Filme gibt und "neue" (aus der Drogerie derzeit), weil AGFA gibt es ja n…

  • Wie lang ist ein Film?

    Andreas Ehrhardt - - Zubehör & Filme

    Beitrag

    Das ist mir kürzlich auch aufgefallen früher gab es die Bonus Fotos heute nehm ich kodak ist keins mehr als 36 Man muss bei der tatsächlichen Länge ja auch die verlorenen vom Einspulen in die Kamera rechnen... Nachmessen vor dem Schneiden wäre hilfreich wenn man selbst entwickelt geht das, kommen sicher noch die Antworten der Praktiker bin gespannt

  • Wie lang ist ein Film?

    Andreas Ehrhardt - - Zubehör & Filme

    Beitrag

    Schätzung: Bei 40 Fotos (mit Vorlauf usw.) und mit Steg einer Teilung x 37 mm ist ein 36er Film 135 ca. 1,50 m lang.