Suchergebnisse

Suchergebnisse 1-40 von insgesamt 1.000. Es gibt noch weitere Suchergebnisse, bitte verfeinern Sie Ihre Suche.

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • Euch - und Christian - ganz vielen Dank meinerseits!! Wie ich sehe, muss ich da noch um Einiges besser werden; und ich bin seber nicht ganz zufrieden. - Auf das supernette Angebot von Christian komme ich gern zurück und melde mich per PN. Nochmals Danke für Eure Kritiken - und Ermutigung zu besseren Bildern! Jan-Peter

  • Umstieg auf Mittelformat?

    Jan-Peter Raspe - - Kameras

    Beitrag

    Danke, fü Deine Geschichte, MArco; ich habe soeben mal bei ebay nach derartigen Kiev 88 geguckt; da gibt es wirklich gute Angebote, und auch von offensichtlich funktionierenden Kameras - und System-Zubehör, sowie Objektiven. Wie Du, sagst: Ein bezahlbarer Weg in eine neue Richtung! - Und das begeistert mich doch auch! Jan-Peter

  • Und nun möchte ich Erhards Wunsch nachkommen - und mal die scans der 24x30 cm Prints einstellen, nachdem ich sie verkleinert habe. Zuerst wieder der Kodak TMax 100 auf Ilford RC-MG-IV: aphognext.com/forum/index.php/…fc547dc18bba96fb07ff901a7 Danach der Rollei Ortho 25 auf altem Orwo BN 112: aphognext.com/forum/index.php/…fc547dc18bba96fb07ff901a7 und zu guter Letzt, der Kodak Technical Pan auf Ilford RC-MG-IV: aphognext.com/forum/index.php/…fc547dc18bba96fb07ff901a7 Bei der Vergrößerung des Roll…

  • DAnke, Peter und Jakob; Zu Jakob: Werden diese 700-er Negativ-Halter auch vom Epson-Programm für den V850-Pro erkannt - oder muss man da jedes einzelne NEgativ einzeln mit einem digitalen Rahmen im in der PRogramm-Vorschau versehen?? Jedenfalls ist es zweckmäßiger, die Bildbearbeitung nach dem reinen scan-Prozess vorzunehmen?! - Ja, so mache ich ds meistens, es sei denn, ich habe stark fehlerhafte Vorlagen, die, wie ich meine, schon beim scannen, "eteas justieren" kann. Euch vielen Dank; nachher…

  • Pentax Spotmatic

    Jan-Peter Raspe - - Kameras

    Beitrag

    Ja, Jochen; in meiner Pentax SP liegt eine recht neue PX-400, aber als bloße Silberoxyd-Batterie - und mit jenem blauen Ring! - Den werde ich wohl gut aufbewahren müssen?! Jan-Peter

  • DAnke, auch, Philipp; . . . wenn Du wirklich nach einem 6x9 Vergrößerer, zusätzlich zum Bestehenden Ausschau hälst, dann überlege doch, gleich einen 4x5-Tischvergrößerer zu nehmen, wie den Durst 1200? Jan-Peter

  • Vielen DAnk, Euch, für diese interessante Diskussion! - Ja, für die Crown Graphic reicht wirklich mein kleineres Gitzo-Stativ mit dem großen Monoball, den meine Frau mal nebenbei erhielt - aber dafür, mein Glück, keine Verwendung fand. Für die deutlich größere Sinar F-2 ist schon das größere Gitzo-Stativ ganz gut, aber der Kopf, der bekannte Manfrotto 029-3-D-Kopf, sicherlich an der Belastungsgrenze. - Aber wie Jens schreibt, für eine Monorail-Kamera ist mir eine Art 3-D-Kopf erheblich lieber, w…

  • Umstieg auf Mittelformat?

    Jan-Peter Raspe - - Kameras

    Beitrag

    Ja, Wolfgang und Philipp, and die Anderen; gestern habe ich mir mal die Mühe gemacht und YouTube clips zur Zenza BRonica, der ETR und SQ angesehen - sowie die Tage zuvor nochmals - vielleicht auch in gewisser Reminiszenz - clips zur Mamiya RB. Worin ich mich schon damals nicht getäuscht habe, ist die wahrlich enorme Wuchtigkeit der RB-67. Ihr ganz großes Plus ist dann allerdings auch das klasse Format mit 56x72mm und das drehbare Magazin - sowie, freilich, ähnlich der Hasselblad, das modulare Sy…

  • Kleinbild versus Großformat

    Jan-Peter Raspe - - Kameras

    Beitrag

    Liebe Photo-Freunde - und Mutigen! Für Alle, die sich, wie beispielsweise Wolfgang, einen Format-Wechsel überlegen, sei mal ein eigenes, kleines Photo eingestellt: Meine kleine Rollei 35 und im Vergleich dazu ein bloßes Objektiv für eine Großformat-Kamera - nur mal so zur Illustration! Viel Spaß beim Ansehen und Vergleichen! aphognext.com/forum/index.php/…fc547dc18bba96fb07ff901a7 Viel Spaß am Wochenende und sonniges Wetter! Jan-Peter

  • Alla Achtung, Philipp, für diee Deine Entscheidung!! - Wenn ich mir mal meine Vergrößerungen vom Rollfilm besehe - und dann die von Planfilmen, 4x5 oder 13x18cm - dann vollziehe ich diese Entscheidung sehr gut nach! Um es so zu sagen: Bei "meinem" beiden Großformat-Kameras überwiegt eigentlich der flair des bloßen Tuns; ein gut entwickelter Rollfilm, wie ein Delta 100 oder TMax 100 liefert sehr, sehr gute 50x50cm Vergrößerungen; und ich selbst vergrößere "nur" bis 50x72cm vom 13x18cm Planfilm - …

  • Pentax Spotmatic

    Jan-Peter Raspe - - Kameras

    Beitrag

    Ja, Jochen; so eine ganz feine Pentax SP, Baujahr 1964 bis 1966 habe ich mir vor zweieinhalb JAhren in der Bucht gekauft; und die funktioniert immer noch - nach all den JahrZEHNTEN - ganz, ganz großartig!! Jan-PEter

  • Umstieg auf Mittelformat?

    Jan-Peter Raspe - - Kameras

    Beitrag

    Guten Abend - und hi, Wolfgang; nun ist ja der thread über Deine Ausgangsfrage doch sehr detailreich geworden, was aber auch eine lebendige Diskussion und einen guten Austausch bedeutet. Deine These, "Peter E. und ich seien Kamera-verliebt" - möchte ich mal in technischer Hinsicht so wenden - womit ich voraussichtlich allerdings auch wiederum blanke "Gemeinplätze" beziehe. Peter und ich schwärmen von einem System, das - Wechsel-Objektive beinhaltet, - Wechsel-Magazine beinhaltet, was es beim Kle…

  • DAnke, MArtin, hatte ich ganz früher mal mit dem Canoscan 8800F probiert, fand darin gegenüber der Canon-software allerdings keinerlei Vorteile. - Werde ich also doch nochmals versuchen? Jan-PEter

  • Danke, Jörg, für Deinen Hinweis auf die guten, alten, deutschen Schiansky-Stative. - Als SChüler habe ich mir damals in den Mid-Siebziger ein kleines Neues gekauft. - Das hat heute meine Schwester noch für ein paar wenige Aufnahmen im Jahr. Da hast aber ein "Großes" - welches denn genau?? - SO ein 5-Kilogramm-Stativ?? - Und mit welchem Kopf?? Jan-Peter

  • Ja, danke, Peter und Jakob; so wie Du sagst, Peter, sehe ich das egientlich auch; man muss eben ein Mehr oder Weniger im digitalen Prozess nacharbeiten. - Was mir dabei allerdings bisher nicht ganz klar ist, und worin ich nicht über systematische Erfahrungen verfüge, ist die Frage, ob ich die Korrekturenb bereits im scan-Programm vornehme- oder - postum - mit Adobe oder Corel nach dem scan? Sicherlich, wie JAkob sag, sollte ich mal den scan-Prozess optimieren, eventuell mit anderem Zubehör, als …

  • Ja, Jakob; und Uwe - und Peter; die hier eingestellten scans der drei NEgative haben mich wiederum dem scannen gegenüber skeptisch weden lassen; ich bin selbst auch nicht zufrieden damit! Mit Klaus Wehner einhergehend, nämlich immer ein gleichmäßiges, aber gut durchgezeichnetes NEgativ zu erzeugen, halte ich meine NEgative vom TMax 100 und dem Technical Pan für korrekt belichtet und entwickelt; die NEgative sind weder unter-oder über-belichtet, noch fehlerhaft entwickelt. - Ich hatte sie eigens …

  • Umstieg auf Mittelformat?

    Jan-Peter Raspe - - Kameras

    Beitrag

    Ja, Peter; dreimal ein ganz eindeutiges JA!! Wie ich schon erwähnt hatte, gab mir der gute Bantle aus Ravensburg damals gleich die kleine Zenza Bronica ETR mit - und die große Mamiya RB 67 gab er mir im und vor dem Laden in die Hand; die Hasselblad hatte er in der älteren Ausführung im Schaufenster - und die reichte er mir dann auch. Die war klein, leicht und übersichtlich; man konnte beinahe so locker photographieren, wie mit einer Kleinbild-Kamera, hatte dann aber 3,8 mal so viel Negativ. Heut…

  • Umstieg auf Mittelformat?

    Jan-Peter Raspe - - Kameras

    Beitrag

    Zu Wolfgang und seiner These, "Lichtschächte seien nur bei quadratishem Aufnahmeformat möglich": - Nicht ganz! - Seit vier oder fünf Jahren habe ich zwei 4,5x6 A.16-Magazine zur Hasselblad. Anfangs dachte ich ähnlich, wie Wolfgang; dann aber erinnerte ich mich, dass das menschliche Auge doch ein ähnliches "Bild" überträgt, wie meine Crown Graphic, nämlich "auf dem Kopf". - Und: Ich habe dann einige Hoch-Format-Aufnahmen aus freier HAnd gemacht - und darin habe ich ganz gute Übung erlangt. - Die …

  • Umstieg auf Mittelformat?

    Jan-Peter Raspe - - Kameras

    Beitrag

    Zu Jörg: Ja! - Weil ich die "dabei hatte" - und seit einiger Zeit auch öfters mit einem Einbein-Stativ, vor allem wegen des Tessars, CF-350mm. Und ein weiteres JA! - Die 4x5x6cm Negative, die mir der gute, alte BAntle mit der Zenza Bronica ETR auf einem Agfapan 25 "erlaubte", sind "knack-scharf"; da gibt's kein "Vertun"! Zu MArtin: Ein guter, heller Lichtschachtsucher, wie der bei der Hasselblad, ist schon ganz angenehm; da müsstest Du mal das Sucherbild einer Crown GRaphic ansehen - oder das de…

  • An dieser Stelle möchte ich endlich mein "Mai-Versprechen" an Uwe Pilz einlösen und meine "sechs" ergebnisse aus den "drei", ganz unterschiedlichen Filmen ein- und zur Diskussion stellen: Einen Kodak TMax 100, einen Kodak Technical Pan und einen Rollei Ortho 25: Ich beginne ganz einfach mit den Negativ-Scans: Zuerst der persönliche "Referenz-Film", der Kodak TMax 100: aphognext.com/forum/index.php/…fc547dc18bba96fb07ff901a7 Danach der alte, technische Kodak Technical Pan: aphognext.com/forum/ind…

  • Umstieg auf Mittelformat?

    Jan-Peter Raspe - - Kameras

    Beitrag

    Hallo, Tobias; endlich finde ich wieder mal die Zeit, hier wieder mal für ein paar Wochen aktiv mitzumachen! - Und gleich zu Beginn zu Deiner Frage - zunächst anhand Deiner Thesen: - a) Rein rechnerisch ist das Format 4,5x6cm etwa 2,7-fach größer als das Kleinbild; das 6x6-Format irgendwo bei 3,8-fach - und das "ideale Mittelformat", 56x72 der Mamiya RB 67 vielleicht 5-fach. - Ich sehe das so: Vom Kleinbild kannst Du wirklich noch ganz gute 30x40cm Vergrößerungen machen; vom Mittelformat, 6x6 od…

  • Oh, danke, Kai; das muss ich mir mal bei Gelegenheit genauer ansehen! - Aber oft bin ich zu beschäftigt und komme zu selten zu derart interessanten Untersuchungen! Und da bin ich immer noch die Uwe versprochenen Vergleichsaufnahmen schuldig; und die werden erst nach den PFingstferien etwas, d.h. ich muss sie eigentlich nur noch auf die hier erlaubte Größe verkleinern - aber da sitze ich auch wieder an den Dateien - und da bin ich kein großer MEister - außer bei Word. Danke nochmals für diese Det…

  • Ja, Kai, da bin ich vollkommen bei Dir! - So, wie Du es beschreibst, arbeitest Du damit viel genauer, als ich! - Ich nutze eigentlich "nur" den TMax 100 oder den Pan-F; nur für ganz spezielle Zwecke verwende ich mal den Technical Pan oder einen Infrarot-SW-Film; leider kann der alte Infrorot-Dia-Film nicht mehr entwickelt werden, da der E-4-Prozess, der "kälter" abläuft, als der E-6 PRozess nicht mehr angeboten wird. Dir mit Deinen Aufnahmen ganz viel Freude! Jan-Peter

  • Vielen Dank, Uwe,Kai, Manfred und Julius - sowie die Anderen; für mich ist es wieder mal ganz intressant, welcher "mainstream" hier besteht - und ich wundere mich, aus welchen Ursachen oder eher Ursprüngen ich weniger oft zu diesem "mainstream" gehöre. Dazu gehört, u.a., auch Kais BEobachtung, der Delta 100 sei "recht weich" und der Pan-F hart und kontrastreich. Beides kann ich wirklich NICHT bestätigen. - Der allererste Delta 100, der mir mal vor JAhren als BEipack beilag, wurde bei mir schon r…

  • Atomal 49 und Ferrania P30

    Jan-Peter Raspe - - Fotolabor

    Beitrag

    Vielen Dank, für Titus Frage zum P-30 und Manfreds Antwort: Eine Entwicklung meines ersten P-30 steht mir nämlich auch noch bevor. Da habt Ihr mir schon mal ein paar gute Anahltspunkte gegeben! Jan-Peter

  • Ganz vielen Dank, Euch; Eure Hinweise haben mir sehr weiter geholfen: Was ich bei der Wista gegenüber der inhof am meisten vermissen würde, ist der erheblich geringere Auszug, vielleicht 30cm gegenüber 43cm. Immerhin ist es mit meiner Crown Graphic kein Problem, das Fujinon T 400mm zu nutzen - und damit entstehen bei mir recht viele. gute Aufnahmen. Für die Wista bräuchte ich daher jenes extenson rail, das sehr selten und sehr teuer ist. Euch nochamls vielen Dank; ganz besonders auch Andreas für…

  • . . . an Uwe: zwei Auswahlmotive mit jeweils dem Kodak TMax 100, Rollei Ortho 25 und Kodak Technical PAn TP 4415 habe ich gestern mal eingescannt - aber die muss ich erst noch fürs Forum "verkleinern". DEmnach bis morgen oder übermorgen! Jan-PEter

  • Lieber Philipp - und die anderen, letzten Diskutanten; vielleicht darf ich nochmals daran erinnern, dass gerade die Crown Graphic doch als Presse-Kamera entwickelt und konzipiert war und weniger als Fachkamera fürs Studio. Selbst die legendäre Linhof Technika 5x7" wirbt in deren altem Prospekt, siehe mal bei ebay beispielsweise, mit einem "lichtstarken" Objekitv und Photos aus freier Hand! Heute, seit wenigen Jahrzehnten, wurden jene Aufnahmen "aus freier HAnd" durch andere Kameras und andere Fi…

  • Guten Abend, Oliver; soeben sehe ich, dass ein mir vertrauter und lieber Film zitiert wird: Der Kodak Plus-X-Pan 125. Den habe ich mit sehr, sehr guten Resultaten regelmäßig nach Werksangabe in Microdol, 1+3, entwickelt, und zwar "abzugsfrei" - ohne jene protowissenschaftlichen, densitometrischen Theoremen. Bei Digital-Truth findest Du eventuell eine andere Kombination zur Entwicklung in Microdol; würde ich darin nichts finden, dann würde ich ihn auf alle Fälle im Wehner-Entwickler entwickeln; u…

  • Hallo - und guten Abend Rainer; Dein Plädoyer für den Ilford SFX-200 ist doch schon ein prominentes Votum! - Alle Achtung! - Ich würde mal den alten Kodak HIE Infrarot noch hinzu fügen - und freilich den alten Effke 820 IR. Die letzten beiden sind kaum noch erhältlich. Der Kodak HIE hatte zwar eine "Arbeitsempfindlichkeit" von etwa 24 DIN, reagierte allerdings recht grobkörnig. - Der Efke 820 IR hatte ien "Arbeitsempfindlichkeit von etwa 12 DIN, dafür war er allerdings auch sehr feinkörnig. - De…

  • Ja - und Danke - an Klaus; seine Befunde und Erfahrungen kann ich rundherum unbedingt bestätigen!! - D.h.: - a) vermutlich ist der Pan-F, in der Gesellschaft vom Fomapan, wirklich der letzte. "herkömmliche" Film, ohne jene "T-Kristall-Strukutr" moderner Filme. - Anders freilich als Fomapan-Filme ist der Pan-F allerdings wirklich sehr feinkörnig und sehr detailgenau. - Aus meiner Sicht war "nur" der Kodak Panatomic-X Film noch grauwertreicher - und in der Modulation ohnehin kaum je übertroffen. -…

  • Liebe Großformatler; seit sechs Jahren photographiere ich auch mit einer Graflex, Crown Graphic 4x5, - und bin damit grundsätzlich und auch mit ihren Grenzen recht zufrieden. - Da sich im Laufe des Kaufs von drei oder vier Fujinon-Objektiven dazu ein paar Linhof-Wista Objektiv-Platinen angesammelt haben, u.a. eine mit 12cm Auszugstubus für ein Tele, dachte ich mal in einen meiner Höhenflüge an eine erschwingliche Linhof Technika oder auch vielleicht an eine Wista 45. Kennt Jemand von Euch insbes…

  • Ganz vielen Dank, Euch, Stefan, Wolfgang und Tobias; das freut mich, dass es wirklich noch Liebhaber und Experten gibt, die tatsächlich derart "riesige" Negative auch noch mal vergrößern und nicht nur kontakten oder "nur" scannen"; - oder sogar auch in Farbe, wie Stefan schreibt. Und für Euch und Lutz; sehr dankbar bin ich Euch für diese Orientierung; aber ernsthaft vor, habe ich nicht, ein solches Gerät aufzustellen, da ich dazu eine Deckenhöhe von 2,80 mtrs haben müsste - und das hat nur unser…

  • Ja, Philipp, in Erinnerung daran, dass auch "Rom nicht an einem einzigen TAg errichtet wurde" !! Jan-Peter

  • Ja, Uwe, da stehe ich, wie es so schön heißt, nun "auf dem Schlauch"; denn ich hatte doch mal Vergleichsbilder vom TMax 100 und dem Rollei Ortho 25 hier irgendwo - aber wo - eingestellt. Nun, ich habe noch am Samstagmorgen meine ersten vier TP 4415 Negative in Rollei LCD entwickelt - auf eines davon auf Foma VAriant IV 123 auf 50x60cm vergrößert; das ist freilich eine sehr detailreiche und kornfreie Vergrößerung - aber mit "falschem" Papier;das müsste ich mal auf Ilford MG WArmtone Baryt wiederh…

  • Guten Abend, Oliver; auf Deine Frage wage ich nun mal eine sehr amateurhafte Antwort, die aber nicht alle Fragen beantwortet - und nur so etwas wie persönliche Erfahrungen widerspiegeln. Beide Filme kenne ich als KB- und Rollfilme. - Beide Filmtypen habe ich regelmäßig nach Werksangabe, Pan-F mit 50 und Delta 100 mit 100 ASA belichtet und jeweils in Perceptol 1+3 nach Werksangaben bei 20° ode 21° GRad entwickelt. DEn Delta 100 hatte ich als Rollfilm auch im Wehner-Entwickler nach dessen Angaben …

  • Vow, Philipp; genieße auf jeden FAll jedes Deiner verbliebenen Negative!! - Vor dreißig Jahren hatte mir mal ein Bekannter die "Kamera seiner Oma" mit der Frage in die Hand gedrückt, ob ich feststellen könnte, "ob die noch funktioniert". Auf dem Objektiv stand: Anastigmat, Brauchschweig '93; also 1893. - DAmals bestellte ich beim superlieben HArtmuth SChröder einen Agfapan 25, 9x12cm - und mit Lederjacke und nur zwei Einfach-Magazinen ging es auf die Reichenau, die wunderbare, von irischen Mönch…

  • DAnke, für Eure beiden Antworten! Stefan möchte ich gern fragen,welchen Vergleich er mit diesen beiden Vergrößerer von Durst 184 und DeVere 5108 zieht. Ich kenne ja den Laborator 138 - und der lässt ja eigentlich keine Wünsche offen: Schwenkbar,austauschbare Negativplatinen (Lapfe) und -bühnen (Nega und GRahal) - und gut funktionierende, einleuchtende FriktionstriebeUnd es gibt immer noch recht viel Zubehör aller Art. - Wie sieht das eigentlich bei dem De Vere aus?? Tobias wünsche ich alles Gute…

  • Vielen Dank, Uwe und Klaus; Eure beiden Beiträge rücken für mich als "main-stream-user" meine Ergebnisse auf jeden FAll zurecht; jedenfalls gehöre ich Denjenigen an, die, ganz simpel gesprochen, am Ende des PRozesses eine bildschöne Vergrößerung in den RAhmen geben und präsentieren möchten. - Mit dem Korn stimme ich auch mit Uwe gnz gut überein, wobei ich immer auf feines Korn Wert lege und entsprechende Filme entsprechend entwickle, u.a. TMax in Microdol oder Delta 100 in PErceptol - oder - wen…

  • Liebe "Großformatler"; heute möchte ich mal eine vielleicht ganz ungewöhnliche Frage stellen: Wer von Euch vergrößert - oder hat vergrößert - mit einem regelrechten 8x10" Vergrößerer - mit welchem Gerät und auf welche Formate und zu welchen ZWecken. Ich erinnere mich, dass Ralph mal davon gesprochen hatte, selbst Aufnahmen auf 8x10" Planfilme anzufertigen, diese aber dann zu kontakten. - Wie sieht das bei Anderen aus?? Vielen Dank für Euer Interesse! Jan-Peter