Suchergebnisse

Suchergebnisse 1-40 von insgesamt 156.

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • Umstieg auf Mittelformat?

    Frank Pohlmann - - Kameras

    Beitrag

    Ich würde für den Einstieg eine Rolleicord nehmen. Von Anfang an viel Spaß ohne große Umstände und die schönen 6x6-Negative. Eine Rollei TLR ist meine Immerdabei-Kamera, obwohl ich auch noch eine KB-Kamera habe.

  • Umstieg auf Mittelformat?

    Frank Pohlmann - - Kameras

    Beitrag

    Hallo Tobias, Ich finde Mittelformat in jeder Hinsicht besser und kann eine Ergänzung, die dann irgendwann 90% der belichteten Film ausmachen wird, unbedingt zustimmen. KB habe ich auch noch behalten, für die Fälle, bei denen die Handlichkeit und Schnelligkeit wichtig ist. Deine Zusatzinformation finde ich übrigens ausschlaggebend. MF-Negative sind im Vergleich zu KB in der Duka ein Traum, auch in jeder Hinsicht. Gruß, Frank

  • Hallo Jan, Studio13 gibt das so in seiner Aufstellung verschiedener Scala-geeigneter Filme an: "Adox Scala 160 BW:•Empfindlichkeit ISO 160/23°-200/24° (bitte auf Ihre Kamera / Belichtungsmesser eintesten". 125 also nicht. Deine Annahme, dass es mindestens 200 für Dich sein sollten, könnte dein Test ja somit bestätigt haben. Ich würde es auch nicht ausschließen, dass noch mehr braucht. Gruß, Frank

  • Nachtrag: Übrigens ist meine Ausbeute besser geworden seitdem ich wieder eine Dunkelkammer habe und alles selbst mache statt es ins Labor zu geben. Das schärft den Blick für das was hinterher sehenswert sein wird. Zusätzlich mache ich eigene Bücher, die auch viel mit Auswahl zu tun haben. Wenn man das oft genug macht, bekommt man auch ein besseres Gefühl, was warum hinterher in der Auswahl ist.

  • Es ist mit den Jahren besser geworden, weil ich mehr über die Technik weiß und weniger Aufnahmen mache. Also im Zweifel nicht auslöse. Experimente sind immer willkommen und werden nicht mitgezählt. Hin und wieder erwischt mich wirklich ein Flow. Letztens hatte ich für ein Projekt 4 Tage Zeit jeweils 2 120er zu belichten. An einem Tag waren es jeweils 11 von 12, die sehr gut geworden sind.

  • Bitte die Datenblätter der Papiere beachten. Die Einstellungen für beispielsweise Adox MCP und Ilford MGV sind verschieden. Gruß, Frank

  • Vielleicht sowas von Deville? fotoimpex.de/shop/fotolabor/de…oschalen-ab-30x40-cm.html Übrigens aus dem Ilford print washing manual: "RC Papers When dish processing a minimum of 30sec in vigorousfresh running water is required. It is also possible to use asequence of three trays with still water in. Wash for 15sec in each, with agitation. Change the water in the traysafter each session." Ich wässere mit der 2. Variante. Sammle 4 Bilder in einer Schale und dann wässere jeweils 2 gleichzeitig in j…

  • Klasse, Ralf. Da geht einem ja das Herz auf bei diesen schönen Bilder. Eine Generation später hat die Queen of Yachting Photography, Eileen Ramsay (bloomsbury.com/us/eileen-ramsay-9781408178416), eine Rolleiflex benutzt. Faszinierend Bilder aus einem Motorboot heraus. Sie brauchte jedes Jahr eine neue Kamera, da die Modelle den häufigen Einsatz in der Gischt des Salzwassers nicht aushielten. An Philipp: Niemals nie sagen.

  • Ich arbeite auch im Mittelformat mit Stativ, je nach Projekt und Bedarf. Eine MF mit Spiegelvorauslösung auf einem Stativ erzielt bessere Ergebnisse. Der Ablauf ist eben auch ein anderer und auf den muss man sich einlassen wollen. Das kann ja später noch kommen und vielleicht wird ja dann auch GF mal etwas für Dich sein.

  • Euro Color macht dicht

    Frank Pohlmann - - Dia-Talk

    Beitrag

    Vielleicht fehlen in der Region einfach blühende Landschaften?

  • Zur Frühlinsstimmung: Stimmt, ich höre die Frösche quaken. Ist das Quakenbrück?

  • Die Bilder haben was und die "Rettung" ist sehr gut gelungen. Ich bin auch 50+ und gelegentlich unterbelichtet. Werde mich dann auch länger entwickeln.

  • Ilford wird teuerer

    Frank Pohlmann - - Zubehör & Filme

    Beitrag

    Ich bin hier wirklich sehr erfreut, dass die wirtschaftlichen Zusammenhänge gesehen und begriffen werde. Das ist nicht überall der Fall. Ilford, wie jedes Unternehmen, nicht nur steigende Produktionskosten kompensieren, sondern auch Gewinn für Investitionen machen. Zur Lage generell verweise ich immer gerne auch die Keynote von Mirko Böddecker, in der er darum wirbt, dass die Kunden einen höheren Filmpreis akzeptieren, um die Lage der Produzenten zu erhalten oder etwas zu verbessern: youtube.com…

  • Danke für die Beiträge. Bisher war ich mit dem MCP auch hochzufrieden und werde jetzt auch zum MGV wechseln. Es gibt aber übrigens Hoffnung, dass MCC und MCP wiederkommen: forum.fotoimpex.de/showthread.…=12446&pid=81275#pid81275. Kann natürlich noch eine Weile dauern. Gruß, Frank

  • Zeigt her eure Dunkelkammer

    Frank Pohlmann - - Fotolabor

    Beitrag

    Gratuliere, Oliver. Toll gedacht und gemacht!

  • Danke, Rolf, für die gute Idee. Ich möchte zur Print-Entwicklung hinzufügen, dass die Papiertrommel noch einfacher und platzsparender als die Verarbeitung in Schalen ist. Es gibt weniger Geruch und man kann bei normalem Licht arbeiten. Kleine Einschränkung ist nur, dass der magische Moment des Erscheinens des Bildes im Entwickler fehlt. Hier eine gute Anleitung zur Arbeit mit einer Jobo 28xx-Trommel: stefanheymann.de/foto/sw-mit-drum.htm Auf der ewig tollen Seite von Stefan Heymann ist fast alle…

  • Seltsam ist das nicht. Freie Journalisten können oft nur überleben, wenn sie die gleiche Arbeit an mehrere verkaufen können. Zudem zeichnet heutzutage den Journalismus ein simples Copy/Paste aus. Faszienierend wie oft schon bei den genannten Qualitätsmedien Falschmeldungen vorkommen. Ach ja, ich weiß nicht so recht, welche Traumata da bewältigt werden müssen. Ja, Analog ist ein ganz klein wenig "in". Besser als nichts und %ual nicht zu verachten. Es wird immer eine kleine Nische bleiben und hoff…

  • Fotopapiere Kartonstärke

    Frank Pohlmann - - Fotolabor

    Beitrag

    Wenn es passt, ist Art 300 wirklich toll. Ein englischer Fotograf aus einer print-exchange-Gruppe benutzt das vorzugsweise und ich habe von ihm einige sehr schöne Drucke auf diesem Papier.

  • Fotopapiere Kartonstärke

    Frank Pohlmann - - Fotolabor

    Beitrag

    Hi Jake, Adox hatte zuletzt das MCP eingestellt, weil das Papier in rein deutsche Produktion zu preislich nicht konkurrenzfähig war, was teils auch dem Verfall des britischen Pfunds geschuldet ist. Dafür hat Mirko damals angekündigt, dass sie ein hochqualitatives PE-Papier planen, das dann auch kartonstärke aufweisen soll. Es wird dann aber preislich in der Nähe der Baryt-Papiere sein und ist für Leute gedacht, die hochwertige Abzüge ohne den größeren Aufwand von Baryt-Papieren machen wollen. Wi…

  • Eco Positiventwickler - Erfahrungen

    Frank Pohlmann - - Fotolabor

    Beitrag

    Hallo Oliver, Ich habe generell die gleichen Erfahrungen wie Runhild gemacht und kann den Moersch Eco 4812 auch empfehlen. Es könnte sich schon lohnen, ihn einmal zu probieren. Gruß, Frank

  • RH Design Analyser Pro

    Frank Pohlmann - - Fotolabor

    Beitrag

    Auch von mir eine Empfehlung. Die Kalibrierung ist nicht so wild wie oft geargwöhnt, aber unerlässlich. Danach hat man mit etwas Erfahrung mit dem Gerät beim ersten Durchgang bereits einen guten work print, den ich gerne an Freunde schicke, die dann das schönste Fotoerlebnis haben: Eine Ausbelichtung auf Fotopapier, den man in den Händen halten kann. Fineprint dann mt etwas Finetuning. Die Teststreifen-Funktion des Geräts ist auch klasse. Der Link von Max zu den Lernvideos dürfte dann endgültig …

  • Clean/Lube/Adjust? > Das ist es. Also eine gründliche Wartung.

  • Zitat von Andreas Ehrhardt: „Da kann man wirklich geteilter Meinung sein. Mir wäre das jetzt einfach zu anstrengend und zu viel Aufwand. Man bekommt ja auch Übung, der Rest ist Überraschung... “ Die Übung, also Erfahrung ist der Punkt. Der Schachweltmeister Magnus Carlsen hat in einem Interview gesagt, dass er zumeist ohne Programmunterstützung (was als Profi essentiell ist) arbeite : "It makes you stop thinking". Ich denke, dass es besser ist selbst über den Aufnahmewinkel und Auschnitt nachzud…

  • In seiner Keynote in Helsinki hatte Mirko ja schon angesprochen, dass die Kunden einen 2 EUR höheren Filmpreis akzeptieren müssten, damit die übrig gebliebenen Firmen investieren können. Allen Beteuerungen (sic) zum Trotz fehlt oft der Wille sich über den Preis zu beteiligen, der dafür notwendig wäre. Hoffen wir mal, dass die unermüdlichen bei Adox weiterhin so vieles stemmen können.

  • Teststreifen belichten

    Frank Pohlmann - - Einsteiger Ecke

    Beitrag

    Hallo Stephan, Tolle Sache. Das interessiert mich auch und dein Produkt sieht doch wertiger aus als anderes, was ich schon mal im Internet sehen konnte. Halbes 13x18 ist auch eine gute Größe. Sind das dann 7 Abschnitte? Gruß, Frank

  • Das ADOX MCP war nach meinem Wiedereinstieg in die DUKA das einzige Papier, das ich seitdem verwendet habe. Ich mag es sehr und der Verlsu ist schon nicht schön. Wirklich schade, aber ich verstehe, was Mirko meint. Er weiß auch, dass niemand, der sich jetzt beschwert, den Aufpreis zu Ilford zahlen würde. Ich bin sowieso dabei Baryt dazuzunehmen und PE nur für Kontakte und Proofs zu benutzen. Trotzdem werde ich das neue Ilford MGV mal ausprobieren. Es soll ja nach allen Berichten wirklich besser …

  • Hallo Rolf, Im GF-Forum gibt es einige Anwender und hinreichend zuviel Diskussion. grossformatfotografie.de/threa…?postID=120833#post120833 Gruß, Frank

  • Neues von Ilford

    Frank Pohlmann - - Zubehör & Filme

    Beitrag

    Ich habe mal eben in einem englischen Shop geschaut. Der Unterschied zwischen IV und V bei einer Packung 25 Blätter 8x10 inch ist unter 1 Pfund. Generell ist mir bei manchen englischen Produkten in deutschen Läden schon aufgefallen, dass der Preis noch an dem Wechselkurs vor dem Brexit-Votum erinnert. Die für hiesige Käufer positive Änderung wird also nicht an den Konsumenten weitergegeben. Deshalb bestelle ich manches auch dort. Jetzt noch, bevor sich Idioten freuen, dass sie wieder Grenzen hab…

  • Neues von Ilford

    Frank Pohlmann - - Zubehör & Filme

    Beitrag

    Marketing by Ilford mit Countdown war gut gemacht. Ich persönlich finde das Resultat nicht zu sensationell, aber es ist trotzdem schön, dass sie weiter an Entwicklung arbeiten, d.h. einen wirtschaftlichen Sinn darin sehen. Das ist nicht zu unterschätzen. Wenn das neue Papier noch besser ist, gut. Ortho ist aber momentan auch sehr Mode, wahrscheinlich weil es schlicht einfacher zu machen und deshalb am Markt zu platzieren ist (siehe Adox mit Boost oder ortho-panchro). Hervorragende panchromatisch…

  • «Laborschalen» vertikal

    Frank Pohlmann - - Fotolabor

    Beitrag

    Den Optima12 der Söhne des Herstellers der NOVA-Geräte fand ich bei der Vorstellung des Kickstarter-Projekts schon sehr verlockend. Aber momentan wahrscheinlich bis zur Rente) habe ich nicht genügend Zeit = Durchsatz in der Dunkellkammer. Jetzt auch keinen direkten Wasseranschluss, weswegen JOBO-Dosen und die Wässerungsmethode mit Schalen (spart Wasser) gerade richtig sind. Aber später mal wäre das interessant und ich freue mich, dass der Optima es geschafft hat und jetzt normal vertrieben wird.…

  • Hallo Ralph, Danke für die gute Erklärung in #2. Aktuell habe ich auch nur 2 Doppelkassetten. Das reicht mir oft genug für die Anwendung meiner Kamera zur Zeit. Aber meine nehme ich bestimmt auch mal mit auf Reisen. GF steht doch für Großes Fergnügen. Gruß, Frank

  • Man kann auch eine Hasselblad V mit einem Prismensucher mit Belichtungsmessung nehmen. Gruß, Frank

  • Zitat von Olaf Lengler: „Der erste Film ist ganz drin in der Spirale, wenn man ihn innen in den Griffmulden fühlt. Und dann ist locker Platz für den Zweiten, den lasse ich so gerade hinterm Eingang verschwinden. Gruß Olaf “ Danke, Olaf! Testfilme lagen noch in der Schublade und ich habe es jetzt mal im Hellen ausprobiert. Die beste Idee, die ich bisher gelesen habe und ich bin sicher, dass meine Probleme damit auch der Vergangenheit angehören. Gruß, Frank

  • Stichwort Entwicklunstrommel und Filmspirale sollte uns im Kreis drehen lassen. Haben wir eigentlich inzwischen die Frage geklärt, wie man weiss, dass der erste Film vollständig bis ganz drinnen eingespult ist? Ehrlich gefragt, denn ich hatte auch schon schlechte Erfahrungen mit überlappenden Filmstreifen. Gruß, Frank

  • Hallo! Hier im sonnigen Breisgau könnte ich gerade ein Bild pro Tag schaffen. Zuletzt noch mal rote Beete: aphognext.com/forum/index.php/…d1c7cfffdfab2766814c90f1d 30x40cm ist zu groß für den Scanner, deshalb nur schlechtes Handyfoto. Das Original ist im Untergrund nicht gelblich sondern zart rosa. Rote Beete geht aber wirklich gut. Gruß, Frank

  • Vielen Dank für eure Antworten. Probieren kann ich es ja mal. Glücklicherweise kann ich auch analoge Negative in Sensorgröße 180x240mm machen. Gruß, Frank

  • Geht eigentlich auch ein Laserdrucker? Gruß, Frank

  • Hallo Bettina, Wichtig ist nur den Filterfaktor einzubeziehen. Der sollte für deinen Filter angegeben sein. Empfohlen wird auch eine kleine Blendenreihe zu machen, um sicher zu gehen, dass ein wichtiges Motiv gut umgesetzt ist. Ansonsten viel Spaß, besonders mit der Rolleiflex. Die 2-äugigen Kameras haben ja gerade den Vorteil, dass der Filter auf dem Aufnahmeobjektiv sitzt und Du durch das Sucherobjektiv schaust und scharf stellst. Damit könnte man eigentlich auch gut Bilder aus der Hand machen…

  • Ganz große Klasse! Lob an Andreas und Marwan dafür und auch die tolle Laboreinrichtung in der Akademie. Das Forum ist zum Erfahrungsaustausch und Palavern da, aber ich mag es sehr, wenn Leute etwas machen und auf die Beine stellen, was konkret gibt und hilft. Gruß, Frank PS: Das Eingangsbild ist sehr gelungen!

  • Für iOS habe ich letztens PhotoExif genommen und dieses Wochenende ausprobiert. Erfüllt genau die genannten Anforderungen.