Suchergebnisse

Suchergebnisse 1-40 von insgesamt 42.

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • Ulf, das Lasern war leider nicht ganz billig, da ich ziemlich viele Teile hatte. Das Sperrholz ist 3mm dick und ich habe immer meherer Schichten übereinander verklebt und verschraubt. Das hat mich darum alles in allem fast 100 Euro gekostet. Aber wenn ich bedenke, wie lange ich gebraucht hätte, alles selbst auszusägen, bzw. wieviele Nerven mich das gekostet hätte, wenn ich zu ungenau gesägt hätte, hat es sich evt. doch gelohnt.

  • Vielen Dank für all die Kommentare. Gerhard, sieht sehr gut aus Deine Kamera. Ich habe meine Lochblende mit einem Stück schwarzem Gewebeband eingeklebt, aus dem ich mit einem Locher ein Loch ausgestanzt habe.

  • Danke für die netten Kommentare! Das mit dem Schieber für die Fokussierung ist eine gute Ideee - muss ich mir merken. Ich verwende eine Mattscheibe mit der Kamera. Mit dem 75mm Objektiv kann man den Bildausschnitt auch ganz gut schätzen finde ich. Der ist sehr ähnlich, wie bei einer Lochkamera, die ich häufig verwende. Die Fidelity Kassetten haben leichte Rillen und die Schieber sind so angebracht, dass man die Kassetta daraufschieben kann. Ausserdem verwende ich Zellkautschuk Dichtungen und die…

  • P.S. die Platine ist quadratisch, so dass ich sie in jeder beliebigen Orientierung anbringen kann. Es gibt keine Fokussierung, aber wenn man auf f22 oder f32 herrungerstoppt, ist alles scharf.

  • Ich wollte schon seit längerem gerne eine einfache 4x5 Kamera haben, die ich sowohl als Lochkamera als auch mit einem 75mm Weitwinkel verwenden kann. Der Bastelarbeit stand allerdings im Weg, dass ich mit Werkzeug nur relative sparsam ausgestattet bin und keinen geeigneten Raum für umfangreiche Sägearbeiten habe (Wohnung mit gerade krabbelndem Baby). Darum habe ich mich dafür entschieden die Kamera am Computer zu entwerfen und dann die Holzteile per Laser zuschneiden zu lassen. Als Test habe ich…

  • Die Scheiben, die jetzt 80 Euro kosten, waren schon immer etwas teurer (Microprismenpunkt statt Schnittbild). Ich glaube ursprünglich haben sie 65 Euro gekostet (2016, als ich meine gekauft habe). Die Schnittbildscheiben waren leider schon vor zwei Jahren aus und wurde seitdem nicht mehr hergestellt.

  • RZ67II 50mm ULD

    Manuel Lion - - Kameras

    Beitrag

    Die Gummiblende wird außen auf das Objektiv gesteckt. Darum wahrscheinlich die etwas größere Angabe für den Durchmesser.

  • Hallo Jan, wenn Du bei dem Mod54 Filme mit der Schicht zur Außenseite einlegst, liegen die "Noppen", zwischen die Du die Filme packst, direkt auf der Emulsion. Das kann dazu führen, dass diese Stellen nicht richtig entwickelt werden. (Ist mir einmal passiert und hat mich sehr geärgert). Die Filmschicht sollte immer zur Tank-Innenseite liegen. Das Film Einfädeln bei den Combiplan Tanks ist deutlich einfacher. Einziger Nachteil bei en Kombiplans ist, dass das Einfüllen und Ausgießen der Chemikalie…

  • Ich verwnde ein Projektionsobjektiv (Leitz Hektor 200mm f2.5). Davor hatte ich ein russisches Luftbildobjektiv (OF233 210mm f2.5). Ich verstehe den Hype um das Aero Ektar ehrlich gesagt nicht so ganz, da es eine Reihe anderer Objektive mit praktisch identischen Eigenschaften und oft in besserem Zustand gibt. Mit dem Projektionsobjektiv bin ich sehr zufrieden. Es hat zwar keine verstellbare Blende, ist aber wesentlich leichter. (Das OF233 war ein richtiger Klopper mit 2,5 kg). Wenn man herunterst…

  • Ich hatte im Urlaub bisher nur GF Kameras dabei, die man auch auf Wanderungen mitnehmen kann. Ich kenne die Farör-Inseln nicht, aber wenn es so ähnlich ist, wie auf Island, sollte man die Kameraausrüstung zumindest ein paar hundert Meter über Stock und Stein tragen können - auch wenn man nur Ziele mit Parkplatz ansteuert. Ein weiterer wichtiger Faktor ist der Wind (und Regen), der schon recht stark ausfallen kann. Je weniger windanfällig das System ist, desto besser.

  • Gefällt mir wirklich git das erste Bild. Ich kann mir nur ehrlich gesagt nicht vorstellen, dass man so leicht entflammbare Chemikalien wie Kollodium oder Ether auf Flugreisen mitnehmen darf. Gerade bei niedrigem Luftdruck in einem Flugzeug können die Chemikalien noch leichter verdampfen.

  • Mamiya RZ67 - Auf was achten?

    Manuel Lion - - Kameras

    Beitrag

    Hallo, arg viel gibt es meiner Meinung nach nicht zu beachten. - Bei nahem Fokussieren die Belichtungsverlängerung für den Balgenauszug nicht vergessen. - Beim in die Tasche packen darauf achten, dass nichts auf den Auslöser drückt (hat mich schon 2-3 Batterien gekostet, selbst be arretiertem Auslöser) - Bei längeren Belichtungszeiten die Spiegelvorauslösung verwenden, sonst verwackelt's. - Manchmal lassen sich die Objektive nicht abschrauben (sind irgendwie arretiert - bei meiner zumindest). Ic…

  • Ich habe C41 immer von Hand bei 25°C mit dem Digibase Kit (getrennter Bleich- und Fix-Schritt) entwickelt. Zur Temperaturkontrolle habe ich eine kleine Plastikspülschüssel verwendet und immer einen Schlups warmes Wasser nachgekippt, wenn es zu kühl wurde. Bei der niedrigen Temperatur dauert die Entwicklung länger, aber die Temperatur ist meiner Meinung nach einfacher zu kontrollieren. Letztens habe ich meinen Planfilm zum ersten Mal zum entwickeln an Viertel vor Acht geschickt - war auch gut.

  • Large Format Field Camera 4x5"

    Manuel Lion - - GF-Kameras

    Beitrag

    Ich kann die Chamonix 45F1 empfehlen. Wunderbar leicht, perfekt für Wanderungen. Die Chamonix-Kameras haben auch ein paar Nachteile. Bei der groben Verstellung der Rückstandarte muß man etwas aufpassen, sonst sind die Standarten nicht mehr parallel. Die Matscheibe, die mit den Kameras kommt ist auch nicht so toll (sehr körnig). Das geht schon, aber besser ist es, wenn man sie austauscht. Ich habe noch eine Technika V, die ich gerade bei eBay eingestellt habe. Von der Qualität her eine sehr gute …

  • Zeigt doch mal... Teil 2

    Manuel Lion - - Kameras

    Beitrag

    Hallo Achim, die Kamera hat ein Bekannter von einer englischen Analog-Community gebaut: sandehalynch.com/camerawork/tutone.html VG Manuel

  • Zeigt doch mal... Teil 2

    Manuel Lion - - Kameras

    Beitrag

    Hallo, ich dachte, ich zeige auch mal einen Neuzugang: meine Tutone 4x5 Point & Shoot Kamera, mit Angulon 90mm und Lochkamera Platine. Hab schon die ersten Bilder gemacht und denke das wird ab sofort meine Reise-immer-dabei-Kamera. Viele Grüße Manuel

  • Service für Speed Graphic

    Manuel Lion - - GF-Kameras

    Beitrag

    Hallo, Wegen dem radioaktiven Glas (das auch nicht ewig haltbar ist) wollte ich mir kein Aero Ektar anschaffen und habe nach ein paar Alternativen geschaut. Im Moment verwede ich: - ОФ-233, 210 mm F2.5: Russisches Luftbildobjektiv (2.5kg), mit deutlich größerem Bildkreis als das Aero Ektar (5x7 bei unendlich, bzw fast 8x10 im Portraitabstand); sehr ähnliche Performance wie das Aero Ektar. Beispiele: flickr.com/search/?text=%D0%9E%D0%A4-233 - Leitz Hektor; ich habe die 120mm F2.5 version (hat 30 …

  • Service für Speed Graphic

    Manuel Lion - - GF-Kameras

    Beitrag

    Hallo Harald, in Deutschland wirst Du voraussichtlich niemanden finden. Ich habe glaube ich 3 oder 4 Reparaturwerkstätten kontaktiert und nur Absagen erhalten. Der Geldwert der Kameras ist im Vergleich zum Reparaturaufwand zu gering und gerade bei den älteren Modellen können die Spannfedern spröde sein und leicht brechen. Dieses Risiko wollen die Techniker normalerweise nicht eingehen. Ich habe bei meiner Kamera, ohne sie auseinanderzubauen (nur das Rückteil abgeschraubt um die Achse des Verschl…

  • Hallo, ich habe auch die Vermeer 6x17. Das ist eine sehr schöne Kamera. Durch die gekrümmte Bildebene hat man wenig Verzerrung und Lichtabfall an den Bildrändern. Der Nachteil ist, dass etwas seltsam wirkt, wenn man die Kamera nach oben oder unten neigt. Für mich könnte der Bildausschnitt in der Vertikalen manchmal etwas weiter sein. VG Manuel

  • Hallo Harald, diese Seite könnte für Dich interessant sein, mit ein bisschen durchklicken gibt es eine Menge Informationen zur Speed Graphic: lommen9.home.xs4all.nl/graflex/ Das besondere an den Speed Graphic Kameras ist der Schlitzverschluss (Focal Plane Shutter), der es erlaubt, die Kamera auch mit Objektiven ohne eigenen Verschluss zu verwenden. Oft läuft der Verschluss nicht mehr, oder zu langsam. In diesem Fall helfen ein paar Tropfen Feinmechaniköl auf die Achsen des "Rollos" und evtl. an …

  • Für die ganz großen Kameras finde ich auch diese Lösung interessant. youtube.com/watch?v=pAjyYixKXm8

  • Zitat von Berthold Jochheim: „Der Stephan Krutak erwähnt: > Ich finde Hutverschlüsse unbequem und benutze daher zwei darkslides > verschoben um einen Winkel um ca. 30 Grad. Damit lassen sich aus dem > Handgelenk locker T, B und 1sec bis 1/125 "schütteln". Wie macht er das also? Gruß aus dem Sauerland vom Berthold“ Ich habe das auch noch nicht ausprobiert, aber es scheint eine gängige Methode zu sein. Hier ist ein Video: youtube.com/watch?v=Baa8Bwnn9Sk

  • Zeiss Ikon ZM kaputt?

    Manuel Lion - - Kameras

    Beitrag

    Hab nachgeschaut. So um die 140 Euro.

  • Zeiss Ikon ZM kaputt?

    Manuel Lion - - Kameras

    Beitrag

    Hallo, ich hatte das auch bei meiner ZM. Es ging gar nichts mehr (kein Auslösen, kein Filmtransport). Ich habe sie zu Zeiss eingeschickt. Der Auslöser war kaputt und musste ausgetauscht werden. Leider hat es mich was gekostet, da die Garantie gerade abgelaufen war. VG Manuel

  • Es gibt auch ein paar mit Klettverschluss, die man um die Kamera kletten kann. Manche Leute haben sehr gute Erfahrungen damit gemacht, 2 T-Shirts ineinanderzunähen (z.B. ein helles außen, ein dunkles innen). Der Kragen passt über das 4x5 Rückteil, unten kann man den Kopf reinstecken und durch die Armlöcher die Kamera bedienen.

  • Ich habe ein paar Solargraphien gemacht und dazu Photopapier verwendet. Das sieht auch nicht anders aus, als bei den Leuten, die Film verwendet haben. Ich glaube nicht, dass die Empfindlichkeit des Materials eine allzu große Rolle spielt.

  • Mein Petzval (Darlot Paris, würde das Baujahr auf ca. 1870 schätzen) hat auch keine ausgeprägten kreisförmigen Verzeichnungen. Hier hatte ich ein paar Bilder mit dem Objektiv hochgeladen: Mit dem kleinen Petzval im Park

  • Analog und Fliegen

    Manuel Lion - - Kameras

    Beitrag

    Abgesehen vom Film durchleuchten würde ich empfehlen, die Filme separat in einer Tüte auf das Band zu legen und nicht im Handgepäck zu lassen. Wenn ich die Filme im Rucksack hatte, musste ich bisher fast immer zur Extrakontrolle auf chemische Gefahrstoffe. Wenn ich die Filme separat aufs Band gelegt habe ist mir das noch nicht passiert. Ich habe bisher auch bei längeren Flügen (USA, Kanada) keine Effekte der Höhenstrahlung auf die Filme gesehen, verwende aber auch keine hochempfindlichen Filme.

  • Hab auf meinem Computer noch ein paar Zahlen zur Kodak Ektar Belichtungsverlängerung gefunden. Nicht sicher, ob Du die schon hast oder noch gebrauchen kannst: 2 sec = 2 sec 4 sec = 4 sec 8 sec = 8 sec 16 sec = 20 sec 32 sec = 40 sec 64 sec = 115 sec 2m 18s = 4m 16s 4m 16s = 9m 23s

  • Fotografieren ohne Sucher

    Manuel Lion - - Aufnahmetechnik

    Beitrag

    Bei Lochkameras funktioniert das fotografieren ohne Sucher meiner Meinung nach sehr gut. Durch die feste "Brennweite" bekommt man mit der Zeit ein gutes Gefühl für die Kamera und mit dem Stativ lässt sie sich auch alleine durch Blick auf die Achsen recht gut ausrichten. Ich könnte mir vorstellen dass die Astronauten durch die steifen Raumanzüge auch selbst zu einer Art Stativ wurden und sich einfach nur in die richtige Richtung drehen und den Auslöser drücken mussten.

  • Fototaschen

    Manuel Lion - - Zubehör & Filme

    Beitrag

    Ach herje. Bei Kleinblid - keine extra Fototasche, sondern in den normalen Rucksack/Umhängetasche, bzw. in die Jackentasche. Bei Mittel- und Großformat je nach der Menge, die ich rumschleppe. Momentan ist mein Standard: Lowepro Flipside 300 mit 4x5 Kamera, 2 Objektiven, Belichtungsmesser, Dunkeltuch, 3-4 Planfilmkassetten und Stativ (außen dran). Ich habe auch einen Jack Wolfskin ACS Photopack, der den Vorteil hat, dass er außer dem Fotofach noch ein normales Fach (Brot, Getränke) hat und am Rüc…

  • Tips für GF-Neuling

    Manuel Lion - - Grossformat - Allgemein

    Beitrag

    Hallo Thomas, ich kippe die Filme in Intervallen (z.B. 1x pro Minute, selbst oder mit TAS Prozessor) in der Dose. Ich verwende inzwischen meistens eine Patterson Dose (1 Liter), seltener eine Combiplan. Der Hauptgrund ist, dass ich (noch) keine ordentliche Dunkelkammer habe. Was Dosen angeht, ist das Filmeinlegen bei den Einsätzen für runde Dosen etwas schwieriger. Dafür dauert es bei den Combiplan Tanks länger, die Flüssigkeiten auszutauschen. Selten mache ich mal eine Standentwicklung (Rodinal…

  • Hallo Jana, ich könnte mir vorstellen, dass so manche alte Laufbodenkamera (z.B. Crown Graphic) günstiger ist als ein teurer Rucksack. Darum würde ich mir überlegen, ob Du die Verstellmöglichkeiten der Sinar unterwegs wirklich brauchst, oder ob eine einfachere Kamera ausreichend wäre. Ich habe eine Chamonix (1,5kg) und eine Pre-Anniversary Speed Graphic (etwas über 2kg incl. eingefahrenem Objektiv und Schlitzverschluss). Beide Kameras passen mit 2 Objektiven, Belichtungsmesser und einigen Filmha…

  • Re: zwischenstand

    Manuel Lion - - Kreativtechniken

    Beitrag

    Hallo, falls es interessiert, hier gibt es auch Kaliumdichromat. mamut-photo.com/eshop/en/49-carbonprint Medizinische Latexhandschuhe sind übrigens kein ausreichender Schutz gegen kleine chemische Moleküle. Das Latex Netz ist ziemlich weitmaschig und kleine Moleküle diffundieren innerhalb von Sekunden-Minuten durch den Handschuh. Darum besser dicke Handschuhe oder zumindest mehrere übereinander. VG Manuel

  • Hallo Angelina, das einzige, was mir noch einfällt, wäre mal bei einem Uhrmacher zu fragen. Ich hatte da auch schon mal Glück noch ein kleines Teil zu bekommen. Gruß Manuel

  • Re: Aero Ektar 178mm

    Manuel Lion - - Grossformat - Allgemein

    Beitrag

    Hallo, ich habe kein Aero Ektar, habe mir aber vor kurzem die russische Variante angeschafft (ОФ-233, 210mm, F2.5, ohne radioaktives Glas). Im Rahmen dessen habe ich ein bisschen herumgesucht und konnte folgendes lesen: - Beim Aero Ektar muss man aufpassen, da es wohl auch sehr schlechte Exemplare gibt. Das radioaktive Thoriumglas wird mit der Zeit durch die Strahlung beschädigt. Oft sieht man eine deutliche gelb-braune Trübung, die man z.T. durch Bestrahlung mit UV-Licht über mehrere Tage/Woche…

  • Hallo, bei mir wird es wahrscheinlich auch noch ein bisschen dauern. Ich habe mir auch überlegt, für den ersten Versuch einen fertigen Tissue von Bostick & Sullivan zu bestellen. (Erst mal die Schritte für den tatsächlichen Druck etablieren, bevor ich mit eigener Gelatine anfange). Richard Sullivan hat hier übrigens eine 100 Seiten Anleitung zum Carbon Prozess als PDF zum herunterladen eingestellt: carbonprinting.com/

  • Hallo, wisst Ihr, ob es in Deutschland jemanden gibt, der im Carbon Transfer Verfahren druckt und Workshops dazu anbietet? Ich finde den Prozess faszinierend. Von dem was ich von manchen Leuten gelesen habe, kann der Einstieg aber auch recht frustrierend sein. Ein anderes Problem könnte sein, dass man für den Prozess Ammonium- oder Kalium-Dichromat verwendet. Ich bin mir nicht sicher, ob das in Deutschland für jedermann erhältlich ist. Muss evtl. mal beim Chemieladen an der Uni fragen. Danke! Ma…

  • Re: Objektiv für Lego Kamera

    Manuel Lion - - GF-Kameras

    Beitrag

    Ich hatte schon mal überlegt für ein ähnliches Projekt das Objektiv + Platte aus einer Kodak Brownie auszubauen. Das deckt wahrscheinlich nicht ganz 9x12 ab, sonder eher 9x9 oder etwas größer. Dafür ist es sehr klein und leicht.

  • Ach ja - für den Luc Shutter braucht man einen Drahtauslöser, bei dem der Draht an der Spitze mindestens 2 cm herauskommt. Ich musste mir daher in der Folge noch einen neuen Drahtauslöser anschaffen.