Suchergebnisse

Suchergebnisse 1-40 von insgesamt 305.

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • Also ich habe mal Delta 100 und 3200 in Rodinal entwickelt und würde es nicht wieder tun. Aber ich stehe auch nicht auf so'n grobes Schotter-Korn...

  • Kann Perceptol abranzen?

    Georg Erley - - Fotolabor

    Beitrag

    Zitat von Fred Klopfer: „Bei mir hat Perceptol immer recht lange gehalten. Ist ja auch ordentlich Sulfit drin. Hast Du den Tropfen auch auf die Emulsionsseite des Filmschnipsels gegeben? Versehentlich Fixierer ins Konzentrat geschűttet? “ Ja und nein, in der Reihenfolge. Ich mach den Test jetzt schon so lange, das geht sogar im Halbschlaf nicht schief. Allen Anderen: danke für die Antworten.

  • Kann Perceptol abranzen?

    Georg Erley - - Fotolabor

    Beitrag

    Hallo, hat hier irgendwer Erfahrung mit Sudden Death bei Perceptol-Konzentrat nach Anrühren? Meines war gerade erst 2 Monate alt, und der Probetropfen auf der Filmlasche blieb komplett blank. Da der Film wichtig war, hab ich dann lieber was Anderes genommen...

  • Zitat von Marwan El-Mozayen: „Nun dazu sollte erwähnt werden das der Kodak Vision 3 Motion Picture Film eben seinen Endlook in der Nachbearbeitung bekommt. So ist das eigentlich gedacht. “ Das kann ja so sein, aber ich würde diesen Aufwand nur dann betreiben wollen, wenn das Ergebnis sonst mit nix zu bekommen ist. Und das sehe ich bei meinen Bildvorstellungen eben nicht. Wenn es für Andere Preis und Aufwand lohnt - nur zu!

  • Wie gesagt: heftigst nachbearbeitet. Original-Scan war so hier: aphognext.com/forum/index.php/…620918d793e040d7e51f8a459

  • Zitat von Thomas Klinger: „@Georg Erley Kannst du bitte mal was zeigen? “ Klar: hier mein bestes Beispiel. Übersichtsscan: aphognext.com/forum/index.php/…620918d793e040d7e51f8a459 100%-Ausschnitt bei 4000 ppi nominell: aphognext.com/forum/index.php/…620918d793e040d7e51f8a459

  • Erfahrungsbericht: also ich bin eher unterwältigt. Hatte mir 4 Stück 250D bestellt. Teilweise musste ich die Scans ganz schön tweaken, bis das rauskam, was ich mir so vorstelle. Und manche waren gar nicht zu retten. Also habe ich mir die Negative zurücksenden lassen, bevor ich entscheide, ob ich dort weitermache. Kostet übrigens 14 Euro inkl. Versand, und dafür bekommt man dann die 4 zusammengeklebten Filme auf einen Spulenkern gerollt zurück... Fazit: auf den ersten Blick sehe ich da jetzt nix,…

  • Also ich habe Erfahrung mit genau der Kombi: geht nicht ohne Hilfsmittel. Hilfsmittel: ein fetter O-ring um den Elmar-Tubus.

  • Caffenol und /steɪn/

    Georg Erley - - Kaffee-Ecke

    Beitrag

    Doch, es gab einen einzigen Film, der bei mir leicht braun wurde, nämlich Efke 25. Aber der ist erstens Geschichte, und zweitens ließen sich auch diese Negative ohne Handstände scannen und vergrößern. Also Sport frei!

  • Ilford Perceptol

    Georg Erley - - Fotolabor

    Beitrag

    Perceptol ist genial. Ich habe auch noch was vom Zauberpulver auf Halde...

  • Zitat von Andreas Reetz: „ich würde einen Zweibad Entwickler wie Emofin probieren. “ So habe ich auch mal einen auf 400 belichteten 100er gerettet. War allerdings ein Rollei RPX 100...

  • Beste Schwarzweißfilme?

    Georg Erley - - Zubehör & Filme

    Beitrag

    Zitat von Wolf Raeder: „Welche Farbe ist die Beste im Regenbogen? “ Das ist leicht: blau natürlich!

  • Hmmm... das ist komisch. Ich habe mir damals aufgrund des Marketing-Hypes auch zum RPX400 den RPX-D gekauft, und den gleich nach einer Entwicklung weiterverschenkt, weil er schon bei Iso 400 eine fiese Kornwüste produziert hat... sowas hier (Ausschnitt vom 2000 ppi Scan, nicht nachbearbeitet): aphognext.com/forum/index.php/…620918d793e040d7e51f8a459 Das ist jetzt allerdings 7 Jahre her... vielleicht hat sich ja inzwischen was getan. Ich bin jedenfalls daraufhin mit dem RPX400 bei meinen Standard…

  • Zitat von Jan-Peter Raspe: „ Hast Du dafür irgendeine Quelle - oder meinst Du das, aufgrund eigener Erfahrung beim Aufnahmen und/oder Entwickeln, etc?? “ Eigene Erfahrung; ich gehöre zu den altmodischen Menschen, die solche Aussagen nur machen, wenn sie Kenntnisse besitzen. Kolportiertes Hörensagen gibt es wahrlich genug im Internetz... Also, ich habe beide Filme bereits zur Genüge verarbeitet; sie sehen verschieden aus, der RPX lässt sich auch als Infrarotfilm nutzen (der Pan F nicht). Und die …

  • Der RPX 25 ist definitiv kein Pan F. Allein schon wegen der gesteigerten Rotempfindlichkeit...

  • RPX = Kentmere = APX?

    Georg Erley - - Zubehör & Filme

    Beitrag

    Man liest oft, dass irgendwer den Kentmere oder RPX 400 grobkörnig findet; kann ich für beide nicht nachvollziehen. Ich habe sogar mal aus Spaß an der Freud einen RPX 400 und einen HP 5 mit denselben Motiven belichtet und beide in Emofin gebadet: unterschiedliche Anmutung ja, unterschiedliche Kornbildung nein.

  • Mich juckt's ja fast in den Fingern, das zu machen... einfach nur, damit der Laden weiterlebt... aber dafür verstehe ich leider zu wenig vom Geschäft...

  • Warum entwickeln Alternativentwickler

    Georg Erley - - Kaffee-Ecke

    Beitrag

    Also wenn Ihr hier so weiter macht, fange ich auch wieder damit an! Also mit Caffenol...

  • Warum entwickeln Alternativentwickler

    Georg Erley - - Kaffee-Ecke

    Beitrag

    Zitat von Volker Warbende: „Zitat von Georg Erley: „.... “ Aber nicht Samstagsabend um 8 vor 8 Uhr bei jedem Wetter Oder hat Euer Dm etc. sogar bis 22:00 Uhr offen? “ Ja gut äh... meine nächster dm hat bis 20:30 offen, da kann Foto Görner natürlich nicht mithalten. Punkt für Dich.

  • Warum entwickeln Alternativentwickler

    Georg Erley - - Kaffee-Ecke

    Beitrag

    Zitat von Ernst Kluger: „Jetzt mal eine generelle Frage: Worin liegt denn überhaupt der Grund, mit solch alternativen Entwicklern zu arbeiten? “ Ich habe damit angefangen, weil es möglich war. Weitergemacht wegen der erzielbaren Empfindlichkeitssteigerung (Standentwicklung in dünneren Caffenol-CL-Varianten unter sehr vorsichtiger KBr-Dosierung)... Aufgehört eigentlich nur wegen des Aufwandes, und weil sich Korn und Tonwertwiedergabe auf Dauer doch nicht ganz mit meinen fotografischen Vorstellung…

  • Warum entwickeln Alternativentwickler

    Georg Erley - - Kaffee-Ecke

    Beitrag

    Zitat von Tim Moog: „Zitat von Georg Erley: „bekommt man einen Prozess, der sich in seiner Reproduzierbarkeit nicht hinter fertig konfektionierten Entwicklern verstecken muss “ Zitat von Ralf Klossek: „Caffenol liefert reproduzierbare Ergebnisse. “ Hallo Georg und Ralf,da wuerden mich eure Ergebnisse interessieren. Ich hatte bei Zone 8 Dichteschwankugen von max logD 0,3. Bei Zutaten aus der gleichen Packung und genauem Abmessen. Gleicher Film aus gleicher Charge. Der Schleier schwankte bis zu 0,…

  • Warum entwickeln Alternativentwickler

    Georg Erley - - Kaffee-Ecke

    Beitrag

    Zitat von Holger Fuchs: „Bei mir ist es ein ganz einfacher Grund: Selbst in einer nicht gerade ganz kleinen Stadt wie Dresden bekomme ich keinen Filmentwickler in einem Laden zu kaufen. “ Da muss ich jetzt aber doch mal reingrätschen (ohne Dich vom Caffenol abbringen zu wollen): z.B. Foto Görner auf der Königsbrücker führt nach wie vor Entwickler und andere Fotochemikalien...

  • Warum entwickeln Alternativentwickler

    Georg Erley - - Kaffee-Ecke

    Beitrag

    Also klar hat Caffenol einen experimentellen Charakter, aber wenn man standardisierte Zutaten mit einer Feinwaage abwiegt, bekommt man einen Prozess, der sich in seiner Reproduzierbarkeit nicht hinter fertig konfektionierten Entwicklern verstecken muss. Dass auf den Aufwand nicht jeder Lust hat, ist für mich auch nachvollziehbar; meine Caffenol-Phase ist ja auch schon wieder vorbei... Aber selbstverständlich lassen sich von Caffenol-entwickelten Negativen normale Abzüge machen. Ich habe es etlic…

  • Ilford Pan F in Caffenol

    Georg Erley - - Fotolabor

    Beitrag

    Obacht mit Pan F und KBr! Wenn Du dort 1g/l reinwirfst, kommst Du weit unter Nennenpfindlichkeit raus! Ich nehme 0.1 g/l im C-L.

  • Zusatz von Natriumsulfit

    Georg Erley - - Kaffee-Ecke

    Beitrag

    Also ich habe nur mal einen kurzen Test damit gemacht, genau weil ich das Korn bei 400er-Filmen besser in den Griff bekommen wollte. Das Ergbenis hat mich aber nicht so begeistert... irgendwann will ich das nochmal genauer austesten, hier schon mal meine spärlichen Beobachtungen: 1. Tmax 400 @ 800 in Caffenol-CF1 mit 0.4 g/l KBr (CF1: wie Caffenol-CF, aber nur 30g/l Natriumsulfit); 40 MInuten semi-Stand bei 23.6 °C: deutlich überentwickelt, Korn nicht feiner als derselbe Film in Caffenol-RCL (RC…

  • Die Grundschleier (Dichte des unbelichteten Filmes) gehören so, habe ich auch immer beobachtet. Es ist sogar richtiggehend erwünscht: Caffenol erzeugt einen höheren Grundschleier, außerdem eine höhere Dichte in Zone 1 über dem Grundschleier, sprich eine echte Empfindlichkeitssteigerung. Kompensieren kann man das mit Kaliumbromid (KBr), hier muss man aber gerade bei niedrigempfindlichen Filmen mit Fingerspitzengefühl dosieren, denn KBr hebt beide Effekte auf: niedrigerer Grundschleier, aber auch …

  • Hersteller KB Kameras..

    Georg Erley - - Kameras

    Beitrag

    Übrigens werden weder die Zeiss Ikon, noch die Voigtländer Bessas aktuell noch hergestellt. Bei KB-Meßsucher ist also wieder nur Leica im im Rennen. Jetzt aber zurück zu den KB-Reflexen...

  • Ich verwende kein Netzmittel. Ich bade den Film (mit der Spule) ganz zum Schluss in destilliertem Wasser und schleudere ihn dann gründlich ab. Das reicht.

  • Also für mich nicht. Wenn ich denn mal Belichtungsreihen mache, dann immer gleich ganze Stufen.

  • Acurol vs FX 39

    Georg Erley - - Fotolabor

    Beitrag

    Ich HABE beide, KENNE aber den FX-39 noch nicht so gut. Angeblich soll letzterer ja eine bessere Empfindlichkeitsausnutzung bringen, das scheint sich aber zumindest beim Pan F im Ein- bis Zweidrittelblendenbereich zu bewegen (nach meinen allerersten Tests)... Und wirklich günstiger ist der FX-39 ja nun nicht. Acurol-N ist zwar pro ml Stammlösung deutlich teurer, wird dafür aber viel höher verdünnt. Wenn Du das einrechnest, dürfte der Acurol-N sogar billger sein.

  • Cinestill habe ich auch gefunden ... glaube eher an ein IT-Problem, so was würde ja auf der Webseite irgendwie Erwähnung finden, wenn es Absicht wäre...

  • Zitat von Markus Heiting: „Nochmal zum Verständnis: Mit den Größen 24x30 und 30x40 meine ich das "System-Grundbrett"!“ Das hatte ich falsch verstanden. Dann brauche ich natürlich 30x40!

  • Ich hätte an 24x30 Interesse...

  • Zitat von Bernd_Hutschenreuther: „Eins war auffällig: Bei den meisten Rezepten werden zwei verschiedene Entwicklersubstanzen verwendet, die sich gegenseitig verstärken, zum Beispiel Kaffee+Vitamin C.“ Das liegt an der sogenannten Superadditivität (siehe hierzu z.B. das Darkroom Cookbook von Steve Anchell). Kurz gesagt ist die Kombination zweier Entwicklungssubstanzen oft effektiver, als man aus den Eigenschaften der Einzelsubstanzen erwarten würde. Fast alle gängigen Entwickler sind so aufgebaut…

  • Emofin vom Markt genommen?

    Georg Erley - - Fotolabor

    Beitrag

    Zitat von Henning Serger: „Gleiches trifft auch auf den Adox Atomal zu. Insofern, wenn Deine Emofin Bestände aufgebraucht sind, wäre das erst einmal die naheliegendste Alternative. Eine weitere Alternative, und ebenfalls als Zweibad-Ausgleichsentwickler konzipiert, ist der Moersch MZB. Der liefert gegenüber Emofin eine bessere Konturenschärfe.“ Danke für die Tipps! Habe ja jetzt genug Zeit, Alternativen zu erkunden...

  • Emofin vom Markt genommen?

    Georg Erley - - Fotolabor

    Beitrag

    So ist es wohl. Was eben auch nicht gibt, ist ein Aufschrei in irgendeiner Form. Offenbar bin ich der Letzte, der das Zeug noch benutzt. Na egal, konnte mein Leid durch Hamsterkauf beim lokalen Händler etwas abfedern...

  • Emofin vom Markt genommen?

    Georg Erley - - Fotolabor

    Beitrag

    Nein, das ist ein Mißverständnis: Hennings Artikel geht über FX-39, den Adox weiter herstellt. Mir geht es um Emofin, das ist ein komplett anderer Entwickler. Wurde in dem Artikel nur kurz erwähnt... Trotzdem danke für's Nachschauen.

  • Emofin vom Markt genommen?

    Georg Erley - - Fotolabor

    Beitrag

    Verdammt! Lese ich doch den Artikel von Henning Serger über FX-39 in der neuen PhotoKlassik (danke auch dafür, sehr guter Artikel), und finde irgendwo im Nebensatz die Bemerkung "... z.B. xxx oder Emofin [nicht mehr erhältlich]..." (oder so ähnlich) Kurze Recherche bei Tetenal.de, Maco Direct und Foto Impex: Tatsache! Der Entwickler scheint quasi über Nacht vom Markt verschwunden zu sein. Fast schon Orwell'sch, als hätte es ihn nie gegeben... Also jedenfalls habe ich keine Vorankündigung gesehen…

  • Empfehlung Pushentwickler Tri X

    Georg Erley - - Fotolabor

    Beitrag

    Also ich würde auch beim Tri-X auf Xtol setzen zum Pushen. Ich hatte seinerzeit mal einen Vergleich von drei 400ern gemacht, die ich mit Xtol Stammlösung auf 1600 geprügelt habe, da gefiel mir der Tri-X am Besten; jedenfalls hatte er von den dreien (sonst noch Tmax 400 und HP 5) das feinste Korn...

  • Euer Filmverbrauch

    Georg Erley - - Zubehör & Filme

    Beitrag

    Ca. 50 Filme im Jahr (also grobe einer pro Woche), überwiegend SW im KB.