Suchergebnisse

Suchergebnisse 1-40 von insgesamt 134.

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • Erfahrung mit 16mm Film (Minox C) ?

    Bernd Dohr - - Fotolabor

    Beitrag

    Zitat von Oliver Weiss: „Zitat von Peter Schulze: „Bernd, Wenn du keinen 3D Drucker hast, kannst du die Druckdateien (.stl) runterladen und die Teile bei einen Dienstleister wie Sculpteo oder i.materialise (es gibt viele) drucken lassen. Kostet nicht viel. “ Oder Du fragst einen freundlichen Mitforenten, der einen Drucker hat. Die meisten (wie ich) wollen nur das Porto haben “ Also wenn Du mich schon so direkt darauf hinweist, wäre ich Dir echt sehr verbunden, wenn Du mir so ein Filmschneide Geh…

  • Erfahrung mit 16mm Film (Minox C) ?

    Bernd Dohr - - Fotolabor

    Beitrag

    Zitat von Peter Schulze: „ Bernd, Wenn du keinen 3D Drucker hast, kannst du die Druckdateien (.stl) runterladen und die Teile bei einen Dienstleister wie Sculpteo oder i.materialise (es gibt viele) drucken lassen. Kostet nicht viel. “ Hallo Peter, danke für die Info !!

  • Erfahrung mit 16mm Film (Minox C) ?

    Bernd Dohr - - Fotolabor

    Beitrag

    Zitat von Walther Grohmann: „ Falls Du es so versuchst: Viel Spaß und Erfolg! Viele Grüße! Walther “ Hallo Walther, Danke für den Tipp !! Grüße Bernd

  • Erfahrung mit 16mm Film (Minox C) ?

    Bernd Dohr - - Fotolabor

    Beitrag

    Hallo Oliver, Also du hast einen eigenen 3D Drucker ? Dann verstehe ich Grüße Bernd

  • Erfahrung mit 16mm Film (Minox C) ?

    Bernd Dohr - - Fotolabor

    Beitrag

    Zitat von Oliver Weiss: „ Der verwendete Filmslitter ist 3D gedruckt und funktioniert einwandfrei (Thingiverse: thingiverse.com/thing:3222458). “ Hallo Oliver, wie hast Du den Flimslitter aus dem 3D Druck Muster dann real bekommen ?? Grüße Bernd

  • Erfahrung mit 16mm Film (Minox C) ?

    Bernd Dohr - - Fotolabor

    Beitrag

    Die Bilder auf der Flickrseite sind wirklich deutlich feiner als bei mir. Vielleicht probiere ich das bei mir auch mal mit einer optimierten Film / Entwickler Kombi.

  • Erfahrung mit 16mm Film (Minox C) ?

    Bernd Dohr - - Fotolabor

    Beitrag

    Hier nochmal ein Bild , etwas geschärft und soweit mir möglich optimiert. Aber auch eben auf 500KB untergerechnet.

  • Erfahrung mit 16mm Film (Minox C) ?

    Bernd Dohr - - Fotolabor

    Beitrag

    So , jetzt mal 2 Bilder, ich hab sie nochmal mit dem Nikon Coolscan V gescannt, am Ende sind es pro Bild, ca. 2 - 2,5 Megapixel. Nach 1-2 Scan Durchgängen bekomme ich schon die sichtbaren Kratzer in das Negativ. Grund ist auch, dass ich nie einen 9 Bilder Streifen ohne Knick, etc. aus der Entwicklungsdose hinbekommen habe, sodass die Negativstreifen z.T. nur 2-3 Negative am Stück lang sind, das erschwert die Handhabung zusätzlich. Die beiden Bilder sind natürlich auch auf 500KB pro Bild herunter…

  • Erfahrung mit 16mm Film (Minox C) ?

    Bernd Dohr - - Fotolabor

    Beitrag

    Zitat von Julius Wagner: „Zitat von Bernd Dohr: „ich habe für die Coolscan Scanner von Nikon einen speziellen Adapter für die 8x11 Filme, das hat echt gut geklappt. “ Hättest Du Lust, hier mal einige aussagekräftige Ergebnisse zu zeigen? Mich interessiert, welche Qualität aus der Verarbeitungskette resultiert. “ Ja, ich versuch mal was zusammen zu stellen an Beispielen, ich hatte glaube, ich vor einiger Zeit hier mal was gepostet, weil ich Fragen hatte. Die Ergebnisse waren abhängig vom Bild seh…

  • Erfahrung mit 16mm Film (Minox C) ?

    Bernd Dohr - - Fotolabor

    Beitrag

    Zu den Anmerkungen, speziell von Joerg hab ich nur dies hinzuzufügen... 1. Das zurechtschneiden ( quasi also halbieren der Filme ) ist recht fummelig, selbst mit dem Slicer. 2. Selber entwickeln mit der Entwicklungsdose von Minox ist prinzipiell ne gute Sache. Bei mir ( Ilford FP4+ ) ist der Film aber oft gerissen beim reindrehen, oder war nicht richtig positioniert, sodass die Chemie nicht überall auf dem Film gekommen ist 3. Das Einspulen der Filme in die Filmdose klappte oft nicht , musste de…

  • Danke Ernst , ich werde mir das heute im Lauf des Tages mal genauer ansehen und darauf achten !

  • Hallo, beim erstmaligen intensiven Fokkussieren eines neu erhaltenen Zenit M42 Objektivs Helios-44M-4 2/58mm hat sich das Objektiv in 2 Teile "zerlegt". Das Element mit dem Glas war so locker, dass ich es rausdrehen konnte. Das Reinschrauben hat aber nicht mehr geklappt, ich nehme an, ich muss eine bestimmte Position der beiden Teile gewährleisten. Ich habe im Internet schon mehrere Videos und eine Reperaturseite gefunden, diese sind aber alle nicht für diese Version des Objektivs. Habt Ihr viel…

  • ,,F" wie Fantastic.

    Bernd Dohr - - Kameras

    Beitrag

    Zitat von Jake.Kukowski: „Hier wird gerade eine F-1 New mit Los Angeles 1984 Aufdruck in gutem Zustand recht billig zum Verkauf angeboten. Mit FD geht es mir ähnlich wie mit Contax und Olympus: Ich bin gefährdet. “ Luke .... gib Dich der Macht hin ...

  • Tri-X mit Rodinal - Tonwertreichtum

    Bernd Dohr - - Fotolabor

    Beitrag

    Wie würdet ihr dann in einem solchen Fall die Entwicklung des HP5+ empfehlen ?? Auch mehr belichten und kürzer entwickeln mit Rodinal ?

  • Also ich habe länger ein Olympus mFT Kamera ( 20 Megapixel ) und ein Olympus 60mm Makro Objektiv dazu verwendet, das passte perfekt vom Abbidungsmaßstab her. Digital besitze ich inzwischen nur noch eine Canon M6 Mark II APS-C Kamera ( 32 Megapixel ) und digitalisiere Mittelformat ( vor allem 645 ) mit einem adaptierten alten Canon FD 100mm Makro Objektiv. Das passt auch fast perfekt ohne Zwischenringe oder Adapter. Sony A7 ( Vollformat ) mit dem gleichen Canon FD 100mm Makro Objektiv klappte auc…

  • Das ist wohl nicht auf einen Hersteller bedingt, sondern zieht sich im Laufe der Jahre durch alle Systeme, speziell Cds basierte Meßzellen. Ich hab die Tage ein interessantes Youtube Video gesehen, wo es auch um die Alterung "alter" Analog-Kameras ging. Dort wurde berichtet, dass z.B. beinahe jede Canon AE-1 ( die dort in das Geschäft kommt) Probleme mit dem Belichtungsmesser hat, diese hat aber eine Silizium Meßzellen meines Wissens...

  • Contax/Kyocera SLR Kameras

    Bernd Dohr - - Kameras

    Beitrag

    Bei mir fing es in der Ausbildung auch mit Yashica an und weitete sich auf Contax aus. Hab es nie bereut mich diesem System verschrieben zu haben. Bereut hab ich nur, dass ich einige heute "Schätze" verkauft habe. Aber bis auf die G-Reihe sind die Kameras und die meisten Objektive ja auch relativ erschwinglich. Eins schönes System !!

  • Ich habe ähnlich Erfahrungen gemacht mit den Digitaliza Filmhaltern, der KB Halter ist schwieriger und fummeliger in der Handhabung als der 120er Adapter, der ist wirklich klasse ( Planlage bei welligen KB Streifen ist schwierig manchmal ). Ich habe beide direkt bei Lomography bestellt, dort sind sie oft ausverkauft, aber es werden alle paar Wochen wohl immer mal welche produziert/ geliefert. Ich hab mehr als 3 Monate warten müssen, bis ich beide hatte. Aktuell verfügbar bei Lomography: shop.lom…

  • Ich habe bei mir festgestellt, dass ich , wenn ich mehr als ein kleines setup dabei habe, immer hin und her überlege und das Motiv verpasse . Daher hab ich folgenden Tipp ! Wenn reisen im Vordergrund steht , dann nimm so wenig wie möglich mit , so kompakt wie möglich ! Wenn du fit bist und genug Zeit und Muße hast dein Motiv zu gestalten , auf gutes Licht zu warten oder gar zum richtigen Zeitpunkt am richtigen Ort zu sein , dann nimmer gerne etwas großformatiges mit !

  • Zenza Bronica bietet auch einen guten Satz an günstigen Bodies ( verschiedenen Alters ), Objektiven und Zubehör im 6x4,5 cm Format.

  • So zum Abschluss hab ich jetzt noch ein MF Bild 6*6 abfotografiert. Mit dem gleichen Setup einfach mal Format füllend abfotografiert und die Ränder weg geschnitten, da kommen am Ende 15 Megapixel große DNG Dateien bei raus, siehe das Einzelbild. Ich habe mit dem gleichen Setup dann noch insgesamt 6 Bilder gemacht und schnell mal im Lightroom als Panorama zusammengesetzt, ohne irgendwelche extra Einstellungen. Das Ergebnis ist eine 80 Megapixel DNG Datei. Ich denke der limitierende Faktor sind je…

  • Ich wollte nicht noch mehr Verwirrung mit einem neuen Namen reinbringen .... Spiegels Systemkamera Scan Setup ... Danke auch nochmal an Bernd_Hutschenreuther für die Erklärungen und Daten !!!

  • So, danke erstmal für Euren Input ! Ich habe es jetzt auch nochmal mit dem alten Canon FD Balgengerät ausprobiert, klappt ganz gut, ohne Vignette. Die Tests waren jetzt ausschliesslich auf 35mm Film und die Nutzung der Bilder wäre Instagram (wenig) oder Din A4 Druck auf dem heimischen Drucker, dazu Fotobücher, die alle nicht DIN A4 überschreiten i.d.R. Dafür ist das absolut klasse. Mit mehr Aufwand in Sachen Feintuning bekomme ich 24 MP Bilder in einer Qualität , welche auch DIN A3 Ausdrucke seh…

  • Nahlinse ist also keine Option. Ich bin nicht so der Makro Experte, daher die Fragen hier vielleicht, welche Combo ( Digikam und Objektiv ) nutzt Ihr um eine möglichst formafüllende Aufnahme eines KB Negativs hinzubekommen ?? Das Canon FD 4/100mm Marko mit Zwischenringen bringt deutliche Vignetierung , die Naheinstellgrenze des FD 100mm Makro beträgt 45cm. Verstehe ich das richtig, dass ein Makro mit 100mm Brennweite, aber einer Naheinstellgrenze von z.B. 28cm, das Negativ formatfüllender abbild…

  • Jetzt die Aufnahmen mit Canon FD 1,4/50mm und Nahlinse:

  • So, ich habe jetzt mal das Setup von Dieter probiert und als Objektiv ein Canon FD 1,4/50mm mit einer Nahlinse mit +4 Dioptrien. Die Nahlinse zeigt ziemlich hässliche Effekte, so etwa wie "Chromatische Aberrationen" , die ich ohne Vorsatzlinse nicht habe... Zum Vergleich, hier 2 Beispiele ohne Vorsatzlinse mit Canon FD 4/100mm Makro und Zwischenringen ( alles ungeschärft ).

  • Zitat von Daniel Schäffler: „Bernd Jetzt wäre es noch interessant, wenn die beiden Bilder mit einem Flachbettscanner gescannt werden könnten. Ob und wie der Unterschied wäre, würde mich schon noch interessieren. “ Werde ich am Wochenende machen , einmal mit KB und dann mit MF.

  • Mein Setup:

  • So, ich habe mir jetzt einen Reproständer besorgt und dazu vorhandenes Equipment verwendet: - Sony A7 II - Canon FD 4/100 Makro - div. FD Zwischenringe Dritthersteller - Leuchttisch - Kaiser Filmstreifenhalter Ich bin für den ersten Wurf ganz zufrieden. Womit ich noch kämpfe ist die ideale Kombination von Makro Objektiv, Zwischenringe ( bringt schnell starke Vignetten) oder z.B. Normalobjektiv und Vorsatzlinse. Und dann noch irgendwie Markierungen für Kleinbild und Mittelformat. Sodass der Aufba…

  • Ich werde erste Ergebnisse posten am Wochenende hoffe ich

  • Danke Dieter, werde Dein Setup mal testen mit dem was ich habe !

  • Zitat von Dieter Bruse: „Nachdem ich meine ersten Versuche vom Stativ auf dem Produkttisch gemacht habe, habe ich mir jetzt mal eine Reprostädner gegönnt und das ganze auf dem Leuchttisch gelegt. “ Kannst du etwas mehr zu Deinem Setup sagen ? Ich finde es sehr kompakt und interessant ! Welchen Reproständer verwendest du ? Welche Maske und welches Objektiv an der Sony A7x ?

  • Was mich persönlich angeht, habe ich es immer ( bis auf einmal) vermieden , bis auf einmal, Pulverentwickler zu nehmen. Farbentwicklung auch einmal probiert , aber aus mehreren Gründen wieder verworfen. Inzwischen nehme ich überwiegend Monobath Entwickler und kippe diese wieder in ihren Behälter zurück und gebe das samt Behälter 2 mal im Jahr bei der Wertstoffsammelstelle ab. Direkt beim Entwickeln trage ich Laborhandschuhe. und ich schaue dass ich lüfte dabei. Daher habe ich eher weniger Bedenk…

  • Fuji Preiserhöhung zum 1.4.2019

    Bernd Dohr - - Zubehör & Filme

    Beitrag

    Für schwarz-weiß Filme mach ich mir keine Sorgen, da gibt es so viele Anbieter. Bei Farbfilm schon eher. Bei Farbdia Film, da kommt ja auch absehbar nichts neues ( wenn man mal davon absieht dass der Ektachrome gerade neu rausgekommen ist von Kodak) ... bleibt die Erkenntnis, Diafilm ist einfach sauteuer. Wenn ich da an die 8*10 Fotografen denke, welche Fuji Veliva nutzen .... Da würde ich bei jedem Klick auf den Auslöser schwitzen ob ich ja alles richtig gemacht habe und der Schuss sitzt.

  • Fuji Preiserhöhung zum 1.4.2019

    Bernd Dohr - - Zubehör & Filme

    Beitrag

    Ich glaub mein Englisch ist nicht gut genug ..... mindestens 30% teurer für Farbnegativ und Diafilm ?? Das wird langsam Luxus .... schade, wäre interessant zu wissen ob es wirklich weniger verkaufte Filme sind, oder andere Gründe ?! Für einen Fuji Profil, Velvia 35mm Film kostet die Rolle dann mind. 20 Euro ....

  • Zitat von Jakob Olszewski: „In der Tat. Wenn es wirklich darum geht analog vs. digital dann halte ich auch die Diskussion für überflüssig “ Zitat von Holger Fuchs: „Stimmt - und damit sollten wir es auch schon belassen . “ ganz genau !!

  • Zitat von Dieter Bruse: „ Meine Erfahrung ist das der Canon 9000F schlicht keine guten Ergebnisse liefert. Mit dem Epson kann ich nur sagen das der V750Pro mit der Feuchtscanunit in Verbindung mit Siverfast schon sehr gute Ergebnis liefern kann. Der Aufwand ist aber echt hoch. Der X1 ist natürlich kaum zu schlagen, aber auch was den Preis angeht. Nun muss ich dazu sagen das meine Erfahrungen mit den Flachbettscannern auch schon ein paar Jahre alt sind. Aber wenn ich die aktuellen Berichte lesen …

  • Barbershop

    Bernd Dohr - - Grossformat - Allgemein

    Beitrag

    Eine wirklich schöne Reportage ! Danke fürs Zeigen !

  • Negative digitalisieren

    Bernd Dohr - - Scannen & Hybridtechnik

    Beitrag

    Interessanter Aufbau !! Meine Versuche scheiterten meist an nicht passender Planlage gepaart mit doch immer wieder neuem Justieren des Aufbaus. Wäre das leicht aufbaubar , würde ich vermutlich auch nur noch Abfotografieren, denn das geht deutlich schneller nach dem Einrichten des Aufbaus.