Suchergebnisse

Suchergebnisse 1-40 von insgesamt 1.000. Es gibt noch weitere Suchergebnisse, bitte verfeinern Sie Ihre Suche.

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • Zitat von Marwan El-Mozayen: „Nein, die T* Kennzeichnung gibt es erst seit den 70er Jahren. “ Doch, denn die Frage bezog sich auf das rote T. Kerstens link sagt das ja auch ganz klar. Der Stern kam in den Siebzigern dazu, das rote T ist schon alt Edit: zeitgleich mit René geschrieben.

  • Ausrüstung für den schnellen Schuß

    Axel Thomas - - Kameras

    Beitrag

    Zitat von Bastian Schramm: „Ich muss doch sehr schmunzeln. Die beste „Ausrüstung“ für solche „Fälle“ (wenn man das schon so hypothetisieren muss, sollte man sich am besten gleich fragen ob man nicht nach bloßen Ausreden für ein fortgeschrittenes GAS sucht) ist sicherlich eine Kompaktkamera mit Festbrennweite und Autofokus in der Jackentasche. Dazu gabs letztens erst einen Thread hier. “ Ich glaube der Titel des threads ist unglücklich gewählt. Ich dachte auch es ginge um Zitat von Wilfried Welti…

  • Bei meiner Minolta 9000 keine besonderen Vorkommnisse im ersten Originaldisplay.

  • Hast Du mal nach dem AF-Lock geschaut, hat die sowas?

  • Bilder Gucken in Projektion

    Axel Thomas - - Dia-Talk

    Beitrag

    Bei mir treibt sich im Wohnzimmer eine 2m breite Motorleinwand unter der Decke herum. Mittig im richtigen Abstand habe ich eine Einhängevorrichtung mit Stromanschluss an der Decke. Damit werden bei Bedarf ordentliche Diaprojektionen oder auch Kinoerlebnisse per Beamer erledigt. Fernseher und Grossbildschirme gibt es hier sonst nicht. Mit dieser Systematik hab ich bereits das dritte Domizil ausgestattet und es hat sich auch im Freundeskreis mehrfach bewährt.

  • Ist die Minolta CLE die bessere Leica CL?

    Axel Thomas - - Kameras

    Beitrag

    Ganz viele Leica Modelle sind aus der werksseitigen Reparaturschiene ausgeschieden. Der Belichtungsmesser der CL an sich ist simpel aufgebaut. Je nach Defekt kann er daher auch generell repariert werden wie andere elektrisch-elektronische Funktionseinheiten auch. Am Häufigsten sind Kontaktfehler am Zeitenrad und an den Batterieanschlüssen und internen Schaltkontakten. So etwas erledigen viele Kamerareparateure aus ihrem Grundwissen heraus. Kameratechnik Bruer in Braunschweig wäre ein Beispiel.

  • Ist die Minolta CLE die bessere Leica CL?

    Axel Thomas - - Kameras

    Beitrag

    Es war und ist so, daß Leica bei Weitem nicht alles baut was man so bauen könnte. Aus meiner Sicht ist die CL der M-Serie näher weil sie die dort übliche manuelle Nachführmessung erlaubt. Vom Gehäuse her haben M- und CL(E)- Serie wie schon erwähnt nichts miteinander zu tun. CLs und CLEs passen da eher zu den Revue- und Konicamesssuchern ihrer Zeit. Der Pluspunkt ist halt das M-Bajonett und die damit verbundene Objektivauswahl. Zitat von Jan Kammann: „die Belichtungsmessung kann auch nicht mehr r…

  • Immer mal wieder: Kompakte AF-Kamera gesucht

  • Zitat von Andreas Ehrhardt: „Ich würde auch derzeit keine gute für 20,- Eur mehr bekommen und das passt mir dann auch nicht innerlich, denn mehr möchte ich für ein Backup dann doch leider nicht ausgeben... “ Doch, schon Ich würde auch zur einem Backupbody raten wenn Du so zufrieden damit bist.

  • Zitat von Peter Schneidereit: „alternativlos, will man nicht die noch teureren Fujis bestellen.. “ Seit wann das denn?

  • Filmpatronenkammer Leica R

    Axel Thomas - - Kameras

    Beitrag

    Die drückt die Patrone gegen die Lichtdichtung des ISO-Sichtfensters in der Rückwand.

  • Erneut: Leica

    Axel Thomas - - Kameras

    Beitrag

    Zitat von Andreas Thaler: „Zitat von Kersten Glaser: „Ich sag immer, dass sich die meisten Fotografen mit ihrem Technik-Wahn sich selbst das größte Hindernis sind... Bei Kleinbild brauch ich keine extreme Schärfe und/oder Auflösung.... “ ... Wenn mir die Bildqualität egal ist, brauch ich auch kein teures KB-System und geh mit der Lomo raus. “ Von egal hat Kersten nichts geschrieben. Und: ja, auch ich frage mich hier immer häufiger ob es eigentlich noch ums Fotografieren geht. Gerade wenn - wie h…

  • Zitat von Christian Diehlmann: „Die Sony SLTs waren auch gut und haben das ganze Minolta Glas unterstützt. Das hat aber kaum wen interessiert. “ Es war einfach die wahnsinnig schnelle Entwicklung der Technik der letzten Jahre. Mit der nochmaligen Verkürzung des Auflagemasses (E) wurden noch kompaktere Bauformen und breitere Adaptionsmöglichkeiten Realität. Aber das ist halt alles digitale Welt. Der Ausgangspunkt waren ja die vermeintlichen "Brüche mit der Anwenderschaft" durch die Einführung neu…

  • Man könnte auch feststellen, daß Sony es mit dem Minolta-know-how bis 2013 auf Platz 3 hinter Canon und Nikon auf dem weltweiten Spiegelreflexkameramarkt gebracht hat. Ich sehe da alles andere als einen Genickbruch. Die A-Objektive lassen sich bis heute ohne Funktionseinschränkungen an das Sony E-Bajonett adaptieren.

  • Zitat von Friedhelm Schellscheidt: „konnte ich mich mit dem Plaste Feeling der AF Minolta Sachen sowiso nicht anfreunden! “ Was dann weniger etwas mit Minolta als mit der Tatsache zu tun hatte, daß in den Achtzigern das Autofokussystem seinen Siegeszug antrat. Wer AF wollte musste also auch bei Nikon gruseligen Plastikkram in die Hand nehmen

  • Als Einzelbrennweite für Portraits eignen sich sonst auch noch die 135er Pentacons sehr gut. Das Jupiter 37a ist ebenfalls so ein kleiner Künstler mit schöner Charakteristik was den Hintergrund betrifft. Für schnelle und unkomplizierte AF-Fotografie nehme ich gern die schon genannten Zooms oder das 1,7/50AF.

  • Ist die Minolta CLE die bessere Leica CL?

    Axel Thomas - - Kameras

    Beitrag

    Für mich ist die Leica CL die bessere CL. Die Verschlusszeitenbildung erfolgt mechanisch und so ist der Belichtungsmesser ein nützliches Beiwerk auf das man ohne Batterie auch mal verzichten kann. Die Minolta ist mehr was für reine Automatikfotografen da dummerweise im manuellen Modus der Belichtungsmesser nicht funktioniert. Meine Leica CL fand und fände noch heute Mechaniker die im Rahmen Wartung und Reparaturen vornehmen können. Die Elektronik der CLE hingegen ist zumindest offiziell ohne Ers…

  • Zuletzt noch: Leica

    Axel Thomas - - Kameras

    Beitrag

    Zitat von Andreas Thaler: „Wer mir den „idealen“ Ablauf für Color Hybrid zeigen kann “ Das ist sicher eine sehr individuelle Sache für die es kein Patentrezept gibt. Aber wenn man erstmal bestimmte Filmcharakteristiken kennt und diese auch gern digital umsetzen möchte dann geht es halt am Besten über den direkten Vergleich mit dem analogen Material.

  • Zuletzt noch: Leica

    Axel Thomas - - Kameras

    Beitrag

    Hier gehts ja nicht um farbrichtiges Scannen oder Bearbeiten. Alles gut

  • Zuletzt noch: Leica

    Axel Thomas - - Kameras

    Beitrag

    Nix. Das ist bei mir Berufskrankheit daß ich auf schräges Grau ablehnend reagiere. Das geht nicht mehr weg. Mach Deinen Stil so wie er Dir gefällt.

  • Zuletzt noch: Leica

    Axel Thomas - - Kameras

    Beitrag

    Zitat von Andreas Thaler: „Woran das wohl liegt? “ Fotoschopperitis des Anwenders. Alles gut sonst.

  • Zuletzt noch: Leica

    Axel Thomas - - Kameras

    Beitrag

    Naja, ein etwas wärmerer Eindruck der Bilder schimmert insgesamt schon etwas durch. Zitat von Christian Diehlmann: „wobei ich vermutlich nie ein Freund deines kühlen Looks werde. “ Ich auch nicht. Mehr als die Kühle irritieren mich allerdings Verfärbungen an Asphalt und Wänden. Aber jeder wie er mag.

  • Alltags weniger aber wie vor Kurzem berichtet hat sich dieses Jahr noch eine Minolta 7000 bei mir angefunden. Sie hat ein überzeugendes Konzept, ist einfach zu bedienen und mag AAA-Batterien. Das mag ich Ausserdem nimmt sie meinen gesamten vorhandenen Objektivpark klaglos an Schliesslich war Minolta damals (nur) der Vorreiter beim Abschneiden von alten Bajonettzöpfen.

  • Zuletzt noch: Leica

    Axel Thomas - - Kameras

    Beitrag

    Weil es rein hypothtische Annahmen sind bzw. eine undifferenzierte Wiedergabe von "Internetweisheiten". Blasenwissen

  • Zuletzt noch: Leica

    Axel Thomas - - Kameras

    Beitrag

    Beides ist hier als pauschale Aussage untauglich.

  • Zuletzt noch: Leica

    Axel Thomas - - Kameras

    Beitrag

    Das bedeutet daß dem Benutzer nicht vertraut wird

  • Zuletzt noch: Leica

    Axel Thomas - - Kameras

    Beitrag

    Nahezu jede moderne Digitalkamera macht eine Objektivkorrektur bereits intern. Ein nachträglich per Software "geradegerechnetes" Bild ist zunächst eben genau das was es sein soll. Gerade

  • Zuletzt noch: Leica

    Axel Thomas - - Kameras

    Beitrag

    Zitat von Martin Czermak: „Zitat von Hans-Gerd Roehne: „(Und, horribile dictu: bei einer Digitalkamera kann man die Verzeichnung korrigieren ) Guten Rutsch HGR “ jo, aber nur mit verlust an bildfläche und bildqualität im gedehnten bereich.analoger bzw. mechanischer shift wird da immer die nase vorn haben. “ Elektronische Objektivkorrektur hat keinen Verlust an Bildfläche oder Bildqualität zur Folge.

  • Erneut: Leica

    Axel Thomas - - Kameras

    Beitrag

    Ist denn dieser Konstruktionsfehler explizit nachgewiesen und steht denn fest welche Modelle genau betroffen sind? Vom Erzählen höre ich auch viel. Zitat von Christian Diehlmann: „...soll man als Besitzer nochmal über 1/4 davon hinlegen um einen Konstuktionsfehler beheben zu lassen? “ Bei einigen deutschen Autos ist das doch schon lange so

  • Erneut: Leica

    Axel Thomas - - Kameras

    Beitrag

    Ich weiss von vor einigen Jahren, daß es möglich war daß mal jemand aus der Werkstatt während der Besichtigung einen Blick auf eine Besucher-M warf. Allerdings - wenn nichts kaputt ist wozu der Aufwand?

  • Zuletzt noch: Leica

    Axel Thomas - - Kameras

    Beitrag

    Zitat von Andreas Thaler: „Da muss gearbeitet werden was beim Mitdenken anfängt... “ Wie unterschiedlich doch die Herangehensweisen sind. Wenn ich auf eine Motivsituation zukomme habe ich alle drei Werte - Blende, Zeit, Entfernung - etwa schon im Kopf. Das ist nichtmal bewusst gelernt, das hat sich so eingeschliffen im Laufe der Jahre. Wenn die Kamera dann gut in der Hand liegt und gefühlt leidenschaftlich ihren Teil erledigt ist meine Zufriedenheit auf 100%. Wenn ich mit reinen Automaten fotogr…

  • Zuletzt noch: Leica

    Axel Thomas - - Kameras

    Beitrag

    Warum keine R3?

  • Zuletzt noch: Leica

    Axel Thomas - - Kameras

    Beitrag

    Zitat von Jake.Kukowski: „Nur Objektivwechsel von Nikkor auf Zeiss und wieder zurück. Wenn man die Dias nacheinander sieht (gerne auch gut durchgemischt), sind die Nikkorbilder zum Beispiel etwas kühler. “ Das sind Objektiveigenschaften die sich genauso zwischen Zeiss und Zeiss wie bei Fujinonen oder Revueobjektiven finden lassen. Ich zum Beispiel liebe Planare für ihre Schärfe, mag aber nicht ihre im Vergleich zu Sonnaren neutrale Farbwiedergabe. Hat nichts mit Qualität, Preis oder Marke zu tun…

  • Zuletzt noch: Leica

    Axel Thomas - - Kameras

    Beitrag

    Das mit der Batterieunabhängigkeit kann man so und so sehen. Mir kommen dabei weniger Stratosphärengedanken in den Sinn als die rein praktische Situation, in der ich die Kamera benutzen will und nichts geht weil Strom fehlt. Ob nun nach langer Nichtbenutzung, draussen in der Kälte oder durch einfaches Batterielebensende. Da punktet die R6. Die R7 ist deshalb für mich keine Alternative. Automatik abschalten kann ich auch an der R3 Heutzutage, bei allgegenwärtigem Stromhunger jeder Eieruhr, entwic…

  • Zuletzt noch: Leica

    Axel Thomas - - Kameras

    Beitrag

    Ich weiss es nur als beiläufige Information aus Produktionsmengen der R3 und R6. Kann sein daß das zum Ende der Reihe hin mehr wurden. Ich mag keine hellen Kameras.

  • Zuletzt noch: Leica

    Axel Thomas - - Kameras

    Beitrag

    Hell.

  • Zuletzt noch: Leica

    Axel Thomas - - Kameras

    Beitrag

    Bei mir wohnt auch noch eine Compact Reflex. In "Mint" Schöne leichte, kleine Vollplastikkamera. Falls Interesse besteht...

  • Zuletzt noch: Leica

    Axel Thomas - - Kameras

    Beitrag

    Automatiken haben halt Schwächen die der erfahrene Fotograf in der manuellen Belichtung nicht kennt. Automatiken sind bequem, ja. Somit wurden sie weiterentwickelt und perfektioniert. Weil damit mehr Leute fotografieren können und deshalb mehr Kameras gekauft werden. Ganz einfach.

  • Zuletzt noch: Leica

    Axel Thomas - - Kameras

    Beitrag

    Zitat von Andreas Thaler: „Thomas, Thaler dankt “ Axel, Chantal, Rüdiger, Jolante-Marie und 5 weiteren gefällt das.

  • Zuletzt noch: Leica

    Axel Thomas - - Kameras

    Beitrag

    Zitat von Andreas Thaler: „Thomas, der Ehrlichkeit halber: Ich habe diese Nacht ja rationale Antworten gefunden, bis auf die eine zu der einen Frage - warum willst du, Andreas, keine R 6.2? Vielleicht könntest du mir hier behilflich sein? “ Du kannst mich auch gern Axel nennen Das ist wohl eine Frage der fotografischen Gewohnheiten. Von der M (6) kommend ist die R6 das einzig Wahre. Alles am Platz, Batterie und Belichtungsmesser kann man machen oder auch nicht. Rein rational sind für mich die an…