Suchergebnisse

Suchergebnisse 1-40 von insgesamt 117.

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • abonnierte Themen

    Ralf Kraemer - - Kaffee-Ecke

    Beitrag

    hat sich erledigt

  • abonnierte Themen

    Ralf Kraemer - - Kaffee-Ecke

    Beitrag

    Hallo, vielleicht kann mir ja jemand sagen, wie man ein abonniertes Thema wieder los wird. Danke Ralf

  • Foma Fomatone (PE)

    Ralf Kraemer - - Fotolabor

    Beitrag

    Hallo, ist das Rollei Vintage nicht das selbe Fomapapier? Vielleicht findest du ja noch passende Restposten bei Maco. Gruß Ralf

  • SPUR Speedfotografie

    Ralf Kraemer - - Zubehör & Filme

    Beitrag

    Hallo, ich habe da mal zwei Fragen: Gibt es mittlerweile eine neue Webseite von Fa. Spur? Bei mir ist es immer noch "Under construction!". Und sterben z.Z. die DSXs, CoRas und CMSs gerade aus, oder habe ich irgendetwas verpasst? Schönen Abend Ralf

  • Hallo Marian, meinst du CHS oder CMS? CHM ist mir jetzt nicht geläufig. Gruß Ralf

  • Große Papierformate entwickeln

    Ralf Kraemer - - Fotolabor

    Beitrag

    Hallo Rolf, für mich ist es leichter mit einem Papierrohr zu hantieren, als mit einem U mit zwei offenen Enden. Das könnte, wenn man eine Hilfe in der Dunkelkammer hat, anders aussehen, ich hantiere da aber lieber allein. Und mein Versuch mit PE-Papier ist nicht zur 8 zusammengefallen. PE wird ja auch nicht aufgeweicht. Das Testformat war 50x70 cm hochkant. Das heißt ca.20 bis 25 cm Durchmesser. Ich schätze, einen Durchmesser von 50, 60 oder gar 70 cm auch so händeln zu können. Und größer kann i…

  • Große Papierformate entwickeln

    Ralf Kraemer - - Fotolabor

    Beitrag

    Hallo, alles sehr interessant, was man hier so liest. Mein größtes Format war bisher 50x70 cm in drei Schalen entwickelt Ein kleiner Beitrag von mir dazu. Rolf, in einer 125er Dachrinne 130lg ergeben 5 liter Flüssigkeit ca 4 cm Flüssigkeitsstand. Das sollte reichen. Wenn du die Papierenden mit Architektenklammern zusammen klammerst, so dass ein Papierrohr mit der Bildseite innen entsteht, lässt sich das ganz gut händeln. Du drückst das Papier auf der einen Seite der Dachrinne in die Flüssigkeit,…

  • Ich danke euch sehr für die Tipps. Ich werde folgendermaßen vorgehen. 1. Das mit dem Scannen wird bei mir schwierig, es sind 13x18 - Negative. Aber ich werde sie auf jeden Fall abfotografieren. 2. Werde ich die Negative 2x umkopieren auf Dokufilm. 3. Dunkelfeld-Repro probieren bis jetzt ist mit den Negativen ja noch nichts passiert. 4. Die Selentonung Ich freue mich schon sehr, auf das Ausprobieren, danke nochmal. Über meine Erfolge und Misserfolge werde ich dann kurz berichten. Grüße Ralf

  • Hallo, ich bin neulich dem Mythos "Rodinal hält ewig" auf den Leim gegangen. Das hat mir zwei "zu dünne" Planfilme (ich dachte erst, ich hätte mich mit der Zeit/Temperatur irgendwie vertan) und zwei leere Planfilme beschert. Die "zu dünnen" Planfilme wiürde ich gern retten (verstärken) wollen. Wenn jemand eine Idee dazu hat, wäre toll. Schönen Abend Ralf

  • Zeigt her eure Dunkelkammer

    Ralf Kraemer - - Fotolabor

    Beitrag

    Hallo Peter und Rolf. Peter, das sieht ja richtig gut aus. Rolf, vielleicht eine kleine Inspiration, bevor du an einer Drehvorrichtung arbeitest. Ich habe den Chromega auch auf eine Konsole geschraubt, nur an die Vorderkante, und benutze, so, die von Peter beschriebene "Tischlösung" (IKEA-Tischchen ca 45 cm oder Werkbank ca. 85 cm oder Fußboden) Oben habe ich die Säule mit Leisten an der Rückwand gegen Schwingungen gesichert. Bei mir ist die Konsole in einer Höhe von ca. 110 cm angebracht, das b…

  • Was ist hier schief gegangen ?

    Ralf Kraemer - - Fotolabor

    Beitrag

    Hallo Karl, hallo Toni, ich muss euch leider enttäuschen, die Bilder waren hinter Glas gerahmt. Die Kinder sind schon groß und sie waren genauso wie die Enkel mit Sicherheit nicht da, denn dann mache ich solche Arbeiten nicht. Es bleibt ein Mysterium . . . Das Gute an der Sache ist, dass man darüber nachdenkt, den nun leeren Bilderrahmen mit einem anderen Motiv zu füllen. VG Ralf

  • Was ist hier schief gegangen ?

    Ralf Kraemer - - Fotolabor

    Beitrag

    Hallo Toni, das mit den Punkten ist nach über einem Jahr langsam sichtbar geworden. Das andere Foto hat keinerlei Punkte - ist aber genauso, am selben Tag entstanden, genauso gerahmt und nur ca.5 cm entfernt an der Wand gehangen, beide haben keinen Sonnenschein abbekommen. Ich glaube es hat mit der Entwicklung zu tun, wie Jochen im Beitrag 13 beschreibt. VG Ralf

  • Was ist hier schief gegangen ?

    Ralf Kraemer - - Fotolabor

    Beitrag

    Hallo Runhild, auch bei Durchlicht sind keine Silberspuren oder Ähnliches zu sehen - einfach nur Papierweiß. Danke für Deine Bemühungen. Viele Grüße Ralf

  • Was ist hier schief gegangen ?

    Ralf Kraemer - - Fotolabor

    Beitrag

    Hallo Runhild, ich habe das Foto im Graustufen - Modus gescannt. Ich habe mir aber das Foto nochmal unter der Lupe angesehen und kann nichts Buntes entdecken. Der größte Fleck ist ca. 2,5 mm im Durchmesser, er ist ideal kreisrund und sieht aus, wie einfach ausgebleicht . . . Schönen Abend Ralf

  • Was ist hier schief gegangen ?

    Ralf Kraemer - - Fotolabor

    Beitrag

    Hallo Runhild, es ist definitiv ein sw-Bild. Viele Grüße Ralf

  • Was ist hier schief gegangen ?

    Ralf Kraemer - - Fotolabor

    Beitrag

    Hallo Jochen, das was Du da schreibst, finde ich ja hoch interessant. Das passt auch total zu meiner üblichen Arbeitsweise. Ich bade die Papiere generell kopfüber im Entwickler, um so wenig wie möglich an Rotlicht auf den Print kommen zu lassen. Ich glaube, jetzt weiß ich, auf was ich in Zukunft mehr achten muss. Danke und schönen Abend Ralf

  • Was ist hier schief gegangen ?

    Ralf Kraemer - - Fotolabor

    Beitrag

    Hallo Jochen, du hast es geschafft, mich für eine kurze Zeit völlig zu verunsichern, so dass ich meine Papierbestände durchgesehen habe, mir das Foto nochmal aus der Papiertonne gesucht habe, und siehe da - es handelt sich um Fomaspeed. Ich habe in letzter Zeit viel mit Fomatone gearbeitet, vielleicht rührt da mein Fehler her. Es tut mir sehr leid euch erst falsche Informationen gegeben zu haben . . . Hallo Uwe, wegen der Möglichkeiten der Kontaminierung mit Fixierer, ich glaube auch, manchmal k…

  • Was ist hier schief gegangen ?

    Ralf Kraemer - - Fotolabor

    Beitrag

    Hallo Runhild, denn lag ich ja mit meiner Vermutung richtig. Und jetzt habe ich dank Dir auch die wissenschaftliche Begründung. Danke und viele Grüße Ralf

  • Was ist hier schief gegangen ?

    Ralf Kraemer - - Fotolabor

    Beitrag

    Hallo Toni, ich kann mir das mit den Spritzern auch nicht wirklich vorstellen. Anscheinend haben die Punkte aber mit dem Fixierer zu tun. Ich denke eher, das beim Wässern etwas schief gegangen ist. Vielleicht war das Blatt an einem anderen angeklebt und konnte so nicht richtig auswässern. Und die Punkte sind jetzt die ersten Fehlstellen. Ich weiß es auch nicht, zumal die anderen Abzüge aus der selben Dunkelkammersitzung alle ok sind. Gruß Ralf

  • Was ist hier schief gegangen ?

    Ralf Kraemer - - Fotolabor

    Beitrag

    Danke Sönke, danke Uwe, ich kann mir zwar nicht erklären, wie es dazu gekommen ist, aber wenn es am Fixierbad liegt, bin ich schon fast beruhigt. Ich hatte schon das Papier unter Verdacht. Und da ich öfters Bilder verschenke, wäre diese Packung nicht mehr in Frage gekommen. Danke Euch, Gruß Ralf

  • Was ist hier schief gegangen ?

    Ralf Kraemer - - Fotolabor

    Beitrag

    Hallo, vielleicht kann mir jemand verraten, was mir hier passiert ist. Der Scann zeigt einen Bildausschnitt. Das Bild hing ca. 2 Jahre gerahmt an der Wand, direkte Sonneneinstrahlung gab es nicht. Daneben hing ein anderes Bild, das am selben Tag unter gleichen Bedingungen entstanden ist und diese weißen Punkte nicht aufweist. Das Papier ist Fomatone mit einer leichten Selentonung. Hat jemand eine Idee? aphognext.com/forum/index.php/…02208b50322f01b0989e54efe Schönen Abend noch Ralf

  • Dunkelkammer Beleuchtung

    Ralf Kraemer - - Fotolabor

    Beitrag

    Hallo, ich habe früher eine NARVA-Dukabirne benutzt - die auch für Foma- und Adox-Papier gut funktioniert hat. Heute benutze ich eine 0,5W LED mit E27 für Foma und Adox. Für das Rollei-Papier benutze ich eine Kaiser-Leuchte umgebaut auf 15W LED - trotzdem sehr dunkel. ich habe mir eine Schaltung gebaut, die entweder einen Vergrößerer oder das Dukalicht einschaltet. Und wenn das Papier im Entwickler schwimmt, dann kopfüber und die Schale decke ich für die Zeit mit einer Pappe ab. Erst im ersten F…

  • Dunkelkammer Beleuchtung

    Ralf Kraemer - - Fotolabor

    Beitrag

    Hallo Marcus, klingt interessant. Ich finde das Fomapapier garnicht mal so sensibel. Hast du die Möglichkeit mal Rollei Vintage zu testen? Ich mag es eigentlich, aber was die Dukabeleuchtung angeht - schon sehr empfindlich. Gruß Ralf

  • Hallo, ich benutze verschiedene Kleinbildkameras - meist für irgendwelche Experimente oder Familie im Schnappschußmodus. In einer P6 habe ich unperforierten Film, das ergibt ein Negativ von ca. 33x55 mm. Meistbenutzt ist die M645 auch mit P6-Objektiven. 6x9 cm benutze ich mit einer selbst umgebauten Polaroid 110 (Bernd, vielleicht ist das auch was für dich.) entweder mit 400er SW-Film aber auch mit Farbdiafilmen. 9x12, 4x5, 10x15 und 13x18 mit einer Mentor Panorama 2 und verschiedenen Tessaren. …

  • Jochen, dem ist aus meiner Sicht nichts hinzuzufügen.

  • Hallo, was ich nicht verstehe: Wenn die Schatten saufen, warum haben die Lichter dann Brand ? - Spaß beiseite. Oftmals ist es besser den Auslöser schnell zu drücken, auch wenn die Belichtung nicht optimal ist. Sonst ist die Situation vielleicht verpasst . . . Das so entstandene Negativ kann ausdrucksstärker und lebendiger sein als viele, mit riesigem Aufwand (z.B. Großformat) an Zeit und Material entstandene Negative. Ein handwerklich perfektes Foto ist kein Garant für ein gutes Foto, es kann se…

  • Hallo Friedhelm, ich hatte diese Handschlaufe anfangs an meiner Pro, Jetzt benutze ich diese nicht mehr. Ein einfacher fest untergeschraubter Handgriff (nicht original), der wie oben die Bilder links sitzt, ist für mich wesentlich handlicher. Auslösen kann ich mit links nicht, dafür fehlt mir die Feinmotorik. Wenn du meine Handschlaufe haben willst . . . komplett schwarz und in gutem Zustand, dann muss ich mal über einen Preis nachdenken. Gruß Ralf

  • rollfilm aufspulen

    Ralf Kraemer - - Fotolabor

    Beitrag

    Hallo Bernd, aber diese kann man nicht kippen, glaube ich mich zu erinnern. Gruß Ralf

  • rollfilm aufspulen

    Ralf Kraemer - - Fotolabor

    Beitrag

    Hallo, und für die ganz Ungeschickten gibt es Rodinax. Gruß Ralf

  • Guten Abend zusammen, ich danke euch sehr für die schnellen und informativen Antworten. Ich werde mich preislich hocharbeiten, bis ich mit dem Ergebnis zufrieden bin. Vielen Dank nochmal und schönen Abend Ralf

  • Hallo, hat jemand eine Idee, wo man Antinewton - Gläser im Format 13x18 cm herbekommen kann? Ich bin für jeden Tip dankbar. Schönen Abend noch Ralf

  • Zeigt her eure Dunkelkammer

    Ralf Kraemer - - Fotolabor

    Beitrag

    Hallo, ich finde es hoch interessant in eure Dunkelkammern zu sehen. Dann zeige ich meine auch mal. Es ist die eine Hälfte einer Abstellkammer. Das Verdunkeln passiert mit Rollladen und schwerem Vorhang in sekundenschnelle. Die Vergrößerer sind auf einer stabilen Konsole, die an der Wand befestigt ist, fest montiert. Der Chromega D ist oben zusätzlich mit Leisten mit der Wand verstrebt, außerdem habe ich gerade den LED-Aufsatz drauf, der mir erlaubt Negative bis 13x18 zu vergrößern. Einen festen…

  • Hallo Rolf, herzlichen Glückwunsch zum Eigenbau. Ich finde es toll, was du da gebaut hast und es zeigt mir, dass es noch mehr "Verrückte" (nicht böse gemeint) gibt. Ich habe es genauso gemacht, wie du, nur dass ich meinen Chromega 4x5 durch einen Aufsatz so erweitert habe, dass ich jetzt auch 10x15 und 13x18 Negative vergrößern kann. Dazu benutze ich ein APO-Germinar 9/240 mm, Diffusorscheiben habe ich nicht eingesetzt. Die Kontraststeuerung mache ich auch so wie du. Eine Variante mit Kondensor …

  • Bilder auf Fotokarton aufziehen

    Ralf Kraemer - - Fotolabor

    Beitrag

    Hallo, kann man denn nicht mit Bügeleisen, Heißklebefolie und Hartfaserplatte eine erschwinglichere Lösung finden? Ich habe das noch nicht versucht. Müssen denn die aufgezogenen Bilder 100 Jahre halten oder reichen vielleicht auch 10 oder gar 2 Jahre? Das sind nur so Gedanken, die ich mir zu dem Thema mache. VG Ralf

  • Ausleuchtung Vergrößerer

    Ralf Kraemer - - Fotolabor

    Beitrag

    Ich habe mal irgendwo sinngemäß folgendes gelesen: Bei ungleichmäßiger Ausleuchtung kann man sich ein Negativ davon erstellen. und dieses dann als Filter benutzen. Für mich habe ich das noch nicht benötigt.

  • Hallo Markus, coole Sache da, - ach nein very hot, besonders durch die Einbeziehung des Herdes . Grüße Ralf

  • Hallo, zu ausführlichen Tests reicht im Moment die Zeit bei mir nicht aus. Aber einen ersten Versuch (sehr improvisiert) habe ich unternehmen können. Die Mentor Panorama 13x18 mit Negativbühne aus 4mm Sperrholz und den Paulmann-Strahler mit Klammern direkt hinten gegen geklammert. Als Objektiv habe ich ein APO - Germinar f9/240 verwendet. Vergrößert habe ich etwa 10x linear, das heißt auf etwa die 105x160 cm - mehr geben meine Platzverhältnisse nicht her und mehr brauche ich auch nicht. Das Obje…

  • Hallo, ich habe mir den LED-Strahler von Fa. Paulmann (Oliver`s Empfehlung) bestellt - zu Versuchszwecken. Die Kantenlänge der Leuchtfläche ist 17x17 cm. Das sollte für Negative von 13x18 gerade so reichen, wenn ich den Abstand zum Negativ gering halte. Jetzt bastel ich erstmal eine Kiste drum und dann wird getestet. Ich werde von meinen Erfahrungen berichten. Viele Grüße Ralf

  • Hallo, diese Kombi habe ich neulich zum Abfotografieren von Negativen benutzt - ging gut. Wilon 4,5/75 mit Pappring und Backeband am Zwischenring einer P6, Balgen P6, Adapter P6-PK und Chinon CP-9AF. Viele Grüße Ralf

  • Hallo, ich finde es super, was hier alles für Ideen zusammen kommen. Oliver, der Paulmann - Strahler klingt echt interessant. Was ich jedoch nicht gesehen habe, ist die Größe der Leuchtfläche aber da kann man sicher mal anrufen und nachfragen. Viele Grüße Ralf